Die multimediale Mit-Mach-Zeitung für Mönchengladbach & Umland ... wirtschaftlich und politisch unabhängig ... aber nicht unpolitisch ...

Sabine Rütten [ - Uhr]


Neue Heimat für Grasfrösche • Dennoch: Keine Grasfrösche der Natur entnehmen!

Mitten in Mönchengladbach ist ein winziger, flacher Tümpel die Heimat zahlloser Grasfrösche. In dem städtischen Innenhofbereich fehlen natürliche Feinde wie Bussard, Graureiher, Storch und Wildschwein.

Hauptredaktion [ - Uhr]


Bauplanung Mollsbaumweg: BUND unterstützt das Anliegen der BIG (Bürgerinitiative Geneicken) und lehnt insbesondere das vorgesehene „beschleunigte Verfahren“ ab [mit Download]

In seiner Stellungnahme zum Bebauungsplan 774/S (Mollsbaumweg) in Geneicken an den städtischen Fachbereich 61 macht der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland deutlich, dass der Bebauungsplan voraussichtlich erhebliche Umweltauswirkungen hat.

Hauptredaktion [ - Uhr]


Mit der BUND-Ortsgruppe den Frühling im Hardter Wald erforschen

Der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) führt zum Frühlingsbeginn kostenfrei durch den Hardter Wald. Vor der Laubentfaltung blühen viele Bäume und Sträucher und die Bodentiere erwachen aus der Winterstarre.

Hauptredaktion [ - Uhr]


B90/Die Grünen: „Stadt sollte sich Klage gegen AKW schnell anschließen“

Die Pannenserie nimmt keine Ende: Nach einem erneuten Zwischenfall wurde ein Reaktor des umstrittenen belgischen Atomkraftwerks Tihange heute am 23.02.2016 wiederum abgeschaltet.

Hauptredaktion [ - Uhr]


Ist die Weiternutzung alter Atomkraftwerke vertretbar? • Informationsveranstaltung am Donnerstag, 25. Februar, in der Volkshochschule Mönchengladbach

Zu dieser Fragestellung laden die Volkshochschule Mönchengladbach und attac Mönchengladbach zu einer Informationsveranstaltung ein.

Wolfgang Dammers [ - Uhr]


Bürgerinitiative Geneicken (BIG) lehnt neues Baugebiet am Mollsbaumweg ab • Kein „vereinfachtes“ Planungsverfahren!

Die Bürgerinitiative Geneicken (BIG) beurteilt die geplante Bebauung am Mollsbaumweg gemäß Bebauungsplan 774/S kritisch und lehnt sie in dieser Form ab. Dies hat sie auch beim Gespräch mit den Fraktionssprechern und Vertretern der Verwaltung am 11.01.2016 zum Ausdruck gebracht.

Hauptredaktion [ - Uhr]


„Katastrophenschutz aus einem Guss“ • Feuerwehrchef Jörg Lampe berichtete im Umweltausschuss über den Katastrophenschutz

Die zurückliegenden Störfälle und die dadurch ausgelösten öffentlichen Diskus­sionen um das belgische Atomkraft­werk Tihange werfen zunehmend die Frage auf, was passiert, wenn ein Störfall auftritt und wie die Stadt damit umgeht?

Hauptredaktion [ - Uhr]


Grüne für Beitritt zur Klage gegen Schrott-AKWs: „GroKo ohne klare Position“

Bereits Ende Januar brachten die Mönchengladbacher Grünen einen Antrag in den aktuellen Ratszug ein, in dem Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners gebeten wird, die erforderlichen Schritte zum Beitritt der Stadt Mönchengladbach zur Klage der Städteregion Aachen auf Abschaltung des Kernkraftwerks Tihange einzuleiten.

Hauptredaktion [ - Uhr]


Städteregion Aachen klagt gegen Weiterbetrieb von „TIHANGE“

Die belgischen „Schrottreaktoren“ Tihange und Doel haben inzwischen traurige Berühmtheit erlangt und sind mittlerweile auch Thema in den überregionalen Medien geworden.

Hauptredaktion [ - Uhr]


Mönchengladbach soll Klage gegen AKW Tihange beitreten • Bündnis 90 / Die Grünen Mönchengladbach stellen Ratsantrag

Die Städteregion Aachen hat beschlossen, gegen das belgische Atomkraftwerk Tihange zu klagen; das teilte die Städteregion am Donnerstag (28.01.2016) mit. Diese Entscheidung nimmt die Fraktion der Mönchengladbacher Grünen zu Anlass, einen Antrag in den Stadtrat einzubringen.

Sabine Rütten [ - Uhr]


Was wird aus dem JHQ, dem außer­gewöhnlichen Areal? • Eine kritisch-konstruktive Bestandsaufnahme des BUND

Nicht allen Gladbacher Bürgern dürften die einmaligen Besonderheiten des JHQ-Geländes bekannt sein, deshalb sollen hier einige Kerndaten genannt werden: Das JHQ (von „Joint Headquarters“) war ein militärischer Stützpunkt nördlich von Rheindahlen.

Karsten Simon [ - Uhr]


Vier weitere Windräder für Viersen • Informationsabend am 07.01.2016 • Tafil Pufja (NEW Re) rückt Konkurrenten in die Nähe von „Hasardeuren“

Die Mönchengladbacher NEW Re möchte in Viersen im Bereich der Boisheimer Nette bis zu 4 weitere Windräder errichten. Grundlage solle eine noch zu beschließende Änderung des Flächennutzungsplans werden.

Karlheinz Büchner [ - Uhr]


Kleinode der Natur im Raum Mönchengladbach • Teil II: Der „Gerkerather Wald“ [mit Video]

Im Bereich der Stadt Mönchengladbach existieren derzeit 16 ausgewiesene Naturschutzgebiete.

Diese Gebiete werden hier in loser Folge einzeln durch den NABU MG vorgestellt, heute das Naturschutzgebiet „Gerkerather Wald“.

Hauptredaktion [ - Uhr]


Grüne nach Brand im belgischen AKW: „Dr. Krings soll Wiederanfahren vom AKW Tihange 1 verhindern!“

„Dr. Günter Krings (CDU) soll sich als Gladbacher Wahlkreisabgeordneter und hochrangiges Mitglied der Bundesregierung dafür einsetzen, dass Block 1 des belgischen AKWs in Tihange nicht wieder angefahren wird und die gesamte Atomanlage umgehend stillgelegt wird.“

Red. Natur, Umwelt & Energie [ - Uhr]


Ungewöhnlicher Fasanenfund mit Happy End • Waren die Tiere für die Jagd bestimmt?

Von Spaziergängern wurde am Rhein bei Rees im Kreis Kleve am Wochenende auf einer Wiese eine Kiste mit sieben Fasanenhähnen gefunden, die in diese regelrecht eingepfercht waren.

Bernhard Wilms [ - Uhr]


„Engländersiedlungen“ = „Asbestsiedlungen“? • Entsorgung offensichtlich problematisch • Anwohner umliegender Wohngebiete besorgt • Ähnliche Problematik auch bei „Lilienthalstraße“?

Es scheint nicht „nur“ ein Verdacht zu bestehen, sondern Gewissheit zu sein, dass die so genannten „Engländerhäuser“ asbestverseucht sind. So dokumentieren es  Warnschilder an den noch nicht abgerissenen Häusern im Bereich des Neubaugebietes am Bunten Garten.

Red. Natur, Umwelt & Energie [ - Uhr]


Frühling, ja du bist’s! Dich hab‘ ich vernommen!

Frei nach dem Gedicht „Er ist’s“ von Eduard Mörike, hat diese Zierkirsche offensichtlich genauso empfunden und erblühte in voller Pracht dank der frühlingshaften Temperaturen im Dezember.

Bernhard Wilms [ - Uhr]


Rechtssicherheit für „Lex NEW“? • Teil V: Windenergie, Flüchtlinge oder Seasons mit teilweise gegenläufigen Zielsetzungen • Stoppen andere Prioritäten die Planungen zum „Seasons“? [mit PDF zum Download]

Wenn den Mitgliedern des Planungs- und Bauausschusses am Dienstag, den 01.12.2015, die Antworten auf die zehn Fragen der GroKo zur „Rechtssicherheit“ für die „Steuerung der Planung für Windenergieanlagen“ auf Mönchengladbacher Gebiet vorgetragen werden, dürften manche die Frage nach dem „zeitlichen Horizont“ stellen.

Hauptredaktion [ - Uhr]


NEW AG • 20 Millionen verbrannt, na und?:
Teil II: GEKKO-Ausstieg beschlossen • Mindestens 20 Mio. EURO Schaden für die Stadt durch CDU/FDP-Entscheidung vor 2009 • Grüne hatten gewarnt • Wer trägt die Verantwortung?

Das Verbrennen fossiler Energieträger wie Kohle, Öl oder Gas führt zu einer deutlichen Erderwärmung. Grund dafür ist der messbare Anstieg des klimaschädlichen Gases Kohlendioxid in der Atmosphäre, das durch die Verbrennung freigesetzt wird.

Bernhard Wilms [ - Uhr]


Rechtssicherheit für „Lex NEW“? • Teil I: Keine Verpflichtung für die Kommune • Keine Verpflichtung für Energie­versorger • Keine Strafen für Energie­versorger • GroKo als Wegbereiter für die NEW?

Als eine „Lex …“ bezeichnet man in Anlehnung an altrömische Gesetzgebung Vorgaben und Beschlüsse, die nur auf ein bestimmtes Ziel ausgerichtet sind.

Karlheinz Büchner [ - Uhr]


Kleinode der Natur im Raum Mönchengladbach • Teil I: Knippertzbachtal [mit Video]

Im Bereich der Stadt Mönchengladbach existieren derzeit 16 ausgewiesene Naturschutzgebiete.

Diese Gebiete werden hier in loser Folge einzeln durch den NABU vorgestellt, heute das Naturschutzgebiet „Knippertzbachtal“.

Hauptredaktion [ - Uhr]


Windkraft in MG: SPD und CDU sehen sich in ihrem „Kurs“ von der Verwaltung bestätigt

Windkraft ist nicht erst seit dem beschlossenen Atomausstieg eine Säule der Energiewende. Auf Mönchengladbacher Stadtgebiet produzieren momentan 13 Anlagen Strom aus Wind.

Hauptredaktion [ - Uhr]


„GroKo“ will Wohnen im Biotop möglich machen • Grüne lehnen Baugebiet im Ahrener Feld ab

Im Außenbereich von Giesenkirchen soll nach dem Willen von CDU und SPD ein neues großes, vermeintlich „citynahes“ Wohngebiet entstehen. Das Vorhaben ist indes umstritten.

Hauptredaktion [ - Uhr]


Grüne: CDU und SPD mit „lauwarmen Schaufensterantrag“ • Beim Elektrobus-Einsatz tritt die „Groko“ weiterhin auf die Bremse

Es gibt in Deutschland zahlreiche Städte, die unter dem Stichwort „Elektromobilität“ mit dem Einsatz neuer Techniken ihren Beitrag zum Klimaschutz leisten wollen.

Hauptredaktion [ - Uhr]


Windenergie in Mönchengladbach: Verwaltung legt Sachstandsbericht vor

Wie stellt sich die planungs- und genehmigungsrechtliche Situation von Windenergie aktuell dar? Wie kann die Nutzung der Windenergie gesteuert werden und welchen Einfluss hat die Stadt darauf?