Die multimediale Mit-Mach-Zeitung für Mönchengladbach & Umland ... wirtschaftlich und politisch unabhängig ... aber nicht unpolitisch ...

Kerzen leuchten zu Gunsten der Kinderklinik Neuwerk

Red. Neuwerk [ - Uhr]

Im Gegensatz zu vielen industriellen Produkten, die mit Werbetexten eine liebevolle Fertigung dem Konsumenten vorgauckeln, steckt in den handgefertigten Verkaufsartikeln auf kleinen Adventsbasaren in Pfarren oder ähnlichen Einrichtungen tatsächlich Liebe, Sorgfalt und Freude.

Und auch die angebotenen Marmeladen und Plätzchen werden tatsächlich von manch echter Oma hergestellt.

Gleichzeitig lockt Geselligkeit und nachbarschaftliches Miteinander an, der Verzehr von Esswaren trägt zu einer entspannten und gemütlichen Atmosphäre bei.

Am 23.11.2014 war es auch wieder einmal in der AWO Volksgarten so weit: der Adventsbasar öffnete um 11.30 Uhr seine Pforten .

Rasch füllte sich die Begegnungsstätte auf der Neusser Straße – Erbsensuppe stand auf dem Mittagsplan; und natürlich durfte auch Kaffee und Kuchen nicht fehlen. Wer sagt beim Essen für einen guten Zweck schon nein, zumal für den eigenen Verein – und so hieß es am Ende auch „Ausverkauft“. 

Die Ehrenamtler um ihren Vorsitzenden Rainer Ossig sind mittlerweile zu einem Team zusammen gewachsen, was letztlich den Erfolg der AWO Volksgarten ausmacht. Rainer Ossig sagt auch gerne Dank, fördert das Miteinander auch durch ein gemeinsames Essen in einem Restaurant. Wer verwöhnt, darf auch einmal verwöhnt werden.

Aber wir möchten uns auch bei all den fleißigen Mitgliedern bedanken, die das ganze Jahr über dafür sorgen, dass es auch genug Verkaufbares im Basar gibt“, betont Rainer Ossig.

Eine neuer Stand war in diesem Jahr der Kerzenstand von Hermine Weinert.

Diese hatte vor einigen Jahren eine wahrhaft zündende Idee: Die in Herrenshoff lebende Rentnerin stellt in eigener Manufaktur Kerzen her, deren Erlöse der Kinderklinik Neuwerk zu Gute kommen. Wachsreste werden eingeschmolzen und aufwendig zu neuen Kerzen gegossen. Anschließend bieten Papierservietten reichlich Motivauswahl. Mittels Serviettentechnik verwandeln sich die recycelten Kerzenreste in Schmuckstücke.

Gerne unterstützt die AWO Volksgarten das Engagement von Hermine Weinert, die die Verkaufserlöse zu 100 % weiter spendet und genauestens Buch darüber führt.

Übrigens können auch Borussenfans bei ihr fündig werden. Ein Adventsgesteck mit Borussenraute, das wär’s doch…

Bisher keine Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.