Lenßenhof feierte Hoffest mit vielen Besuchern [mit Slideshow]

Red. Odenkirchen [ - Uhr]

Auch am Sonntag, 30.06.2013 war das Interesse am Hoffest des Lenßenhofes sehr groß. Die Besucher nutzten die Feldführungen mit einer interessanten Traktorfahrt durch das Feld und genossen das Rahmenprogramm.

Die Band ´Thin Crow´ spielte musikalisch auf und garantierte für richtige Stimmung bei den Besuchern.

Zurück zu den Feldführungen. Hier bekommt der Gast ein Gefühl für den Biobauernhof. Joachim Kamphausen bringt die praktischen Beispiele direkt vor Ort den Besuchern nahe.

Es konnten Fragen zum Gemüsebau und zur ökologischen Landwirtschaft allgemein gestellt werden. Auf dem Hofgelände boten zahlreiche Stände Biologisches an – so auch die Gebrüder Verbeek aus den Niederlanden, die dem Lenßenhof fast ganzjährig mit Tomaten beliefert, Gut Onnau, der neue Eierlieferant, Weingut Fiebrich und Naturkost vom Niederrhein, Peter van Leendert.

Auch Informationsstände wie NABU waren in diesem Jahr dabei sowie Kunsthandwerk-, Obst- und Gemüsestände. Für die Kinder gab es neben Kistenklettern, eine Strohburg und vieles mehr.

Auch in diesem Jahr sorgten für das leibliche Wohl wieder das Café Ö aus MG, Naturlandhof Leiders aus Willich-Anrath und auch die köstliche Gemüsepfanne vom Lenßenhof.

Das Hoffest hatte in diesem Jahr das Thema: „Nachhaltigkeit  und Ressourcen schonen“ stehen. Begriffe, die häufig bemüht werden und doch vielleicht nicht immer klar sind, hatte der Lenßenhof mit Hilfe der Aussteller ein wenig mehr beleuchtet.

Was bedeutet eigentlich ´Nachhaltigkeit` und wie kann ich in meinem Alltag Ressourcen schonen?

Fotos: M. Bösche

Bisher keine Kommentare

Ihr Kommentar