Die multimediale Mit-Mach-Zeitung für Mönchengladbach & Umland ... wirtschaftlich und politisch unabhängig ... aber nicht unpolitisch ...

Hauptredaktion [ - Uhr]

Antrag der Ampel: Geschäftsordnung für die Anhörungskommission

x-10-11-30-GO-fuer-AnhörungskommissionManche lernen schnell, manche sehr langsam. Dies trifft auch auf die Frage zu, wie eine Anhörung von sehr vielen Menschen, im Fall der Methangas-Anlage Wanlo vielen hunderten (mit genau 1.020 Stellungnahmen) „sauber“ abzuwickeln sei.

Red. Giesenkirchen [ - Uhr]

Antrag auf Organisationsuntersuchung mit 33:33 Stimmen abgelehnt – 1. Abstimmungsniederlage der “Gestaltungsmehrheit“

Kopie-von-DSC_6228Die wenigsten hatten es wohl erwartet, deshalb wirkte die Abstimmungsniederlage der Kooperationspartner aus FDP – SPD – Bündnis 90/Grüne wie eine kleine Sensation.
Aber der Reihe nach:

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

Letzte Ratssitzung in diesem Jahr: Ende gut – nicht alles gut

logo-mgSo könnte man die gestrige Sitzung des Mönchengladbacher Rates am Ende dieses Jahres überschreiben, denn einige Bürgervertreter legten sich noch einmal richtig ins Zeug.

Red. Gesundheit & Soziales [ - Uhr]

Personelle Unklarheiten zu Jobcenter-Trägerversamm­lung und -Beirat?

logo-arge-mg1.jpgEs klang unspektakulär, als Oberbürgermeister Norbert Bude den Tagesordnungspunkt 8 der öffentlichen Ratssitzung am 10.11.2010 ohne nähere Erläuterung absetzte.

Red. Neuwerk [ - Uhr]

Flughafen Mönchengladbach: Änderung des Gesellschafts­vertrags ohne wirtschaftliches Risiko für die Stadt

Flughafen Eingang[pmg] Der Rat hat in seiner gestrigen Sitzung (10.11.2010) einer Änderung des Gesellschaftsvertrages der Flughafengesellschaft Mönchengladbach zugestimmt. Damit bleibt der Status Quo des Mönchengladbacher Flughafens auch in den kommenden zehn Jahren erhalten.

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

Methangas-Anlage Wanlo: Entscheidung des Rates nicht am 22.12.2010

biogasanlage-juweltopUnter dem letzten Tagesordnungspunkt „Anfragen und Mitteilungen“ der heutigen Ratssitzung teilte der Technische Beigeordnete Andreas Wurff den Ratsmitgliedern mit, dass es wegen der großen Zahl von Stellungnahmen nicht zu einer Ratsentscheidung am 22.12.2010 kommen könne.

Hauptredaktion [ - Uhr]

CDU kritisiert Ampel-Beschluss zu NVV-Überlegungen: Fatales Signal in Richtung Viersen

logo-cdu1.jpg„Auf der Zielgeraden drohen jetzt die Verhandlungen der NVV AG mit der Niederrheinwerke Viersen GmbH über eine engere Kooperation zu scheitern, weil die Ampel-Mehrheit im Rat den bisher eingeschlagenen und zielgerichtet verfolgten Weg verlässt und nun zweigleisig fahren will.“

Hauptredaktion [ - Uhr]

Gemeinsamer Antrag von fünf Ratsfraktionen – Mönchengladbach gegen Extremismus

logo-mg„Mönchengladbach gegen Extremismus“ ist der Text einer Resolution überschrieben, die dem Rat der Stadt Mönchengladbach in der nächsten Sitzung am 22. September auf Antrag der Ratsfraktionen von CDU, SPD, Bündnis 90/Die Grünen, FDP und  FWG zum Beschluss vorliegen wird. Die Fraktionen beantragen, folgendes zu beschließen:

Hauptredaktion [ - Uhr]

Wo sitzt wer? Wer meldet sich zu Wort?

FSitzanordnung-Rat-thbür die Bürger, die von der Besuchertribüne aus Ratssitzungen im Rheydter Ratssaal beiwohnen wollen, ist meist schwer zu erkennen, wo „ihre“ Vertreter sitzen und wer sich zu Wort meldet. Hier eine „BZMG-Orientierungshilfe“ zur Ansicht und zum Download (ein Klick auf die Grafik reicht).

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

Die Essener Gruppe MFI ist der „bevorzugte Bieter“, mit dem nun weiter verhandelt werden soll

mfi-09-10-099[pmg/bzmg] Wie zu erwarten war, haben der Rat, die relevanten Ausschüsse und die Bezirksvertretung Nord in der nicht öffentlichen Sondersitzung am 26.05.2010 im Haus Erholung entschieden, die weiteren Verhandlungen mit der Essener MFI-Gruppe zu führen.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Rat entscheidet darüber, mit welchem Bieter weiter verhandelt werden soll

mfi-09-10-099[pmg/bzmg] Mit welchem der beiden Bieter ECE oder MFI soll zukünftig zur Errichtung eines Handels- und Dienstleistungszentrums weiter verhandelt werden? Mit dieser Frage befasst sich der Rat in einer nicht öffentlichen Sondersitzung am kommenden Mittwoch, 26. Mai 2010, um 17:00 Uhr im Kaisersaal des Haus Erholung.