Die multimediale Mit-Mach-Zeitung für Mönchengladbach & Umland ... wirtschaftlich und politisch unabhängig ... aber nicht unpolitisch ...

Rückschau Stadtschützenfest 2013 [mit Slideshow & Videoclips]

Red. Brauchtum [ - Uhr]

Es ist der Höhepunkt der Schützen und Schützenfeste in Mönchengladbach. Wer Folklore mag, konnte am Wochenende vom 31.08./01.09.2013 in die Gladbacher Oberstadt kommen: Dort feierten die Schützenbruderschaften ihr Stadtschützenfest 2013.

Das Bühnenprogramm (Samstag und Sonntag von 11:00 bis 22:00 Uhr) bot Jux-Jazz und Komik, Klamauk und Tanz, Pop und hübsche Mädchen.

Parallel zu Treffpunkt und Feldlager auf dem Kapuzinerplatz verlief das Festprogramm der Schützen.

Sie krönten am Sonntag, 01.09.2013 um 14:00 Uhr, im Münster ihren neuen Bezirkskönig Michael Kremer von der St.-Margareten-Schützenbruderschaft Hockstein mit seinen Ministern Frank Doumen aus Holt und Wolfgang Steffens aus Geneicken-Bonnenbroich und traten im Anschluss um 15:15 Uhr mit 2.500 Bruderschaftlern und Musikanten am Rathaus Abtei zum Festzug an.
 

Am Treffpunkt Kapuzinerplatz unterhielte in der Zeit wo Umzug und Königsparade statt fanden, eine Jux-Kapelle die Besucher mit Stimmungsmusik. 

Die Königs- und Festparade mit 12 Musikkapellen und Tambourkorps um 16:15 Uhr am alten Markt war der Höhepunkt des Stadtschützenfestes 2013.

An der Spitze ritt mit der Generalität Oberbürgermeister Norbert Bude, der hoch zu Roß das Schützen-Regiment anführte und später auch sein Ja-Wort zum Parademarsch gab.

Michael Schroeren versuchte sich mit roter Pagenkopf-Perücke an Räuberhauptmann „Der Fetzer“ mit historisch zweifelhafter Nachahmung.

Fotos: K. Vollenbroich, M. Bösche und privat

Bisher keine Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.