Die multimediale Mit-Mach-Zeitung für Mönchengladbach & Umland ... wirtschaftlich und politisch unabhängig ... aber nicht unpolitisch ...

Munteres Stell-Dich-Ein beim Sommerfest der AWO Volksgarten – Bundestagskandidat Bernhard Clasen (DIE LINKE) interpretierte mit Gitarre englische und russische Lieder

Red. Neuwerk [ - Uhr]

Bei diesem Regenwetter denkt man gerne an vergangene Sommerfeste.

Angenehm warm war es am 14. Juli diesen Jahres. „Gott sei Dank war es nicht so heiß wie im letzten Jahr, als sich das Thermometer der 40 Grad Grenze näherte“, erinnert sich Rainer Ossig, Vorsitzender der AWO Volksgarten.

Es dauerte nicht lange, dann füllte sich das Gelände rund um das Haus und bei guter Musik, Grillduft, Animationen und Getränken stieg rasch die Stimmung.

Wegen des Wahljahres hatte Rainer Ossig zeitig alle Parteien angeschrieben und natürlich fanden viele Politiker den Weg in die AWO Begegnungsstätte an der Neusser Straße.

Sie lobten in ihren Ansprachen die Arbeit dieses Hauses: „Michael Schroeren (MdL a. D.), Dieter Breymann und Frank Eibenberger kamen als Trio der CDU, Gülistan Yüksel (Bundestagskandidatin der SPD und Integrationsratsvorsitzende) besuchte uns mit ihrem Mann, Giovanni Ferraro (Bündnis90/Die Grünen) mit seiner Frau, Rohat Yildirim und Tanja Reitmeier „die Linke“ kamen farblich aufeinander abgestimmt“, berichtet Rainer Ossig munter.

Natürlich traf auch Bezirksvorsteher Hermann Josef Krichel-Mäurer (SPD) mit seiner Frau zum AWO Sommerfest ein.

Im Vormittagsprogramm konnte man dem Bundestagskandidaten der Partei „Die Linke“, Bernhard Clasen, zuhören, der seine Gitarre mitgebracht und unseren Gästen russische und englische Lieder vorgetragen hat.

Und das mit großer Resonanz: Die Musik traf den Nerv der Gäste; einige schwangen dazu das Tanzbein.

Daneben stellten sich eingeladene Vereinsvertreter vor. Bei Führungen durch das Gebäude entwickelten sich rasch tiefer gehende Gespräche über die gegenseitige Arbeit und Angebote.

Gerne unterhielt er sich auch mit Vertretern der AWO auf Kreisverbandsebene.

Besonders freute sich Rainer Ossig über den Besuch zweier enger Freunde vom „Kurdisch – Deutschen Kulturverein Welate Roj e.V.“.

Die „Tanz-Sport-Freunde Mönchengladbach 2010 e.V.“ sowie „Grupo Capoeira Brasil MG“gaben ihr Können zum Besten und die „Magic Sound Trumpets“ marschierten auf.

Der Besucherstrom war rege. Nachbarn trafen zwischendurch ein, Radfahrgruppen legten gerne einen Zwischenstopp ein. Um die 200 Gäste gingen an diesem Tag in die Begegnungsstätte ein und aus.

Bis gegen 17 Uhr hat diese tolle Party gedauert“, schwelgt Rainer Ossig in Erinnerungen – und plant schon die nächste Feier.

Bisher keine Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.