Die multimediale Mit-Mach-Zeitung für Mönchengladbach & Umland ... wirtschaftlich und politisch unabhängig ... aber nicht unpolitisch ...

Bauarbeiten in der Bahnhofstraße haben begonnen – Straßenzug wird aufgewertet: Mehr Platz für Außengastronomie und Fußgänger, weniger Poller und Hindernisse

Red. Odenkirchen [ - Uhr]

Zu schmal und unübersichtlich mit zu vielen Hindernissen: So stellte sich bislang die Bahnhofstraße dar, die als Hauptverbindungsachse zwischen dem Rheydter Marktplatz und dem Rheydter Hauptbahnhof stark frequentiert ist.

Die Gehwege waren größtenteils zu schmal und boten erst recht kaum Platz für Außengastronomie. Parkplätze, aber auch Baumbeete und Straßenleuchten versperrten den Weg.

Das soll sich zukünftig durch eine deutliche städtebauliche Aufwertung des Straßenzuges ändern. Die geplante Umgestaltung der Bahnhofstraße und der angrenzenden Langensgasse ist ein Baustein im Gesamtpaket des Innenstadtkonzeptes Rheydt.

Seit wenigen Tagen ist die Bahnhofstraße für den Durchgangsverkehr gesperrt. Der Grund: Der Versorger NEW hat im Vorgriff auf die Umgestaltung mit der Verlegung der Ver- und Entsorgungsleitungen begonnen.

Die Arbeiten werden mehrere Monate dauern. Im Anschluss daran beginnt die vom Planungs- und Bauausschuss im Februar beschlossene Umgestaltung des innerstädtischen Quartiers, das durch eine Mischung aus gastronomischen Einrichtungen und Einzelhandel geprägt ist.

In der Bahnhofstraße, die Teil der neuen Achse zwischen Marktplatz und Hauptbahnhof ist, steht eine Neuordnung an: weniger Mobiliar, Beseitigung von Hindernissen wie Lampen und Poller mitten auf dem Gehweg und mehr Platz für Außengastronomie sowie neue Leuchten mit LED-Technik.

Darüber hinaus soll die Situation für den Radverkehr entgegen der Einbahnstraßenrichtung verbessert werden. Der Platz an der Ecke Bahnhofstraße, Langensgasse soll durch Bäume und Bänke aufgewertet werden.

Die Langensgasse stellt sich heute als kleine und nicht befahrbare Platzfläche dar. Ursprünglich war sie einmal eine Verbindungsstraße zur Wilhelm-Schiffer-Straße, die Bestandteil des Rheydter Rings ist. Der Platz weist außer einer einheitlichen Betonverbundpflasterung keine besonderen Gestaltungsmerkmale auf.

Foto: Stadt Mönchengladbach

3 Kommentare zu “Bauarbeiten in der Bahnhofstraße haben begonnen – Straßenzug wird aufgewertet: Mehr Platz für Außengastronomie und Fußgänger, weniger Poller und Hindernisse”
  1. NEW erneuert Kanalabschnitt auf der Bahnhofstraße in Rheydt

    Ab Mittwoch, dem 27. August 2014, erneuert die NEW den Regenwasser- und Schmutzwasserkanal auf der Bahnhofstraße in Rheydt.

    In den vergangenen Wochen wurden bereits die Versorgungsleitungen erneuert und die Hausanschlüsse überprüft.

    Die nun anstehende Kanalsanierung, die voraussichtlich bis Mitte Oktober 2014 dauert, wird teilweise in offener Bauweise durchgeführt.

    Einige Kanal-Abschnitte werden in geschlossener Bauweise mit einer so genannten „Schlauchliner-Maßnahme“ saniert.

    Hierbei wird ein mit Kunstharz getränkter Kunststoffschlauch (Schlauchliner) über die Schächte in den Kanal eingezogen und anschließend ausgehärtet.

    Die Anwohner wurden mit einem Anschreiben informiert, Verkehrsumleitungen sind ausgeschildert.

    Der Busverkehr ist von dieser Baustelle nicht betroffen. Sobald die NEW ihre Arbeiten an Versorgungsleitungen und Kanal abgeschlossen hat, beginnt die Stadt Mönchengladbach mit der Umgestaltung der Bahnhofstraße im Rahmen des Projektes „soziale Stadt“.

    (PM: Stadt Mönchengladbach)

  2. @ Wir-leben-jetzt

    *LOL* !!!!

    Fahren Sie mal nach Viersen. Super zum Einkaufen! Tolle Atmosphäre und echt gemütlich und auch noch sauber!

    Parken kann man nur um die Fußgängerzone drum rum. Die paar Schritte laufe ich da gerne. Dort ist mehr los als in Rheydt und Gladbach zusammen.

    Schaun Sie sich mal andere Städte an wo Autos nicht rein dürfen. Da brummt es.

  3. Und weiter geht der Wahnsinn, das Parkplätze für die Radfahrer geopfert werden. Karstadt und damit die Reydter Innenstadt steht vor dem aus.

    Naja, dann können sich zukünftig auf all den schönen Plätzen und Radwegen die Menschen in Rheydt treffen, um über ihre schlimme Lage zu diskutieren und kein Pkw stört dabei.

    Die Kauflustigen werden mit ihren Wagen in Innenstädte fahren, wo sie weiterhin gewünscht sind und auch parken können und dort ihr Geld ausgeben.

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.