Die multimediale Mit-Mach-Zeitung für Mönchengladbach & Umland ... wirtschaftlich und politisch unabhängig ... aber nicht unpolitisch ...


„Niemand hat die Absicht …“ [mit Video]

Bernhard Wilms [ - Uhr]

Wer nun glaubt, diesen Satz nun mit der Beteuerung von Walter Ulbricht am 15. Juni 1961, zwei Monate vor dem Mauerbau am 13. August vervollständigen zu können, irrt.

Es war der ehemalige deutsche Außenminister Hans-Dietrich Genscher (FDP), der nach dem Fall eben dieser Mauer in ähnlicher Diktion vor der Weltpresse und damit auch den Herrschern im Kreml verkündete, dass nicht die Absicht bestünde, das „Nato-Verteidigungsgebiet“ nach Osten auszudehnen.

War es damals die Überzeugung des Liberalen, Uninformiertheit oder schlicht die Unwahrheit?

Heute jedenfalls wissen wir, dass es genau anders kam, und nach dem Beitritt ehemaliger „westlicher“ Ostblockländer die Nato auch im Jahr 2008 Georgien und der Ukraine eine Mitgliedschaft in Aussicht stellte.

Es bedurfte nur etwa 10 Video-Minuten, um in einem Zusammenschnitt laufender Bilder aus Sendungen, wie „Hart aber fair“ und dem „Weltspiegel“ sowie von einer Diskussion u.a. mit dem Börsenanalysten Dirk Müller im November 2014,  die Entwicklung seit 1999 bis hin zur aktuellen politischen Spannungslage zwischen dem Westen und Russland aufzuzeigen.

Müller zitiert in diesem Beitrag aus dem Buch „The Grand Chessboard“ des polnisch-US-amerikanischen Politikwissenschaftlers und Sicherheitsberater von Jimmy Carter, Zbigniew Brzeziński, der u.a. neben Henry Kissinger zu den „Vordenkern“ für die US-amerikanischen Globalstrategien zählt.

Schon 1997 habe Brzeziński geschrieben, so Müller, dass bis 2015 die Ukraine der Nato beitreten würde.

Gegen Ende von Müllers Ausführungen beschreibt dieser deutlich die extremen wirtschaftlichen Interessen der USA … oder einiger weniger dort Herrschender?


Foto:Denis Geier/pixelio.de

 

 

Ein Kommentar zu “
„Niemand hat die Absicht …“ [mit Video]”
  1. Das erwähnte Buch „The Grand Chessboard“, deutsche Ausgabe: „Die einzige Weltmacht“, kann hier als PDF kostenlos herunter geladen werden:

    http://workupload.com/file/fIMnGhqI

    Es bestätigt das alte Denken in Einflusssphären. Brzezinski spricht darin von Vasallen. Wer es noch nicht wissen sollte, damit sind insbesondere auch wir Deutschen gemeint.

    Es geht um Geopolitik und die Interessenlage ist vollkommen eindeutig.

    Brzezinski ist Mitglied des Council of Foreign Relations, der Bilderberger und Gründer der Trilateralen Kommission.

    Passend zum Thema auch ein Vortrag von George Friedman, Gründer und Vorsitzender des führenden privaten US-amerikanischen Think Tanks STRATFOR (Strategic Forecasting Inc.) bei The Chicago Council on Global Affairs am 04.02.2014, über die geopolitischen Hintergründe der gegenwärtigen Ukraine-Krise und globale Situation insgesamt.

    US-Hauptziel seit einem Jahrhundert war und ist, wie Friedman ganz klar ausführt, ein Bündnis zwischen Russland und Deutschland zu verhindern.

    https://www.youtube.com/watch?v=oaL5wCY99l8

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.