Die multimediale Mit-Mach-Zeitung für Mönchengladbach & Umland ... wirtschaftlich und politisch unabhängig ... aber nicht unpolitisch ...

Tiefgarage unter dem Rheydter Marktsplatz vsl. ab Oktober rund um die Uhr geöffnet

Hauptredaktion [ - Uhr]

Das teilt die Parkplatzgesellschaft (PPG) als Betreiberin der sanierten Tiefgarage unter dem Rheydter Marktplatz mit. „Trotz der verbesserten Öffnungszeiten von 6 bis 21 Uhr sowie sonntags von 8 bis 20 Uhr besteht der Bedarf nach längeren Öffnungszeiten“, heißt es.

Um diesen Bedürfnissen nachzukommen erfolgt in Abstimmung der Stadt (Eigentümerin der Anlage) die technische Umrüstung für einen Ganztagesbetrieb für sieben Tage die Woche.

„Durch die zeitgemäße Einrichtung sind dann alle Voraussetzungen geschaffen, dem Bedarf an Dauerparkplätzen wieder gerecht zu werden“, so die PPG weiter.

Die PPG geht davon aus, dass ab dem 1. Oktober der 24-Stunden-Betrieb sowie das Dauerparken im Sinne von mehr Kundenfreundlichkeit und als Unterstützung der lokalen Wirtschaft angeboten werden kann.

Die nach den Empfehlungen des ADAC umgestaltete Tiefgarage wurde nach 15-monatiger Sanierung Anfang Dezember vergangenen Jahres wieder eröffnet.

3 Kommentare zu “Tiefgarage unter dem Rheydter Marktsplatz vsl. ab Oktober rund um die Uhr geöffnet”
  1. Korrektur zu meinem Kommentar. Es handelt sich selbstverständlich nicht um die Galerie (oder auch Passage genannt) am Marienhof, sondern die Galerie am Marienplatz in Rheydt.

  2. Für wen die Tiefgarage denn sein soll?`

    Ganz einfach: z.B. für Karstadt-Kunden, die mit dem Fahrzeug kommen wollen.

    Falls Sie es, in all den Jahren, die Karstadt in Rheydt ist, noch nicht bemerkt haben sollten: Sie können von der Tiefgarage schon IMMER direkt zu Karstadt. Dort ist übrigens auch ein Parkscheinautomat.

    Sie sollten eine Initiative gründen, die sich dafür einsetzt, dass alle Geschäfte auch als drive-in funktionieren müssen. Vielleicht sogar mit der Möglichkeit bis vor oder in Umkleidekabinen bei Bekleidungsgeschäften fahren zu können. Mit dem PKW versteht sich.

    Karstadt steht auch schon auf der Kippe. Was wollen Si damit sagen?

    Bisher konnten ALLE Kunden schon IMMER in der Tiefgarage parken. Was soll das also damit zu tun haben?

    Haben Sie immer fleißig ihr Geld zu Karstadt gebracht? Parken konnten Sie dort (bis auf die Umbauphase) immer und mussten Ihre Füße sicher keinen Zentimeter zu viel bewegen.

    Selten soviel Nonsens auf einmal gelesen.

    Was Karstadt wirklich zusätzliche Probleme (außer den konzerninternen/wirtschaftlichen) bereitet hat, ist und war der SB REAL-Markt direkt im Innenstadtbereich in Rheydt.

    Karstadt und auch die Marienhof-Galerie haben seitdem keine Lebensmittelabteilungen mehr, die für viele in der Innenstadt ideal waren.

    Warum das so ist, da müssen Sie sich an den Klüngel dieser Stadt wenden, der dafür gesorgt hat, dass Jessen/Bücker dort diesen hässlichen Schandfleck hinklotzen konnte/n.

    Den Rest erledigt die hohe Arbeitslosigkeit in dieser Stadt. Wer wenig hat, kann auch nur Geld für das Notwendigste ausgeben. Wer mehr zur Verfügung hat, fährt nach Düsseldorf.

    Daran werden demnächst diese Super-Arcaden auch nichts ändern.

    Dort können Sie dann aber endlich auch trockenen Fußes bei schlechtem Wetter bei Aldi einkaufen, die dort sein werden. Die Tiefgarage dürfte groß genug sein, dass auch für Sie ein Plätzchen zur Verfügung stehen wird.

  3. Für wen soll die Tiefgarage den sein? Unser „Ver-„planungsdezernet Herr Wurff will doch alle Autos aus den Innenstädten raus halten.

    Bißchen übertrieben für die wenigen Radfahrer die es gibt, oder? Karstadt in Rheydt steht auch schon auf der Kippe.

    Würde mich nicht wundern, wenn die Betreiber auch darauf schauen, wie ihre potenziellen Kunden mit dem Wagen ihren Markt auch gut und gerne gesehen erreichen können…

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.