Die multimediale Mit-Mach-Zeitung für Mönchengladbach & Umland ... wirtschaftlich und politisch unabhängig ... aber nicht unpolitisch ...

Andreas Rüdig [ - Uhr]


Ingolf Timpner aus Mönchengladbach stellt bis zum 7. Mai im Museum Ratingen aus

Im Museum Ratingen ist ab dem 3. Februar eine neue Sonderausstellung zu sehen: “Giardino Segreto – Secret Garten – Fotografien von Ingolf Timpner”.


Christoph Schurian [Correktiv.Ruhr] [ - Uhr]


Bahnchef Grube weg • Folgt Niederrheiner Roland Pofalla (CDU) … jetzt schon?

[31.01.2017] Bahnchef Rüdiger Gruber geht. Er ist sauer, dass sein Vertrag nur noch zwei, nicht drei Jahre laufen sollte. Dabei hatte Gruber vom Bahn-Aufsichtsrat doch genau drei Aufgaben bekommen:

Gute Bilanzzahlen, weniger Verspätungen und ein freies W-Lan.


Hauptredaktion [ - Uhr]


Obstbaumschnitt – gewusst, wie! • Grüne mit Praxis-Tipps vor Ort • Termin: 11. Februar

Um den fachgerechten Beschnitt von Obstbäumen geht es zum zweiten Mal am Samstag, den 11. Februar 2017, ab 10.00 Uhr beim Arbeitskreis „Praktisch-Ökologisch“ der Mönchengladbacher Grünen mit dem Sprecher Hajo Siemes.


Red. Gesundheit & Soziales [ - Uhr]


VdK-Kreisverband Mönchengladbach innerhalb von 3 Monaten zweimal mit neuem Vorstand

Wie die Stadtteilzeitung „Schaufenster Hardt/Venn“ in ihrer Februar-Ausgabe berichtet, wurde in einer Presse­kon­ferenz des VdK Mönchengladbach ein neuer „Geschäftsführender Kreis­vorstand“ vorgestellt.


Hauptredaktion [ - Uhr]


Ausgabe Nr. 2 aus 2017 der “Odenkirchener Nachrichten” erschienen

Öffnen durch Klick auf die Kachel.


Herbert Baumann [ - Uhr]


Initiative Kunsthandwerk unterstützt Arbeitslosenzentrum mit Spende über 2.400 EURO

[30.01.2017] Mit ihren Ideen und ihrer Kreativität löst die Initiative Kunsthandwerk nicht nur in Ausstellungen und auf Weihnachtsmärkten immer wieder Aufmerksamkeit aus. Dass ihre selbst gefertigten Artikel folglich gerne gesehen (und gekauft) werden, wundert daher nicht.


Red. Schule, Studium & Arbeitswelt [ - Uhr]


Volksbegehren für G9 in NRW • Teil III: Die konkreten Forderungen zur Änderung des Schulgesetzes NRW

[30.01.2017] Mit dem Volksbegehren wollen die Initiatoren eine Änderung des Schulgesetzes durch den Landesgesetzgeber erreichen.

Liegen von mindestens 8% der Wahlberechtigten Unterschriften (also Zustimmungen) vor, wird das Volksbegehren wirksam.


Hauptredaktion [ - Uhr]


Ausgabe FEBRUAR 2017 von “Schaufenster Hardt/Venn” erschienen

Öffnen durch Klick auf die Kachel.


Bernhard Wilms [ - Uhr]


Volksbegehren für G9 in NRW • Teil II: Wo hakt es bei der Wahl des „richtigen“ Bildungsweges? • Prof. Dr. Harald Lesch: „Wir bereiten die Kinder nicht auf das Leben vor“ [mit Video]

[29.01.2017] Man darf unterstellen, dass pflichtbewusste Eltern mit der Auswahl des schulischen Weges ihrer Kinder optimale Zukunftsaussichten gestalten möchten.

Dabei müssen sie sich zwischen Schulformen entscheiden, welche für ihr Kind die „richtige“ ist.


Red. Schule, Studium & Arbeitswelt [ - Uhr]


Volksbegehren für G9 in NRW • Teil I: 1,1 Mio. Unterschriften aus NRW erforderlich • Zwei Wege zur Stimmabgabe möglich • „Mehr Demokratie“ unterstützt „Elterninitiative für Kinderrechte“

[28.01.2017] Im Jahr 2005 war die Schulzeit an Gymnasien in NRW auf acht Jahre gekürzt worden. Hiergegen wendet sich die “Elterninitiative für Kinderrechte” mit ihrem Volksbegehren „G9 jetzt in NRW“, das zum Ziel die Rückkehr zu einer Regelschulzeit mit Abitur nach neun Jahren hat.


Bernhard Wilms [ - Uhr]


Kaufland in Holt • Teil VII: Verwaltungsgericht weist Klage zurück • Schon der Praktiker-Markt hätte nicht genehmigt werden dürfen • Leidtragende werden besonders Anwohner der Bahnstraße sein

[27.01.2017] Auch wenn sich die Stadt, die Kaufhaus­kette Kaufland und die Baufirma Jessen nach dem gestrigen Beschluss der 9. Kammer des Verwaltungsgerichtes Düsseldorf als „Sieger“ sehen mögen, trifft  es die „Verlierer“, um bei dieser Diktion zu bleiben, insbesondere einige Anwohner der Aachener Straße in Holt und besonders die an der Bahnstraße, hart.


Hauptredaktion [ - Uhr]


Ausgabe JANUAR 2017 von “Schaufenster Wegberg” erschienen

Öffnen durch Klick auf die Kachel.


Herbert Baumann [ - Uhr]


Roermonder Höfe: Baustopp • Stimmt die Planung nicht? • Architekt: „Wir sind im Plan“

[24.01.2017] “Hier wird seit Mitte Dezember nicht mehr gebaut”, sagt der ältere Herr. Der Senior ist Nachbar und quasi selbst ernannte “Bau­auf­sicht” des Großprojektes Roermonder Höfe auf dem Areal des ehemaligen Zentralbades an der Lüpertzender Straße. Täglich habe er die Höfe im Blick.


Bernhard Wilms [ - Uhr]


90.000 Bescheide über Grundbesitzabgaben 2017 versandt • Evtl. Widersprüche nunmehr sowohl gegen die Stadt als auch gegen die „mags“

[24.01.2017] Grundeigentümer erhielten in den letzten Tagen zwei Festsetzungs­bescheide zu den Grundbesitzabgaben 2017. Die Grund­steuer B wird wie bisher von der Stadt, die Gebühren für Abfallentsorgung seit diesem Jahr von der „mags“ festgesetzt.


Dr. Gerd Brenner [ - Uhr]


Grüne zum Spielplatzbedarfsplan: „Interessen von Kindern und Jugendlichen kommen unter die Räder“

Für Kinder und Jugendliche werden die Bedingungen für das Spielen im Freien seit Jahren immer schlechter. Und viele Kommunen verschlimmern diese Situation weiter.

Und Mönchengladbach ist mittenmang dabei.


Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]


Garzweiler II: Der Anfang vom Ende? • UPDATE vom 18.01.2017: 90.000 EURO für CDU-Politiker Gregor Golland

[28.03.2014] Wie heute bekannt wurde, wird der Tagebau Garzweiler II verkleinert. Etwa ein Viertel des vorgesehenen Abbaugebietes wird den Braunkohlebaggern nicht zum Opfer fallen.


Red. Natur, Umwelt & Energie [ - Uhr]


Mehr Staupe-Infektionen bei Wildtieren • Virus-Gefahr für Hunde • Toter Fuchs mit positivem Befund • Keine Gefahr für Menschen

In den vergangenen Jahren sind immer mehr Wildtiere an Staupe erkrankt. Das gilt insbesondere für Füchse und Marder. Zuletzt wurden in Berlin zahlreiche Fälle von Staupeerkrankungen beim Fuchs gemeldet.


Red. Natur, Umwelt & Energie [ - Uhr]


“Finger weg von unserem Essen!” • Siebte Demo „Wir haben Agrarindustrie satt“ am 21. Januar

„Wir haben es satt!“ – Demonstration richtet neun Forderungen an die nächste Bundesregierung. „Agrarkonzerne: Finger weg von unserem Essen!“ – unter diesem Motto werden zum Auftakt des Wahljahres am 21. Januar 2017 wieder Zehntausende in Berlin bei der siebten „Wir haben es satt!“- Demonstration für die Agrar- und Ernährungswende auf die Straße gehen.


Red. Natur, Umwelt & Energie [ - Uhr]


Silvester-Feuerwerk 2016/2017: 4.000 Tonnen gesundheitsschädlicher Feinstaub

Drei Wochen nach Silvester steht es fest: 4.000 Tonnen gesundheitsschädlichen Feinstaub haben die Deutschen an Silvester in die Luft geblasen. Das berichtet energiezukunft, das Portal für Erneuerbare Energien und die bürgernahe Energiewende.


12