Spendenaufruf für neue Weihnachtsbeleuchtung in Odenkirchens City

Red. Odenkirchen [ - Uhr]

Die Arbeitsgemeinschaft Odenkirchener Weihnachtsbeleuchtung organisiert und bezahlt die jährliche Weihnachtsbeleuchtung. Die AG wird hauptsächlich getragen von den Odenkirchener Geschäftsleuten.

Die können die steigenden Kosten nicht mehr alleine tragen. Aufgrund von EU-Richtlinien gibt es immer weniger konventionelle Glühbirnen. Eine Umstellung auf LED-Technik ist unumgänglich. Schon vor ca. eineinhalb Jahren war den Odenkirchener Einzelhändlern klar: Unter 10.000 Euro wird das nicht zu schaffen sein.

Zuviel für die sich beteiligenden Einzelhändler. Nun stehen 20 Frösche in Odenkirchener Geschäften, die eine Spende gerne aufnehmen. Vielleicht gelingt dadurch der dringend notwendige Umschwung zur LED-Technik.

Die Idee ist gut und unterstützenswert. Wir alle können jetzt miteinander beweisen, wie wichtig uns die Weihnachtsbeleuchtung wirklich ist. Es gibt aber noch einen zweiten Lösungsansatz.

Die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft oder des Gewerbekreises könnten sich mit Firmen des Güdderather Gewerbegebietes zusammensetzen. In Wickrath hat man das in der zurückliegenden Adventszeit mittels eines gemeinsamen runden Tisches erfolgreich zum Abschluss gebracht.

Wenn einige Güdderather Firmen (ähnlich wie in Wickrath) die Kosten für jeweils eine Kette übernehmen würden, könnte Odenkirchen in neuem Glanz erstrahlen.

Wie auch immer: Die Odenkirchener Einzelhändler brauchen und verdienen Ihre Hilfe. Bürger, die die Weihnachtsbeleuchtung unterstützen möchten, können einen Beitrag auch überweisen an Konto (IBAN) DE06 3105 0000 0000 5390 31 (Kontobezeichnung: Weihnachtsbeleuchtung/Dressen).

Bisher keine Kommentare

Ihr Kommentar