- BürgerZeitung für Mönchengladbach und Umland 1.0 - http://www.bz-mg.de -


GWSG-Aufsichtsrat entlässt Geschäftsführer Armin Maaßen (CDU)

Der Aufsichtsrat der städtischen Wohnungsbaugesellschaft GSWG wird in den nächsten Tagen entscheiden, seinem langjährigen Geschäftsführer Armin Maaßen (CDU) zu kündigen.

Gegen den Geschäftsführer der Stadttochter ermittelt seit mehreren Monaten die Staatsanwaltschaft Mönchengladbach wegen des Verdachts der Untreue.

Nach einer anonymen Anzeige aus außergewöhnlich gut unterrichteten Kreisen hatte die Staatsanwaltschaft eine Hausdurchsuchung  in der GWSG Geschäftsstelle Am Berliner Platz 2 durchgeführt und umfangreiche geschäftliche Unterlagen beschlagnahmt.

Gleichzeitig hatte die Polizei im Auftrag der Staatsanwaltschaft etliche Objekte der Städtischen Tochter durchsucht und dort ebenfalls Beschlagnahmungen zur Beweissicherung vorgenommen.

Trotz dieser Ermittlungen gegen Maaßen entschied die Stadt Mönchengladbach als Gesellschafter zunächst, dass Maaßen seine Arbeit als Geschäftsführer bei der GWSG weiterführen konnte.

Nachdem sich wohl der Verdacht durch die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Mönchengladbach auf Untreue und Betrug gegen Maaßen erhärtete, entschlossen sich der städtische Gesellschafter vertreten durch den Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners in Absprache mit dem Aufsichtsrat und dem Beteiligungsmanagement die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PWC mit der Durchführung interner Prüfungen bei der GWSG zu beauftragen.

Diese führten dann zur Beurlaubung des GWSG Geschäftsführers Maaßen. Jetzt führten wohl die Ergebnisse der internen Ermittlungen der Wirtschaftsprüfung PWC dazu, das Anstellungsverhältnis mit dem Geschäftsführer Maaßen zu beenden.

Gleichzeitig wird Aufsichtsrat der GWSG die Geschäftsführung auf den Kreisbaus AG Vorstand Hans-Jürgen Meisen (ebenfalls CDU) übertragen.

Bei der Kreisbau AG handelt es sich um die andere der beiden Wohnungsbaugesellschaften der Stadt Mönchengladbach.

Ob dies nun zur von diversen Politikern geforderten Zusammenführung von Kreisbau und GWSG zu einer städtischen Wohnungsbaugesellschaft führen wird, bleibt abzuwarten.

1 Kommentar (Öffnen | Schließen)

1 Kommentar Empfänger "
GWSG-Aufsichtsrat entlässt Geschäftsführer Armin Maaßen (CDU)"

#1 Kommentar von Hauptredaktion am 18. September 2015 @ 11:45

Pressestelle der Stadt bestätigt:

In seiner gestrigen Sitzung (17. September) wurde der Aufsichtsrat der GWSG von der von ihm beauftragten Beratergesellschaft PWC über den Stand der Complienceuntersuchung unterrichtet.

Der Aufsichtsrat hat entschieden, Armin Maaßen mit sofortiger Wirkung als Geschäftsführer abzuberufen und das Anstellungsverhältnis zu beenden