Die multimediale Mit-Mach-Zeitung für Mönchengladbach & Umland ... wirtschaftlich und politisch unabhängig ... aber nicht unpolitisch ...

Stadt investiert 2,1 Millionen Euro in neuen Standort für Förderschule Hardt

Red. Gesundheit & Soziales [ - Uhr]

Die Förderschule Hardt soll von Winkelner Straße 28 nach Wickrath an den Standort der Gemeinschaftshauptschule in der Voigtshofer Allee 27 verlegt werden.

Nachdem der Rat Ende vergangenen Jahres die Verlagerung der Förderschule beschlossen hatte, stellte die Verwaltung gestern im Planungs- und Bauausschuss erste Pläne für den Um- und Anbau der aufgelösten Gemeinschaftshauptschule vor.

Die Auflösung des Schulgebäudes in Hardt sowie die Schließung der Gemeinschaftshauptschule Wickrath mit Verlagerung eines anderen Gebäudes in dieses Gebäude ist zudem Bestandteil des vom Rat beschlossenen Haushaltssanierungsplans.

Ein Umbau der Schule in Hardt kommt aus Sicht der Bauverwaltung wegen der verschärften Brandschutzanforderungen zur Unterbringung von schwerstbehinderten und körperlich behinderten Schülern nicht in Frage.

Nach einem Beschluss des Schul- und Bildungsausschusses wird es nun zu einer Teilnutzung der ehemaligen Hauptschule in der Voigtshofer Allee kommen. Dabei wurde der rückwärtige Altbau aus funktionalen und bautechnischen Gründen nicht mit in die Planung einbezogen. Hierfür stehen eine Nachnutzung oder der Abbruch des Altbaus zur Diskussion.

Mit dem Umbau des vorhandenen vorderen Schulgebäudes und dem geplanten eingeschossigen Anbau, der unter anderem das Lehrerzimmer und Sekretariat beherbergt, soll im Sommer begonnen werden.

Die Fertigstellung ist für Frühjahr 2014 vorgesehen.

Darüber hinaus weist der neue Standort, in den die Stadt rund 2,1 Millionen Euro investiert, ein großzügiges Freigelände auf.

Bisher keine Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.