Die multimediale Mit-Mach-Zeitung für Mönchengladbach & Umland ... wirtschaftlich und politisch unabhängig ... aber nicht unpolitisch ...


Rahmenplan Hochschulquartier: Aktuell 37 Ideen online • Beteiligung noch bis Ende März möglich

Hauptredaktion [ - Uhr]

[14.03.2019] Vier Wochen lang (seit 15.02.2019) konnten sich Bürgerinnen und Bürger bislang online mit Ideen und Anregungen am Rahmenplan Hochschulquartier beteiligen. Die Aktion läuft noch bis zum 31.03.2019.

Die Resonanz scheint mit nur 37 Ideen (nach vorheriger Registrierung) durchaus noch „ausbaufähig“ zu sein.

Auch die Reaktionen auf diese Ideen, die ohne Registrierung jeweils mit „Zustimmung“ bzw. „Nicht-Zustimmung“ bewertet werden können, sind überschaubar.

Welche Gewichtung die Ideen und deren „Bewertung“ haben, ist nicht

Die Online-Beteiligung ist auf der Website unter www.stadtmg.de/HSQ möglich.

Ansprechpartnerin für eine schriftliche Beteiligung ist Ina Fischer, Fachbereich Stadtentwicklung und Planung, Abteilung Bauleitplanung und Stadtgestaltung. Mail: bebauungsplanung@moenchengladbach.de , Postanschrift: Rathaus Rheydt, 41050 Mönchengladbach.

Der Rahmenplan Hochschulquartier mg+ sieht Maßnahmen und Handlungsempfehlungen zur künftigen Entwicklung des Quartiers vor.

Die Ideen und Anregungen werden im Nachgang ausgewertet.

Voraussichtlich Anfang Juli 2019 wird eine zweite „Öffentliche Arena“ in der Phase der Konzeptentwicklung stattfinden.

Der fertige Rahmenplan soll der Öffentlichkeit im Rahmen der dritten „Öffentlichen Arena“, voraussichtlich Ende 2019 bzw. Anfang 2020, präsentiert werden.

Die Stadtverwaltung erarbeitet den Rahmenplan gemeinsam mit dem externen Büro scheuvens + wachten plus planungsgesellschaft mbh aus Dortmund.

Beteiligt sind auch das Büro scape Landschaftsarchitekten GmbH, die tetraeder.com gmbh und für das Thema Mobilität das Ingenieurbüro Runge IVP.

 

Bisher keine Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.