Die multimediale Mit-Mach-Zeitung für Mönchengladbach & Umland ... wirtschaftlich und politisch unabhängig ... aber nicht unpolitisch ...

Bläserensemble und 38. Turmmusik 2012 in Odenkirchen gerettet

Red. Odenkirchen [ - Uhr]

Das Bläserensemble der Ev. Kirchengemeinde Odenkirchen hat eine schwierige Zeit hinter sich. Viele Jahre leitete Wolfgang Bremges die Geschicke von bis zu 20 Musikern – bis der Schulleiter nach 40 Jahren die Chorleitung an den aus Mazedonien stammenden Posaunisten Ramiz Imerov abgab.

Gute Voraussetzungen wie man glauben musste, gilt Imerov doch als Profi. Doch es gab Unstimmigkeiten im menschlichen Bereich, die nach einer Aussprache zu einem Zerwürfnis führten.

Ungefähr die Hälfte der Aktiven verließ daraufhin das Ensemble. Jo Laireiter, bisher aktives Mitglied, erklärte sich bereit, die Leitung kommissarisch zu übernehmen.

Was folgte war der Neuaufbau eines einfachen Repertoires. Dennoch: Nach der erfolgreichen musikalischen Gestaltung eines Gottesdienstes im Februar diesen Jahres verließen vier weitere Musiker die Gruppe.

Eine Extremsituation trat ein: Die komplette 3. Stimme fiel aus. Jo Laireiter, der gerne musiziert, lernte ein weiteres Instrument und stellt derzeit mit einem Bariton-Horn die 3. Stimme dar.

Damit sind die 4 Stimmen knapp aber ausgeglichen besetzt. Zu größeren Events verstärkt man sich von außen. Nach intensiver Probenarbeit kann man das Bläserensemble nun wieder erleben und hören: Am Heiligen Abend auf dem Martin-Luther-Platz zur 38. Odenkirchener Turmmusik 2012.

Aktuell würden sich die Musiker Verstärkung wünschen: Spielerinnen und Spieler mit den Instrumenten Posaune, Tuba, Bariton-Saxophon, Horn oder mit jedem anderen dazu passenden Instrument sind herzlich willkommen. Auch Bläser, die lange nicht mehr gespielt haben, würden sich aufgrund des Repertoires sehr schnell einfinden können.

Weitere Informationen unter: Bläserensemble Odenkirchen

Bisher keine Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.