Die multimediale Mit-Mach-Zeitung für Mönchengladbach & Umland ... wirtschaftlich und politisch unabhängig ... aber nicht unpolitisch ...

Feuerwehr zum Anfassen: 150 Jahre Freiwillige Feuerwehr Rheydt [mit Slideshow]

Red. Rheydt [ - Uhr]

Am Sonntag, 14.07.2013 feierte die Freiwillige Feuerwehr Rheydt auf dem Parkplatz an der Gracht sein 150jähriges Jubiläum mit einem Tag der offenen Tür.

Mit einer Schauübung, Kinderanimation, Jugendfeuerwehr, Babyreanimation, Fahrzeugausstellung, Brandschutzerziehung und einem Überschlagssimulator vom ADAC präsentierten sich die ehrenamtlichen „Firefighter“.

Bezirksvorsteher Karl Sasserath, Feuerwehr-Chef Jörg Lampe und andere Ehrengäste und Freunde besuchten das Jubiläumsfest und überbrachten Glückwünsche.

Historie der Freiwilligen Feuerwehr Rheydt

Neben dem im Jahre 1821 vom damaligen Bürgermeister Büschgens gebildeten Feuerwehrcorps mit 90 Mann formierte sich im Laufe der Jahre aus den Mitgliedern des Rheydter Turnvereins eine erste Freiwillige Feuerwehr.

Am 13. November 1863 wurde dann unter der Bezeichnung „Freiwillige Turnerfeuerwehr“ die erste offizielle Feuerwehr der Stadt Rheydt gegründet.

Nachdem die Turnerfeuerwehr 1888 vom Turnverein getrennt wurde, entstanden in verschiedenen Stadtbezirken vier weitere Kompanien. Diese vereinten sich im August 1894 zur „Freiwilligen Feuerwehr Rheydt“.

Die Ausrüstung hielt man stets auf dem neusten Stand der Technik. So entwickelte sich die Rheydter Feuerwehr zu einer der schlagkräftigsten Feuerwehren der damaligen Zeit.

Nach der Städtevereinigung wurde die Rheydter Wehr der Mönchengladbacher Berufsfeuerwehr unterstellt. Während des 2. Weltkrieges konnten die Rheydter zwar ihre Selbständigkeit wiedergewinnen, verloren aber durch den Krieg viele Mitglieder und den gesamten Fahrzeugpark.

Es folgte ein intensiver Aufbau. Trotz der schweren Zeit verfügte die Wehr nur 5 Jahre später wieder über ein Löschfahrzeug, eine Drehleiter mit 26 m Steighöhe, ein Zugfahrzeug mit versch. Anhängern, einen Kommandowagen und zwei moderne Krankenwagen.

Zum 100 jährigen Bestehen wurde am 09.11.1963 der Freiwilligen Feuerwehr die neue Feuerwache am Stockholtweg (heutige FRW 3) übergeben, da die alte Unterkunft im Rathaus nicht mehr ausreichte.

Um den Nachwuchs zu fördern, gründete die Feuerwehrführung als erste Freiwillige Feuerwehr im damaligen Kreisverband am 23.8.1968 eine Jugendfeuerwehr. Diese bestand aus 14 Mitgliedern. Somit ist auch die Jugendfeuerwehr Rheydt die älteste der Stadt.

Im Jahre 1970 richtete man, parallel zur Freiwilligen Feuerwehr Rheydt eine Berufsfeuerwehr ein.

Nach der erneuten Zusammenlegung der Städte Rheydt und Mönchengladbach, wurden im Jahr 1975 auch die beiden Berufsfeuerwehren und die im neuen Stadtgebiet existierenden Freiwilligen Feuerwehren zu einem gemeinsamen Stadtfeuerwehrverband zusammengefasst.

Im Rahmen dieser Neuordnung musste auch die Bezeichnung der Rheydter Wehr von „LÖSCHZUG STADTMITTE“ in „EINHEIT RHEYDT“ geändert werden.

Dies hing damit zusammen, dass sich jetzt die neue Stadtmitte auf den Mönchengladbacher Ortskern bezog.

Da die Freiwillige Feuerwehr Rheydt seit Gründung der Berufsfeuerwehr über keine eigenen Räumlichkeiten mehr verfügt, wurde die Wohnung des verstorbenen Leiters der ehemaligen Berufsfeuerwehr Rheydt auf dem Gelände der jetzigen Feuer- und Rettungswache 3 umgebaut.

Im Jahre 1982 konnten diese Räume bezogen werden.

Seit dieser Zeit ist die „EINHEIT RHEYDT“ wieder ein fester Bestandteil der Feuerwache 3 und übernimmt einen Großteil der Aufgaben bei Wachbesetzungen.

Fotos: M. Bösche, K. Vollenbroich und Freiwillige Feuerwehr Rheydt

Bisher keine Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.