Ferienlager St. Laurentius 2014: Ein gelungener Start in eine neue Generation

Red. Odenkirchen [ - Uhr]

Eine neue Leitung, ein neu zusammengestelltes Team, und ein schwerer Start waren die Voraussetzungen für das diesjährige Ferienlager. Doch davon ließ sich das 9-köpfige Team nicht beeindrucken und startete mit 25 Teilnehmern zum Wallegghof in Saalbach-Hinterglemm.In den anschließenden zwei Wochen standen die Teilnehmer im Vordergrund: Viele Teamspiele sollten die Teilnehmer untereinander bekannt machen, in Kleingruppenprogrammen konnten sie nach ihren Vorlieben wählen, ob sie zum Beispiel Volleyball spielen oder Freundschaftsbändchen knüpfen wollen.

Die Teilnehmer entwarfen und bastelten Fahrzeuge, lösten knifflige Rätsel beim Phantasie-Spiel und entwarfen ihre eigne Cluedo-Geschichte. Abends standen Shows wie „Tut er’s oder tut er’s nicht“ oder „Das Familienduell“ auf dem Programm, es gab eine Disco und einen Filmabend.

Am „Tag verkehrt“ übernahmen die ältesten Teilnehmer die Führung und organisierten „Wetten, dass…?“. Ein Ausflug nach Zell am See gehörte natürlich auch dazu. Auch das teilweise regnerische Wetter konnte der guten Laune nichts anhaben.

Auch für die Verpflegung war gesorgt: Morgens gab es frische Brötchen, mittags wahlweise Brötchen, Müsli oder das Übrige vom Vortag, und abends kamen Spaghetti, Kartoffelsuppe, Reispfanne oder Hamburger auf den Tisch.

Bei der morgendlichen Zimmerkontrolle wurde eine Rangliste aller Zimmer erstellt, um am Ende der Fahrt das beste Zimmer zu belohnen. Einige Teilnehmer gaben sich mit Hintergrundmusik und Duftkerzen besonders viel Mühe, die Teamer zu guten Bewertungen zu bewegen.

Für das Team rund um die Leiter Katharina Reichardt und Tobias Moll waren es zwei spannende und auch anstrengende Wochen, aber der Spaß und die Freude der Teilnehmer zeigten, dass es sich gelohnt hat!

Aufgrund der guten Zusammenarbeit steht für jeden Teamer fest, dass er/sie nächstes Jahr gerne wieder dabei ist. Viele Teilnehmer wollen ihren Freunden und Klassenkameraden vom Ferienlager erzählen, und sie zum Mitfahren im nächsten Jahr bewegen.

Foto: St. Laurentius Odenkirchen

Bisher keine Kommentare

Ihr Kommentar