Die multimediale Mit-Mach-Zeitung für Mönchengladbach & Umland ... wirtschaftlich und politisch unabhängig ... aber nicht unpolitisch ...


Robert Baues: „PRO-NRW-Kommentar widerwärtig und abscheulich“ • „Einziges Ziel, eine Zündschnur des Hasses zu legen“

Hauptredaktion [ - Uhr]

Mit Entsetzen reagiert der CDU-Ratsherr für Bettrath-Hoven, Robert Baues, auf den Facebook-Post eines Mönchengladbacher Pro-NRW-Politikers, in dem der Angriff auf die Tochter eines Bläck-Fööss-Musikers relativiert wird.

„Der Kommentar ist schlicht widerwärtig und abscheulich. An emotionaler und geistiger Verrohung ist diese Hetzpropaganda inzwischen kaum mehr zu unterbieten“, stellt Baues klar.

„Schon längst ist bekannt, wessen Geistes Kind diese Partei ist. Ihr einziges Ziel ist es, mit jedem Wort und jedem Auftritt eine Zündschnur des Hasses zu legen. Doch ich bin sicher, dass diese Taktik zu dumm, zu schäbig und zu durchschaubar ist, als dass sie in unserer Stadt auf fruchtbaren Boden fällt.“

Bereits jetzt, so Baues, nehme aufgrund des Ratssitzes des hiesigen Pro-NRW-Protagonisten das Ansehen des höchsten Gremiums der Stadt in der öffentlichen Wahrnehmung Schaden: „Das ist für mich als überzeugten Kommunalpolitiker, der seit vielen Jahren gerne ehrenamtlich für die Bürgerinnen und Bürger im Rat arbeitet, einfach nur noch unerträglich.“

Bisher keine Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.