„Fahr, sonst kannst du gehen“

Red. Odenkirchen [ - Uhr]

zeichen-polizei-thb6[pol-mg] Äußerung eines Chefs, als er von einem Fahrer auf Fahrzeugmängel hingewiesen wird.

Im Rahmen einer LKW-Kontrolle wurde gestern Nachmittag, 04.08.2010 im Regiopark Odenkirchen West ein 60jähriger Berufskraftfahrer aus Heinsberg mit seiner Zugmaschine mit einem beladenen Anhänger angehalten und überprüft.

Die Beamten stellten fest, dass die jährlich nötige Sicherheitsüberprüfung des Fahrzeuges schon im März fällig gewesen wäre.

Bei der weiteren Nachschau fiel auf, dass die vordere rechte Bremsscheibe Risse bis zum Rand der aufwies.

Das Fahrzeug wurde einem Sachverständigen vorgestellt, der die erheblichen Mängel bestätigt.

Der Wagen durfte nur noch auf dem kürzesten Weg in eine Fachfirma gefahren werden.

Nachdenklich macht die Antwort des Chefs, der von seinem Fahrer auf die Mängel aufmerksam gemacht wurde: “Fahr, sonst kannst du gehen!“

Der Fahrer muss nun mit einem Bußgeld von 180 € und 3 Punkten rechnen, für den Halter werden Kosten in Höhe von 310 € in Verbindung mit 4 Punkten fällig.

Bisher keine Kommentare

Ihr Kommentar