Die multimediale Mit-Mach-Zeitung für Mönchengladbach & Umland ... wirtschaftlich und politisch unabhängig ... aber nicht unpolitisch ...

SPD-Sommerfest unterstützt Jugendfeuerwehr der Freiwilligen Feuerwehr Giesenkirchen

Hauptredaktion [ - Uhr]

SPD-Fraktionssprecher Volker Küppers, Hartmut Müller (1. stellv. Bezirksvorsteher, Hans-Willi Körfges MDL, OB Norbert Bude, SPDMG-Vorsitzender Hermann-Josef Krichel-Mäurer, in der Mitte: Andreas Mehlich, Oliver Büschgens, Horst-Peter Vennen und Helmut RudolphZufrieden zeigte sich die Giesenkirchener SPD nach ihrem diesjährigen Sommerfest auf dem Gelände der Reitanlage Barthelmes: Rund 150 Gäste feierten mit den Sozialdemokraten und unterstützen mit dem Kauf eines Tombolaloses auch die Jugendfeuerwehr in Giesenkirchen. Neben dem 100-Jährigen der Giesenkirchener Freiwilligen Feuerwehr im Jahr 2008 feiert deren Nachwuchs in diesem Jahr sein 25jähriges Bestehen.

Für die musikalische Unterhaltung sorgten in diesem Jahr auch wieder die Sunshine-Bläser, die mit flotter Musik die Gäste begeisterten.

Ehrengast des Sommerfestes war der Mönchengladbacher Oberbürgermeister Norbert Bude, der in vielen Gesprächen den Giesenkirchenerinnen und Giesenkirchenern Rede und Antwort stand. Weiterhin konnte der SPD-Vorsitzende Helmut Rudolph unter anderem die Landtagsabgeordneten Angela Tillmann und Hans-Willi Körfges, die Ratsmitglieder Oliver Büschgens und Horst Peter Vennen, die Mitglieder der SPD-Bezirksfraktion um Volker Küppers sowie den Mönchengladbacher SPD-Vorsitzenden Hermann-Josef Krichel-Mäurer begrüßen.

Als Vertreter der Giesenkirchener Vereine fanden unter anderem Heinz Eitel (Heimatverein Giesenkirchen-Meerkamp-Schelsen, die beiden Brudermeister Helmut Breuer (Giesenkirchen) und Norbert Grosche (Tackhütte), Franz Wagner (ATV Biesel) und Franz Leber (MGV Liederbund Schelsen) den Weg zum Sommerfest.

Besonders freute sich Helmut Rudolph über die große Abordnung der Freiwilligen Feuerwehr Giesenkirchen um Einheitsführer Andreas Mehlich, die mit Feuerwehrwagen und Ausgehuniform vorbei schauten.

Bisher keine Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.