Hauptredaktion [ - Uhr]


Jetzt auch im Jobcenter gleiches Geld für gleiche Arbeit

Lange Zeit waren die augenfälligen Entlohnungs­unter­schiede beim Jobcenter zwischen den Beschäftigten, die von Agentur für Arbeit dorthin abgeordnet wurden, und jenen Beschäftigten, die von der Stadt dorthin entsandt worden waren, ein Ärgernis.

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]


Ver.di-Vertrauensleute fordern Eigenbetrieb statt „Anstalt des öffentlichen Rechts“ (AöR) für ein so genanntes „Kompetenzzentrum Sauberkeit“ • Morgen soll OB Reiners Resolution übergeben werden

Wenn es in der morgigen Sitzung des Hauptausschusses der Stadt Mönchengladbach darum geht, die rechtliche Ausgestaltung des „Kompetenzzentrums Sauberkeit“ zu debattieren, wird nach derzeitigem Kenntnisstand OB Reiners (CDU) nicht mit dabei sein.

Bernhard Wilms [ - Uhr]


„Gleicher Lohn für gleiche Arbeit“ • Nicht so beim JobCenter Mönchen­glad­bach • Grüne stellen Antrag • Personal­dezernentSchnaß stellt Anpassung in Aussicht

„Gleicher Lohn für gleiche Arbeit“ ist ein Credo u.a. von SPD und den Gewerkschaften.

Red. Schule, Studium & Arbeitswelt [ - Uhr]

Heller Hautkrebs nun anerkannte Berufskrankheit • Vom Dachdecker bis zum Gärtner: Auf Hautkrebs checken lassen

Zu viel Sonne im Job – Diagnose Hautkrebs: Insbesondere für Bauarbeiter und Gärtner in Mönchengladbach gehört der helle Hautkrebs zum „Berufsrisiko“, das ernst zu nehmen ist.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Arbeitsmarkt: Die Mönchengladbacher „GroKo“ hat keine Lösungsansätze

Die Stadt Mönchengladbach steht aus Sicht der Grünen auf vielen Feldern gar nicht so schlecht da, wie viele meinen – die „Vitusstadt“ verfügt vielmehr über etliche positive Profile.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Turnusmäßiger Wechsel im Vorsitz der Trägerversammlung des Jobcenter Mönchengladbach

Das Jobcenter Mönchengladbach, das am 01.07.2015 seit 10 Jahren als Arbeitsge­meinschaft der Stadt Mönchengladbach und der Bundesanstalt für Arbeit besteht, betreut mit gut 460 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern etwa 37.600 Menschen in rund 19.260 Bedarfsgemeinschaften.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Arbeitslosengeld II – Erhöhung ab dem 01. Januar 2015

Die Empfänger von Arbeitslosengeld II bekommen ab dem 01.01.2015 mehr Geld. Die Erhöhung beläuft sich auf bis zu 8.- Euro monatlich.

Für eine alleinstehende Person beispielsweise erhöht sich die Regelleistung von 391.- Euro auf 399.- Euro.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Über 10.000 preiswerte Mittagessen • Mehr als 3.700 Beratungen • Arbeitslosenzentrum stellt Jahresbericht 2013 vor

Über 3.700 Beratungskontakte mit Menschen, die Rat suchten, deutlich mehr als 10.000 preiswerte Mittagessen für Personen mit wenig Geld, Hilfe Suchende aus rund 60 Ländern.

Das sind nur einige Zahlen aus dem Jahresbericht 2013 des Gladbacher Arbeitslosenzentrums, das trotz ständiger finanzieller Engpässe seit über 30 Jahren existiert.

Red. Gesundheit & Soziales [ - Uhr]

„10 Jahr Hartz IV“ • WDR-Polit-Westpol auch zu Gast beim Volksverein • Sendung am Sonntag um 19:30 Uhr

Das Politik-Magazin Westpol des WDR befasst sich in seiner Berichterstattung in der Sendung am kommenden Sonntag um 19:30 Uhr (WDR-Fernsehen)  mit dem Thema „10 Jahre Hartz IV“.

Red. Neuwerk [ - Uhr]

Hans-Jonas-Gesamtschule Neuwerk bietet intensive Berufsorientierung • Partnerschaft mit Geoban Deutschland geschlossen • Azubis von morgen sind die Schüler von heute

Vor einigen Monaten hat Jennifer Kosalla noch mitten im Abitur-Prüfungsstress gesteckt. Heute lernt sie die Abläufe in der Autokreditabteilung der Geoban S.A. kennen, die als interne Konzerngesellschaft Dienstleistungen für die Santander Consumer Bank erbringt.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Wichtigste Infos zu „Geld verdienen in den Ferien“

Arbeiten gehen, während Mitschüler/innen oder Kommilitonen die Ferien genießen? Eine bessere Idee, als es auf den ersten Blick erscheint. Denn damit lässt sich das meist schmale Budget aufbessern. Und erste Erfahrungen in der Arbeitswelt gibt es quasi gratis.

Red. Neuwerk [ - Uhr]

Infofahrt des VdK Mönchengladbach in diesem Jahr nach Viersen und Neuwerk

Start mit gutem Frühstück und Besichtigung eines Klosters – ist das wirklich eine Infor­mationsfahrt? Ist es, denn gute Information zum Thema „Inklusion“ und „Barriere­freiheit“  ein gepflegtes Bei­samensein bei gutem Essen und kultureller Bereicherung schließen sich nicht aus.

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

ÖPNV, Kitas, Stadtverwaltung, Bäder wurden bestreikt • verdi-Demo mit Riesenbanner [mit Slideshow]

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) hatte für Dienstag, den 18.03.2014 zahlreiche Betriebe der öffentlichen Dienste am linken Niederrhein, zu einem ganz­tägigen Warnstreik aufgerufen. Ver.di fordert eine Erhöhung der Löhne um einen Grundbetrag von 100 € zuzüglich 3,5%.

Hauptredaktion [ - Uhr]

ver.di-Warnstreiks: ÖPNV, Kitas, Stadtverwaltung, Bäder werden bestreikt

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) ruft zahlreiche Betriebe der öffent­lichen Dienste am linken Nieder­rhein für Dienstag, den 18.03.2014, zu einem ganztägigen Warnstreik auf.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Service für die Rentenplanung ab Sommer • „R63-Lotse“ hilft älteren Beschäftigten in Mönchengladbach

Für Beschäftigte, die im Sommer 63 Jahre alt werden, rückt die Rente näher. Sie können ab dem 1. Juli ohne Abschläge in den Ruhestand gehen – vorausgesetzt, sie haben dann 45 Beitragsjahre voll.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Niederländische Erzieherinnen für deutsche Kitas? • Projekt der Arbeitsagenturen Mönchengladbach und Krefeld

In einigen Kinder­tages­stätten in der Region fehlen bereits viele Erzieherinnen, und in den Niederlanden gibt es zunehmend arbeitslose Erzieherinnen. Fünfundfünfzig von ihnen informierten sich bei einer Veranstaltung der grenznahen Arbeitsagenturen.

Herbert Baumann [ - Uhr]

Arbeiten beim Logistiker in Güdderath: „Da wirst du ausgelutscht“ • Ein Ergebnis des Seminars vom „Bündnis für Menschenwürde und Arbeit“

Gerd J. ist 41 Jahre jung und wieder ein zufriedener Mensch, wie er sagt. Langzeit­krank, daraufhin ohne Job, langzeitarbeitslos – da litten er und seine Familie.

Hauptredaktion [ - Uhr]

JobCenter Jüchen zieht um – „Kunden“ müssen nunmehr nach Grevenbroich fahren

Seit Gründung des Job-Centers Rhein-Kreis Neuss, bzw. der Rechtsvorgängerin -ARGE- im Jahre 2005, waren diese in den Räumlichkeiten des Jüchener Rathauses untergebracht.

Red. Odenkirchen [ - Uhr]

Gemeinsam schaffen wir mehr! Gemeinsam feiern wir: Der Volksverein Mönchengladbach feierte 30jähriges Jubiläum [mit Slideshow]

Zuerst war er ganz klein: der Volksverein. Am 15.06.1983 begannen 10 Arbeitslose mit der Arbeit an der Neuhofstraße in Mönchengladbach.

Red. Gesundheit & Soziales [ - Uhr]

DGB: Armes Mönchengladbach! Fast 20 % der Jugendlichen leben von Hartz IV

Nach Berechnungen des DGB und einer Studie des Bremer Instituts für Arbeitsmarktforschung und Jugendberufshilfe leben in Mönchengladbach 5.598 Menschen zwischen 15 und 25 Jahren in sogenannten SGB II-Bedarfsgemein­schaften.

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

Michael Groschek kritisiert Minijobs und fordert Gerechtigkeit bei der Bezahlung Arbeitsnehmern in Zeit- und Leiharbeitsverhältnissen [mit Video]

Als Michael Groschek (SPD) der Einladung des SPD-Ortsvereins Mönchengladbach Nord zum Neujahrsempfang am 06.01.2013 folgte, kam er nicht nur als NRW-Minister, sondern auch als SPD-Politiker.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Stabwechsel bei der Mönchengladbacher Arbeitsagentur für Arbeit

Heute verabschiedete sich Johannes-Wilhelm Schmitz als Leiter der Agentur für Arbeit Mönchengladbach aus seinem „Traumberuf“ . Seine Nachfolgerin heißt Angela Schoofs.

Red. Schule, Studium & Arbeitswelt [ - Uhr]

WDR Lehrstellenbus bei „Beruf konkret“ am 20.09.2012 in Mönchengladbach

WDR-Lehrstellenbus-PromoAb 8.30 Uhr steht am Donnerstag, den 20.09.2012 der blaue Doppeldecker auf dem Platz der Republik, bei der Berufsinformationsmesse „Beruf konkret“.

Red. Schule, Studium & Arbeitswelt [ - Uhr]

Jobcenter Mönchengladbach informiert am 24. August bei der 1. Weiterbildungsmesse

logo-jobcenterDie fachlichen Anforderungen an berufliche Qualifikationen sind in unserer schnelllebigen Arbeitswelt ständigen Änderungen unterworfen. Vieles, was heute im Beruf aktuell ist, gilt morgen als überholt.

Helmut P. Fleischhauer (Niederlausitz) [ - Uhr]

Zurück oder in die Zukunft? – Gedanken über eine sich verändernde Arbeitswelt

Erlauben Sie mir heute Gedanken über das sich verändernde Arbeitsleben und über sich verändernde Industrien. Der Umbruch war immer sehr schmerzhaft aber trotzdem nicht aufzuhalten.