Die multimediale Mit-Mach-Zeitung für Mönchengladbach & Umland ... wirtschaftlich und politisch unabhängig ... aber nicht unpolitisch ...

Mönchengladbacher Delegation in der Partner-Provinz Offinso in Ghana

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

OffinsoMit Oberbürgermeister Norbert  Bude an der Spitze besucht eine Mönchengladbacher Delegation mit Vertretern des Eine-Welt-Forums und der NEW‘ AG seit Donnerstag letzter Woche für sechs Tage die Partnerprovinz Offinso in Ghana.

Schon vor zwei Jahren hat die dortige Provinzverwaltung und das Partnerschafts­komitee in Offinso eine Einladung an den Oberbürgermeister zum Besuch der Partnerprovinz ausgesprochen.

Während der sechstägigen Reise wird die Delegation eine Reihe von Gesprächen zur Intensivierung der Nord-Süd-Partnerschaft führen und eine Reihe von Projekten besichtigen, die durch diese Partnerschaft in der Provinz Offinso umgesetzt werden konnten.

So besuchen die Mitglieder der Delegation zwei Schulen in Offinso, die durch Partnerschaften mit Mönchengladbacher Schulen unterstützt werden.

Dabei gibt es auch ein Wiedersehen mit Schülerinnen dieser Schulen, die anlässlich der Frauenfußball-WM im Rahmen eines Mädchenfußballcamps hier in Mönchengladbach zu Besuch waren.

Der Freitag diente ganz den Gesprächen mit der Provinzverwaltung und dem Rat der Provinz Offinso.

Auch ein Empfang durch die traditionelle Ebene in der Ashanti-Region ist vorgesehen. So wird das Oberhaupt der Ashanti die Delegation ebenfalls empfangen.

Bei weiteren Programmpunkten wird sich die Delegation ein Bild über den Fortschritt der von Mönchengladbach aus unterstützten Projekten in der Provinz Offinso überzeugen. So stehen ein Besuch des Ölmühlenprojektes und ein Brunnenprojekt zur Gewinnung von sauberem Trinkwasser auf dem Besuchsprogramm.

Beide Projekte sind durch das Eine-Welt-Forum und durch die NEW‘ AG unterstützt worden.

Weiterhin werden die Mitglieder der Delegation eine integrative Schule besuchen, in der Schülerinnen und Schüler mit Behinderung beschult werden.

Diese Schule wird durch die Mönchengladbacher Gruppe der Aktion „Friedensdorf – Kinder in Not e. V.“ unterstützt. Ebenfalls wird sich die Delegation einen Blick über die Gesundheitsversorgung der Menschen in der Provinz verschaffen durch den Besuch des St. Patrick’s-Hospital in Offinso.

Das Programm in der Partnerprovinz Offinso wird abgerundet durch den Besuch einiger kultureller Veranstaltungen, unter anderem der Farmers-Day Celebration, einem hohen Feiertag in der Provinz Offinso.

Auch der Sport spielt eine Rolle während des Besuchs in Offinso. So werden einige Fußballjugendmannschaften ein Turnier um den Lord-Mayer’s-Cup Mönchengladbach spielen.

Nach Rückkehr in die Hauptstadt Accra wird die Delegation auf Einladung der Landesregierung Nordrhein-Westfalen an der Eröffnung der erstmalig im Rahmen der Partnerschaft Nordrhein-Westfalen und Ghana stattfindenden Handelsmesse West African Clean Energy and Environment Conferenz teilnehmen.

Norbert Bude: „Ich freue mich sehr, dass es nunmehr gelungen ist, nach zwei Jahren dieser Einladung unserer Partnerprovinz Offinso zu folgen. Die Partnerschaft zwischen der Stadt Mönchengladbach, getragen vom Eine-Welt-Forum und der Provinz Offinso, ist sicherlich ein sehr gutes Beispiel für die Möglichkeit einer Kommune, eine Nord-Süd-Partnerschaft aktiv zu leben. Neben den zahlreichen Projekten haben wir als Stadtverwaltung z. B. einem Vertreter der Provinzregierung Offinso ein mehrwöchiges Praktikum in der Stadtverwaltung Mönchengladbach ermöglicht. Dies alles ist möglich, weil das Land Nordrhein-Westfalen die Nord-Süd-Partnerschaft mit Offinso mit entsprechenden Mitteln unterstützt. Dies gilt auch für Reise der Delegation nach Offinso.“

Hintergrund: Die Stadt Mönchengladbach hat durch Ratsbeschluss im Jahre 2008 eine Nord-Süd-Partnerschaft mit Distrikt Offinso in Ghana beschlossen.

Gelebt wurde diese Nord-Süd-Partnerschaft schon vor 2008 insbesondere durch unterschiedliche Aktivitäten des Eine-Welt-Forums und der Aktion „Friedensdorf – Kinder in Not e. V. Mönchengladbach“.

Das Land Nordrhein-Westfalen hat im Jahre 2007 ein Partnerschaftsabkommen mit Ghana abgeschlossen.

Auf Nachfrage unserer Zeitung teilte Pressesprecher Wolfgang Speen mit, dass neben OB Norbert Bude Bruno Panglisch, Jutta und Bernd Bader vom Eine-Welt-Forum, Stefan Bartels von NEW, Cordelia Merkl und Evgenia Koch als Botschafterinnen für die Jugend und für Schulkontakte der offiziellen Delegation angehören.

Außerdem begleite Barbara Gersmann die Delegation privat und trage sämtliche Kosten selbst.

Die Kosten des Besuches können erst nach Abschluss der Reise beziffert werden.

Die Flugkosten für 7 Personen liegen bei etwa 9.000 Euro, Übernachtungs- und Verpflegungskosten ließen sich erst im Nachhinein beziffern. Die Reisegruppe ist überwiegend in Privatunterkünften untergebracht.

Die einzelnen Teilnehmer übernehmen ihre Kosten in Vorleistung selber.

Die Staatskanzlei NRW hat aber in Aussicht gestellt, aufgrund der Partnerschaft des Landes NRW mit Ghana und der Nord-Süd-Partnerschaft Mönchengladbach-Offinso einen Teil der Kosten zu übernehmen.

Bisher keine Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.