Kita Nikolaushof in Odenkirchen öffnete ihre Türen

Red. Odenkirchen [ - Uhr]

Am 15.06.2014 nach dem Gottesdienst um 09.30 Uhr öffnete die Kita Nikolaushof auf der Kamphausener Höhe ihre Türen.

Interessierte Besucher erhielten einen Einblick in das Konzept der Kita. Zunächst einmal fiel der Blick auf die rollende Waldschule. Die war aufgrund des Kita-Schwerpunktes „Natur und Bewegung“ zu Gast.

Beim Nikolaushof handelt es sich um eine katholische Einrichtung.

Die Kita greift die Feste im Jahresablauf auf. So wird eine Brücke gebaut zwischen Kita und Gemeinde. Marita Lersch, seit 7 Jahren Leiterin dieser Einrichtung, führte uns durch die Einrichtung.

Das Ergebnis: Der Kindergarten zu meiner Zeit hat wenig mit einem Kindergarten in der heutigen Zeit zu tun. Einige Beispiele: Es gibt ein offenes Konzept – d. h.: es gibt keine festen Gruppenstrukturen.

Zu den festen Ritualen gehört das Treffen morgens im Morgenkreis. Dabei steht Achtsamkeit im Vordergrund. Das fängt an beim regelmäßigen Einstellen des Kalenders.

Weiter geht’s zum Café. Beim Frühstücksbuffet lernt das Kind selbst zu entscheiden. Auch in der Bauecke und im Spielbereich finden sich viele Naturmaterialien.

Eine Turnhalle gibt es mit allem was dazugehört. Es gibt ein Atelier. Hier werden Materialien aller Art verarbeitet. Ein schöner Raum auch das Apfelbaumzimmer mit Blick auf einen herrlichen Apfelbaum im Außengelände.

Im Haus stehen frische Blumen auf dem Tisch. Die stammen von einer eigenen Bauernwiese. Als ich die Kita verlasse, bin ich mir sicher: „Hier wird für das Leben ein guter Grundstein gelegt!“

Bisher keine Kommentare

Ihr Kommentar