Das Obstwiesenprojekt auf der Kamphausener Höhe in Odenkirchen

Red. Odenkirchen [ - Uhr]

Am 23.11.2013 startete das Obstwiesenprojekt auf der Kamphausener Höhe. Kinder der kath. Grundschule Bell und der Montessori Grundschule pflanzten mit ihren Eltern Obstbäume und Sträucher auf einem freien Feld hinter der Wohnanlage – Clemens-August-Straße / Kamphausener Höhe in Odenkirchen.

 Das Projekt besteht aus einer gemischten Obstwiese mit heimischen Apfel-, Pflaumen- und Kirschsorten und wird in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft Landschaft und Natur durchgeführt.

In den vergangenen acht Jahren wurde schon an dem Benjeshecken Projekt gearbeitet. Die Benjeshecken bieten Vögeln und anderen Tieren Schutz und Nahrung, so dass diese mit ihrem Kot oder ihren Nahrungsdepots das Aussamen von Gehölzen beschleunigen und den Schutzrahmen nachhaltig „mitgestalten“.

Beide Bereiche sind Lernorte, bei denen die SchülerInnen Wachstum, Reife und Ernten des Obstes miterleben und aktiv begleiten. Die Verarbeitung der Früchte innerhalb des Schulunterrichtes soll ein weiterer Lernbereich werden.

Impressionen

Fotos: M. Bösche

Bisher keine Kommentare

Ihr Kommentar