Die multimediale Mit-Mach-Zeitung für Mönchengladbach & Umland ... wirtschaftlich und politisch unabhängig ... aber nicht unpolitisch ...

Mönchengladbach nimmt an der globalen Klimaschutz-Aktion Earth Hour 2014 teil: Die Welt schaltet für eine Stunde die Beleuchtung bekannter Gebäude und Sehenswürdigkeiten aus

Hauptredaktion [ - Uhr]

Als Stadt, die sich dem Klimaschutz verpflichtet hat, nimmt Mönchengladbach am 29.03.2014 erstmalig an der globalen Earth Hour teil.

Sie appelliert an alle Mönchengladbacher, im Zeichen des Klimaschutzes ebenso teilzunehmen und an diesem Tag um 20:30 Uhr für eine Stunde die Beleuchtung auszuschalten.

Zusätzlich können sich die Teilnehmer voraussichtlich ab dem 17.03.2014 auf: Earthhour WWF eintragen. Dort werden die Teilnehmerzahlen auf einer Karte dargestellt.

In Mönchengladbach beteiligen sich bereits die Pfarre St. Vitus, die NEW sowie die Stadtverwaltung. Abgeschaltet werden die Beleuchtungen des Mönchengladbacher Münsters und des Wasserturms an der Viersener Straße.

Oberbürgermeister Norbert Bude zur Earth Hour: „Der Klimaschutz ist ein globales Thema. Aber Veränderungen müssen vor Ort geschehen.

Dafür setzt die weltweite Aktion Earth Hour ein Zeichen. Sie ruft dazu auf, dass jeder sich klimafreundlich verhält. Ich appelliere an die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Mönchengladbach, sich an der Earth Hour zu beteiligen und damit zu sagen: „Ich mache aktiv beim Klimaschutz mit!“.“

Stadtdirektor und Stadtkämmerer Kuckels sieht die Verantwortung auch bei der Stadt: „Klimaschutz stellt eine der größten Herausforderungen unserer Zeit dar.

Dabei sind auch wir als Stadt Mönchengladbach mitverantwortlich, zum Beispiel, indem wir Energie sparen. Mit der symbolischen Abschaltung der Beleuchtung des Gladbacher Münsters setzt die Stadt ein Zeichen, dass sie aktiven Klimaschutz betreibt.“

Die vom WWF initiierte Earth Hour gilt als die größte Klimaschutzaktion weltweit und findet 2014 zum achten Mal statt. Die erste Earth Hour fand 2007 in Sydney statt.

2013 nahmen nach Angaben des WWF bereits mehr als 7.000 Städte und Gemeinden in über 150 Ländern teil. Weitere Informationen zur Earth Hour 2014 im Internet unter: WWF.

Ein Kommentar zu “Mönchengladbach nimmt an der globalen Klimaschutz-Aktion Earth Hour 2014 teil: Die Welt schaltet für eine Stunde die Beleuchtung bekannter Gebäude und Sehenswürdigkeiten aus”
  1. Ist ja eine gute Aktion.

    Nette, beipflichtende (ehrliche?) Worte des OB und des Kämmerers.

    … und was ist mit dem Klimaschutzkonzept in Mönchengladbach?

    Einen Manager dafür haben wir, dessen Arbeitsvertrag in nicht zu ferner Zukunft ausläuft und die Stadt nicht viel kostet, weil er zu 95% über Fördermittel finanziert wird.

    Allerdings ist das Klimaschutzkonzept keine Chefsache des OB und passieren tut da deshalb so gut wie gar nichts (was nicht am armen Klimaschutzmanager liegt).

    Oder doch, und wir haben es nur nicht erfahren?

    Alles nur Lippenbekenntnisse und ein symbolisches Mitmachen.

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.