Entlassfeier der Förderschule Wiedemannstraße in Odenkirchen

Red. Odenkirchen [ - Uhr]

Am Montag, 23.06.2014, konnte Schulleiterin Doris Wassen 20 Schülerinnen und Schüler aus der Förderschule Wiedemannstraße entlassen.

Vier von ihnen durften sich über den erworbenen Hauptschulabschluss freuen. Besonders bemerkenswert ist, dass 6 Schüler in Kooperation mit der Hauptschule Kirschhecke ausgebildet wurden.

Nachdem Frau Wassen den Abgängern viel Glück und das nötige Selbstvertrauen für ihren künftigen Lebensweg gewünscht und der Schülersprecher seine Mitschüler in einer kurzen und humorvollen Rede verabschiedet hatte, wurden die Zeugnisse von den Klassenlehrerinnen und -lehrern überreicht.

Musikalisch umrahmt wurde die Entlassfeier, die mit einer Einladung zum Kuchenbuffet endete, von der Schulband.

Getrübt wurde die Stimmung der Schüler und Lehrkräfte sicherlich durch das ungeklärte Schicksal der Schule, der wie allen Förderschulen der Stadt am Ende des nächsten Schuljahrs der Verlust der Eigenständigkeit oder die Auflösung droht.

Diese Entwicklung ist die Folge des politisch gewollten Inklusionsprozesses, der den Anspruch möglichst vieler Schüler auf einen Platz an einer Regelschule sichern soll.

Ob die Wiedemannschule als Dependance einer der beiden geplanten Schwerpunkt-Förderschulen der Stadt Mönchengladbach erhalten bleiben wird, ist noch ungewiss.

 

 

Bisher keine Kommentare

Ihr Kommentar