Die multimediale Mit-Mach-Zeitung für Mönchengladbach & Umland ... wirtschaftlich und politisch unabhängig ... aber nicht unpolitisch ...

Herbert Baumann [ - Uhr]

Bündnis für Menschenwürde zu TTIP & Co.: „Auch Lokalpolitiker sind gefordert!“

Mit Bürgeranträgen fordert das Bündnis für Menschenwürde und Arbeit die lokalen Politikerinnen und Politiker auf, zu den umstrittenen Handelsabkommen TTIP, CETA und Tisa Stellung zu beziehen und sie abzulehnen.

Red. Natur, Umwelt & Energie [ - Uhr]

Krefelder Gewerkschaften im DGB stellen Bürgerantrag „Krefeld gegen TTIP“

Die Krefelder Gewerkschaften stellen einen Bürgerantrag „Krefeld gegen TTIP“, in dem die Stadt Krefeld aufgefordert wird, sich gegen TTIP und weitere Freihandelsab­kommen auszusprechen und ihren Einfluss auf der Landes-, Bundes- und EU-Ebene geltend zu machen, um diese Abkommen abzulehnen.

Red. Natur, Umwelt & Energie [ - Uhr]

Gegen TTIP & Co.: Auch Mönchengladbach war dabei • Deutschlandweit 250.000 Unterschriften gesammelt

Während des Aktionstages gegen TTIP, dem geplanten Transatlantischen Freihandels- und Investitionsabkommen zwischen Europa und den USA, konnten sich Mönchengladbacher am vergangenen Samstag an zwei Ständen informieren und sich in die ausliegenden Listen eintragen.

Bundesweit hat am 11.10.2014 eine Viertel Million Bürger auf Papier unterschrieben, wie Campact mitteilt.

Red. Natur, Umwelt & Energie [ - Uhr]

Freihandelsabkommen • Kommunale Spitzenverbänden und VKU: Risiken für Daseinsvorsorge ausschließen, Chancen für mehr Wachstum nutzen

Die kommunalen Spitzenverbände Deutscher Städtetag, Deutscher Landkreistag und Deutscher Städte- und Gemeindebund sowie der Verband kommunaler Unternehmen (VKU) begrüßen grundsätzlich, dass die wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen Europa und den USA weiter ausgebaut werden soll und damit auch die wirtschaftliche Stärke Deutschlands für die Zukunft gesichert wird.

Red. Natur, Umwelt & Energie [ - Uhr]

Europaweiter Aktionstag gegen TTIP, CETA und TISA auch in Mönchenglad­bach

Das Bündnis „TTIP Unfairhandelbar“, dem zahlreiche Nichtregierungsorganisationen angehören, ruft in Deutschland und in der EU-weiten Koalition gegen TTIP am Samstag, den 11.10.2014 zu einem Aktionstag auf, bei dem Unterschriften für die Europäische Bürgerinitiative gegen TTIP und CETA gesammelt werden.

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

Europäische Bürgerinitiative (EBI) von der EU abgelehnt • Mehr Demokratie will Europäischen Gerichtshof einschalten • CETA & TTIP würden bis in die Kommunen hinein wirken und die Bürger unmittelbar betreffen [mit Video]

Es war ein Schock-Moment Mitte September: Die Europäische Kommission hat die von Mehr Demokratie mit initiierte Europäische Bürgerinitiative (EBI) gegen TTIP und CETA abgelehnt – noch dazu mit rechtlich fadenscheiniger Begründung.

Red. Natur, Umwelt & Energie [ - Uhr]

TTIP und CETA: Europäische Kommission will Bürgereinfluss ausschalten • Giegold (B90/Die Grünen) fordert Korrektur der Entscheidung

Sven Giegold (Bündnis 90/Die Grünen), Mitbegründer von Attac-Deutschland und einer der prägenden Aktivisten beim Aufbau der europäischen Koordination des Netzwerkes, teilte mit, dass die EU-Kommission die Bürger bei Entscheidungen über TTIP aussperren will.

Red. Natur, Umwelt & Energie [ - Uhr]

Deutscher Kulturrat begrüßt Start der Europäischen Bürgerinitiative zum Verhandlungsstopp von TTIP und CETA

Am 15.07.2014 hat die 47. Europäische Bürgerinitiative (EBI) ihren Antrag auf Registrierung bei der Europäischen Kommission gestellt.

Red. Natur, Umwelt & Energie [ - Uhr]

Wasserversorgung, TiSA und TTIP: Verband kommunaler Unternehmen (VKU) gegen Unterlaufen der kommunalen Organisationsfreiheit

Der Verband kommunaler Unternehmen (VKU) äußert sich angesichts der aktuellen Presseberichterstattung zu dem geplanten Freihandelsabkommen.

Hauptredaktion [ - Uhr]

EU-Politiker vor der Wahl zu TTIP und CETA • 715.000 Unterschriften übergeben [mit Video]

Das Bündnis „TTIP unfairhandelbar“, das bereits aus über 60 zivilgesellschaftlichen Organisationen besteht, hat gestern 715.000 Unterschriften gegen die Freihandelsabkommen TTIP und CETA an die deutschen Spitzenkandidierenden für das Europaparlament überreicht.

Red. Natur, Umwelt & Energie [ - Uhr]

Mehr Demokratie e.V.: „TTIP ist Gift für die Demokratie!“

Mehr Demokratie begrüßt Antrag der Piraten im Landtag zu dem geplanten Freihandels­abkommen der EU mit den USA. Die Initiative „Mehr Demokratie“ teilt die Auffassung der Piraten im Landtag, dass das umstrittene Freihandels­abkommen TTIP den Interessen des Landes schadet.

„TTIP ist Gift für die Demokratie“.

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

CETA – Geheimverhandlungen auch mit Kanada

CETA steht für Comprehensive Economic and Trade Agreement (Freihandelsabkommen mit Kanada). Auch dieses Freihandelsabkommen wird, wie TTIP, geheim hinter für die Öffentlichkeit verschlossenen Türen verhandelt.

Trotzdem soll es in nicht allzu ferner Zukunft in diesem Fall für alle Bürger in Kanada und der EU gültig sein.

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

TTIP – was geht das Mönchengladbach an? • Mehr Demokratie ruft zur Petitionsbeteiligung auf

Das zwischen den USA und Europa geplante Freihandelsabkommen TTIP bedroht rechtsstaatliche Prinzipien und die demokratische Mitbestimmung. Nun ja, das ist ein Satz, der nicht greifbar macht, um was es konkret geht. Es wird etwas behauptet, soviel ist klar.

Red. Natur, Umwelt & Energie [ - Uhr]

TTIP: NO, we can´t: Kein transatlan­tisches Freihandelsabkommen auf Kosten von Verbraucherrechten und einer nachhaltigen Landwirtschaft in Europa!

Zur Veranstaltung zu dem Freihandels­abkommen USA-EU am 13.01.2014, anlässlich der Studienvor­stellung zum gleich­namigen Thema, erklärt der Europaabgeordnete und agrarpolitische Sprecher der Grünen/EFA, Martin Häusling:

Red. Natur, Umwelt & Energie [ - Uhr]

TTIP – Alle Macht den Konzernen? – Bisher erkämpften Bürgerrechte, Verbraucher-, Gesundheits-, Klima- und Tierschutz bald am Ende?

TTIP steht für Transatlantic Trade and Investment Partnership. Die Verhandlungen zur größten Freihandelszone der Welt zwischen der EU und den USA sind in vollem Gange. Transparenz? Fehlanzeige!

„Ein bundesweites Bündnis mit Organisationen aus den Bereichen Umweltschutz, Landwirtschaft, Entwicklungs- und Handelspolitik sowie Jugendorganisationen sieht diese Verhandlungen aber kritisch.