Die multimediale Mit-Mach-Zeitung für Mönchengladbach & Umland ... wirtschaftlich und politisch unabhängig ... aber nicht unpolitisch ...


Entwarung nach Großbrand in Neuwerk: Keine Gefahr für die Bevölkerung

Hauptredaktion [ - Uhr]

[19.07.2018] Mit Bezug zu den bisherigen Berichterstattungen zum Großbrand auf ihrem Betriebsgelände stellte uns die Geschäftsleitung der Firma Drehkopf den am gestrigen Mittwoch dort eingegangenen Einsatzbericht der Feuerwehr zur Verfügung:

„Ein Messfahrzeug der Feuerwehr wurde um das Firmengelände und im weiteren Verlauf in der Umgebung (in Windrichtung) eigesetzt. Es fanden an herausragenden Punkten Messungen auf Leitgase für Brandrauch statt. Alle Messungen blieben unterhalb der Empfindlichkeitsschwelle des eingesetzten Messgerätes. Es bestand zu keiner Zeit eine Gefahr für die Bevölkerung.“ (Zitat Ende)

 

Ein Kommentar zu “
Entwarung nach Großbrand in Neuwerk: Keine Gefahr für die Bevölkerung”
  1. Zu keiner Zeit eine Gefahr für die Bevölkerung von Mönchengladbach?

    Ich erhielt eine andere Auskunft.

    Die Rheinischen Post – Lokalteil Mönchengladbach – hatte am 19.7.2018 berichtet:
    „Es bestand zu keiner Zeit eine Gefahr für die Bevölkerung“.

    Aufgrund des Berichtes habe ich am gleichen Tag die Einsatzleitung der Berufsfeuerwehr Mönchengladbach angerufen. Dort gab man mir die damalige Einsatzleitung die Auskunft, dass zu keiner Zeit eine Gefahr für die Bevölkerung bestanden hätte, stehe nicht im Einsatzbericht. Ohne Gefahrenlage hätte die Feuerwehr die Bevölkerung von Mönchengladbach nicht aufgefordert, Fenster und Türen zu schließen.

    Sicherlich lässt sich dieser Widerspruch aufklären.

    Wichtig bleibt jedoch, dass dank des Großeinsatz der Feuerwehr und vieler Helfer niemand bei dem Großbrand verletzt wurde.

    Danke!

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.