Motorrad-Gottesdienst in Odenkirchen

Red. Odenkirchen [ - Uhr]

Mitte Juni trafen sich Biker auf Einladung des ACM MG zum 19. Mal in Odenkirchen zum Motorrad-Gottesdienst in der Ev. Kirche auf dem Martin-Luther-Platz.

Erstmalig wurde die kurze Andacht zu Beginn und der Abschluss in der Krypta des Gladbacher Münsters musikalisch von der Gruppe „Stimmbänd“ gestaltet.

Unter den Teilnehmern sah man viele alt bekannte Gesichter, wie die der Motoradstaffel der Polizei, ohne deren Unterstützung die Biker-Wallfahrt sicher nicht immer so reibungslos gelingen würde.

Auch ein Motoradfahrer des ASB gesellte sich dieses Mal wieder dazu. Aber erfreulich auch, dass immer wieder neue Teilnehmer begrüßt werden können.

So auch Horst Jungblut, der obwohl schon über 70, immer noch jung geblieben ist. Verbindet ihn doch so einiges mit Odenkirchen und dem Gladbacher Münster.

Hotte erläutert, warum er sich spontan zur Teilnahme entschloss: „Zunächst mal fahre ich seit 50 Jahren Vespa – bzw. Motorrad (das wird übrigens von meinen Seglerfreunden nicht gerne gesehen – alles Pölizisten! – betr. meines Alters).

Bin und war aber immer der „Schopper“… auf möglichst „grünen Strecken“. Zum andern bin ich Katholik und war zwei Mal mit einer Protestantin verheiratet, habe ev. und kath. Kinder – und fühle mich in beiden Kirchen zu Hause.

Da ich vor Jahren auch an einem großen Bikertreffen in Kevelaer teilgenommen habe, was mir sehr gefallen hat, war, als ich von der Motorradmesse las, mein spontaner Entschluss: „Da machste mit!“ bevor ich diese (un)wichtige Kleinigkeit vergesse: vor 50 Jahren habe ich (erste Ehe) in der Krypta des Gladbacher Münsters geheiratet.“

Die Odenkirchener kennen Hotte Jungblut gut. Zusammen mit seinem ehemaligen Gesangspartner Bernt (Bernd Heuer) sang er u.a. den Titel „Em Okerke – em Tierpark“.

Bisher keine Kommentare

Ihr Kommentar