Die multimediale Mit-Mach-Zeitung für Mönchengladbach & Umland ... wirtschaftlich und politisch unabhängig ... aber nicht unpolitisch ...


Haus Westland erneut verkauft • Privater Investor erwirbt Problemimmobilie am Hauptbahnhof

Hauptredaktion [ - Uhr]

Das seit Jahren leer stehende Haus Westland gegenüber dem Mönchenglad­bacher Hauptbahnhof ist an einen „personifizierten“ Investor verkauft worden.

Das teilte Dr. Gregor Bonin, Beigeordneter für Planung, Bauen, Mobilität und Umwelt jetzt bei der Vorstellung des neuen Bürgerservice im Vitus-Center mit.

Die Schrottimmobilie aus den 1950er Jahren steht bis auf das Erdgeschoss seit Jahren leer.

Im April 2004 verließen die letzten städtischen Verwaltungseinheiten das Haus mit dem markanten Büroturm.

„Neben dem Vitus-Center, das sich in städtischer Hand befindet und mit dem neuen Bürgerservice zum Frequenzbringer wird, haben wir nun die große Chance auch diesen Bereich zwischen Europaplatz und Steinmetzstraße städtebaulich deutlich aufzuwerten“, erklärte Dr. Gregor Bonin.

Schließlich handele es sich bei diesem Objekt um ein „Kind seiner Zeit“, das verschwinde könne.

Konkretere Pläne sollen bereits zur Expo Real im Oktober in München präsentiert werden, erklärte dazu die städtische Pressestelle.

 

 

Bisher keine Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.