Die multimediale Mit-Mach-Zeitung für Mönchengladbach & Umland ... wirtschaftlich und politisch unabhängig ... aber nicht unpolitisch ...

Bernhard Wilms [ - Uhr]

Niersverband will Versorgung mit „Eigenstrom“ ausbauen • „Kleinwindanlagen“ im Feldversuch

Rund 10% des Gesamthaushalts wendet der Niersverband jährlich für den Energieverbrauch zum Betrieb der Abwasseraufbereitung auf. Neben den schon im Betrieb befindlichen gasbetriebenen Blockheizkraftwerken, will Niersverbandsvorstand Prof. Schitthelm zukünftig auch auf Windkraft setzen.

Klaus Lau [ - Uhr]

Dichtheitsprüfung privater Abwasserkanäle in MG: Vom NRW-weiten Trauma zur praktischen Lösung in Mönchengladbach • Ein langer, aber interessanter Weg zum heutigen Ratsbeschluss [mit „Print-Version“]

Bekanntermaßen gelten nach wie vor NRW-weit die landesrechtlich vorgeschriebenen Prüffristen für private Abwasserleitungen, zuletzt nur noch in Wasserschutzgebieten (WSG):

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

Brief einer Nachbarin an OB Hans Wilhelm Reiners zum Festival im JHQ

Als viele noch an „Rock am Ring“ im JHQ glaubten, erhielt OB Hans Wilhelm Reiners einen Brief von einer Nachbarin aus Leloh. Nachdem der „Traum“ von diesem Event nun ausgeträumt ist, entsteht ein neuer, wodurch dieser Brief an Mönchengladbachs Oberbürgermeister nichts an Aktualität verloren hat:

Svenja Beller (Greenpeace Magazin) [ - Uhr]

Was auf dem Festival passiert, das bleibt auf dem Festival – auch der Müll • „Schöne“ Aussichten für „Rock im JHQ“?

Ein Wochenende lang ist peinlich gut, ist dreckig egal und die Musik laut und echt. Ein Wochenende lang Freiheit, Ekstase und Dosenbier. Ein Festival ist eine Art luftleerer Raum, in dem auch der die leere Dose über die Schulter wirft, der das zu Hause nie machen würde.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Angebote zur zukünftigen Abfallentsorgung liegen vor • Stadt rechnet mit Gebührensenkung

Das Verfahren zur Vergabe der Abfallent­sorgung geht in die entscheidende Phase.

Klaus Lau [ - Uhr]

Ausweg aus der Dichtheitsprüfung in Mönchengladbacher Wasserschutzgebieten • Stadtrat allein entscheidet per Satzung über eine vom Landtag freigestellte Kontrolle

Nach langem Kampf zwischen Vernunft und Lobby ist jetzt die ehemals allflächen­deckende Dichtheitsprüfung allein auf die Wasserschutzgebiete beschränkt worden. Nun brauchen in Mönchengladbach „nur noch“ etwa 17.000 Hausbesitzer zu bangen und vorsorglich zu sparen.

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

Aufbrucharbeiten an der Klumpenstraße • Grüne stellen Fragen und fordern Gutachten zu Arsen-Gefahren an

Im September 2013 wurde bekannt, dass bei Pflasterarbeiten u.a. an der Klumpenstraße mit Arsen belastetes Bettungsmaterial eingebaut wurde (siehe BZMG-Artikel). Nun finden eben in dieser Straße Aufbrucharbeiten statt.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Stadt versendet Bescheide über Grundbesitzabgaben

In der kommenden Woche versendet die Stadtverwaltung rund 96.000 Bescheide über Grundbesitzabgaben an alle Haus- und Grundstückseigentümer.

Erich Oberem [ - Uhr]

Die Ausschreibung der Abfallentsorgung könnte „ein Schuss in den Ofen“ werden.

Am 19.12.2012 hatte der Rat der Stadt Mönchengladbach entschieden, den so genannten Verbrennungsvertrag zu kündigen. Die Abfallbeseitigung soll neu ausgeschrieben werden. Man erhofft sich von der Ausschreibung erheblich geringere Kosten für die Abfallbeseitigung. Schön wär’s, wenn das so einfach wäre.

Hauptredaktion [ - Uhr]

SWK mit 1,11 Milliarden Euro Umsatz größtes kommunales Stadtwerk in NRW – Ergebnis für Stadt Krefeld aus Geschäftsjahr 2012 beträgt 29,2 Millionen Euro.

Die SWK Stadtwerke Krefeld AG hat im Jahr in 2012 den Umsatz mit 1,11 Milliarden Euro auf Vorjahresniveau stabil gehalten. Das teilt die Stadt Krefeld heute in einer umfangreichen Presseerklärung mit.

Die SWK sind über ihre Entsorgungstochter EGN zu 50% an der Mönchengladbach GEM beteiligt und verbrennt in ihrer Verbrennungsanlage den Abfall aus Mönchengladbach.

Hauptredaktion [ - Uhr]

SPD lehnt Bevormundung in der Auswahl der Müllverbrennungsanlage ab

Für große Irritationen sorgt NRW-Umweltminister Johannes Remmel (Grüne), der den Kommunen im Rahmen des Abfallwirtschaftsplans die Auswahl auf eine ortsnahe Müllverbrennungsanlage vorschreiben möchte.

Hauptredaktion [ - Uhr]

FDP zur künftigen Müllentsorgung: „Ausschreibung bringt Vorteile für die Gebührenzahler“

logo-fdp1.jpgDie FDP-Ratsfraktion Mönchengladbach schaut derzeit mit großem Interesse in den Kreis Heinsberg.

Red. Neuwerk [ - Uhr]

Grundsteinlegung bei Drekopf in Neuwerk – Teil 2: Nachgehakt

drekopf BorsigstraßeNach der Grundsteinlegung zur neuen Zentrale des Entsorgungsunter­nehmens Drekopf im Gewerbegebiet Engelbleck sagte Geschäftsführerin Nicole Finger BZMG die Beantwortung einiger Fragen zu. Dies auch vor dem Hintergrund auf Besorgnisse von Anwohnern einzugehen.

Red. Neuwerk [ - Uhr]

Grundsteinlegung bei Drekopf in Neuwerk – Teil 1: Bude gibt Hoffnungen Nahrung

drekopf grundsteinlegung 11-05-2012Zur feierlichen Grundsteinlegung der neuen Zentrale des Entsorgungsunternehmens Drekopf fanden am 11.05.2012 zahlreiche Gäste aus Presse, Politik und Geschäftswelt den Weg nach Neuwerk.

Red. Odenkirchen [ - Uhr]

Mülforter Zeugdruckerei größtenteils abgerissen – erste Eindrücke

Mülforter-Zeug1Seit Mitte Dezember 2011 wird ein Großteil der Mülforter Zeugdruckerei an der Duvenstraße in Odenkirchen abgerissen.