Die multimediale Mit-Mach-Zeitung für Mönchengladbach & Umland ... wirtschaftlich und politisch unabhängig ... aber nicht unpolitisch ...

Rheydter Künstler stellen in der City-Werkstatt aus Der „Blaue Rheydter“ ist im „Pavillon“ in der Hauptstraße zu Gast

Red. Rheydt [ - Uhr]

Die Rheydter Innenstadt soll lebendiger werden. Das Ziel strebt die City-Werkstatt in der Hauptstraße 20 an, die als Anlaufstelle für die Quartiersbevölkerung und Organisationen im Stadterneuerungsprozess „Soziale Stadt Rheydt“ eingerichtet wurde.

Im November ist im Glaspavillon der City-Werkstatt eine Ausstellung der besonderen Art zu sehen.

Unter dem Titel „Radkäppchen und die gute Wölfin“ sind tatsächlich Radkappen zu sehen, die als „Surreal-Collagen“ den künstlerischenUmgang mit den Wegwerfprodukten unserer Gesellschaft bekunden.

Katharina Ihlefeld, Mitglied der Künstlervereinigung „Blauer Rheydter“, nutzt solche Produkte, hebt sie von der Straße auf, rettet sie vor dem Verfall, gestaltet sie neu und enthebt sie ihrem funktionalen Schnellverbrauch.

Ihlefeld ist Sängerin im Opernchor des Theaters Krefeld Mönchengladbach und widmet sich in der ihr verbleibenden freien Zeit jenen Dingen, die man achtlos wegwirft.

„Das Ergebnis ist ein Kunst-Ereignis im besten Sinne künstlerischen Auftrags: Zur Verführung nämlich. Es verführt zum Hinschauen, zum Deuten, zum Darüber-Reden und vielleicht zur Freisetzung eigener kreativer Kräfte. Und gleichwohl ruht es in sich selbst“, so Ihlefeld.

Bisher keine Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.