Red. Neuwerk [ - Uhr]

Unser „Bürgerbüro“!

fragezeichen„Anregungen, Ideen, Beschwerden und Kritik sind in unserer Verwaltung willkommen. Wir haben ein offenes Ohr für Sie. Das im Rathaus Abtei im Büro des Oberbürgermeisters angesiedelte Bürgerbüro nimmt gerne Ihre Hinweise auf, um sie unverzüglich an die zuständigen Stellen weiterzuleiten.“ Und wie geht es dann weiter mit der bürgerlichen Anregung oder Beschwerde?

Red. Schule, Studium & Arbeitswelt [ - Uhr]

Während der Osterferien: Reparaturarbeiten in Schulen

logo-mg[pmg] Zu den großen Sanierungsprojekten in Schulen, die derzeit etwa am Berufskolleg Platz der Republik, an der Maria-Lenssen-Schule oder im Gymnasium An der Gartenstraße laufen, gesellt sich in den Osterferien eine Reihe von kleinen Reparaturmaßnahmen.

Hauptredaktion [ - Uhr]

L19: Verkehrsgutachten jetzt „auf dem Markt“

Während in der Sitzung der BV Süd am 24.03.2010 Verkehrsplaner Clages noch erklären musste, dass das Verkehrsgutachten nicht an die Fraktionen gegeben werden dürfe, steht es nun doch zur Verfügung.

Red. Neuwerk [ - Uhr]

„Ampel-Schaden“

ampel-gelbSind Vorgänge und Entscheidungen von außen nachvollziehbar, dann spricht man in der Politik von Transparenz. Angetreten für „mehr Transparenz“ hat die Ampel allerdings auch noch Altlasten aus CDU/FDP-Ratsmehrheit zu schultern. 

Hauptredaktion [ - Uhr]

Braunkohleabbau: Stadt will Antworten

logo-mg-wickrathDie Stadt Mönchengladbach erwartet die im Zusammenhang mit dem Unglück von Nachterstedt (BZMG-Bericht vom 10.08.2009) Beantwortung von aufgekommenen Fragen in nächster Zeit. 

Hauptredaktion [ - Uhr]

Zulassungsstelle seit Montag mit neuem Service

logo-mg[pmg] Einen neuen Bürgerservice bietet die städtische Zulassungsstelle in der Rheinstraße seit dem 22. März, an. Zusätzlich zu den An-, Ab- und  Ummeldungen werden alle Führerscheinanträge ab Montag von den Sachbearbeitern in der Zulassungsstelle bearbeitet.

Red. Schule, Studium & Arbeitswelt [ - Uhr]

Zahlen – häppchenweise

fragezeichenInteressierte Bürger fragten auf der Frühjahrausstellung bei BZMG nach, woraus sich unsere Angabe, dass 44 % der diesjährigen Anmeldungen an Hauptschulen zum Ende des 1. Anmeldetermins erfolgten, ergiebe. Hier die Erklärung: Aus den eingestellten Pressemitteilungen und Artikeln ergibt sich diese Zahl nicht, daher ergänzen wir natürlich gerne:

Red. Wickrath [ - Uhr]

Karfreitag besonders geschützt – Das Ordnungsamt weist auf Feiertagsgesetz NW hin

logo-mg[pmg] Vor dem Hintergrund der gesetzlichen Regelungen zu Sonntagen und Feiertagen (Feiertagsgesetz NW) weist das Ordnungsamt darauf hin, daß der Karfreitag, 2. April, als so genannter „stiller Feiertag“ besonders geschützt ist. Zusätzlich zum allgemeinen Sonntagsschutz und Feiertagsschutz sind daher an diesem Tag von 0 Uhr bis 6 Uhr folgende Veranstaltungen nicht gestattet:

Hauptredaktion [ - Uhr]

Bevölkerungsentwicklung 2000 bis 2009 – Stadtverwaltung legt Übersicht vor

logo-statistik[pmg] Jede Menge Zahlen und Daten zur Bevölkerungsentwicklung in den vergangenen neun Jahren hat der städtische Fachbereich Stadtentwicklung und Planung für die Jahre 2000 bis 2009 zusammengetragen.

Red. Schule, Studium & Arbeitswelt [ - Uhr]

Experten für Verwaltungs­modernisierung im Kreis Viersen

logo-kreis-viersen[pmkvie] Die Kreisverwaltung Viersen hat zwei neue Experten für Verwaltungsmodernisierung: Heidrun Steinwartz und Sascha Caumanns schlossen jetzt den Masterstudiengang „Betriebswirtschaft für New Public Management (MBA)“ an der Fachhochschule Dortmund mit herausragenden Ergebnissen ab.

Red. Schule, Studium & Arbeitswelt [ - Uhr]

Salami-Taktik oder Tanzbär-Dressur

10-03-18-tanzbaerWie sonst soll man die Schulpolitik dieser Stadt ansonsten nennen? Anders als in den Nachbargemeinden veröffentlicht Schuldezernent Dr. Fischer (CDU) nur scheibchenweise die Anmeldedaten. Und die Politiker wissen auch nichts? Da kommt wieder das Bild eines rot-gelb-grünen Tanzbären hoch, der von einem Mann in akuratem Mantel dressiert wird. Dieses Schauspiel ist einer Demokratie unwürdig.

Red. Schule, Studium & Arbeitswelt [ - Uhr]

Aufgefallen!

sandmannIn Viersen und Krefeld wurde zügig offen gelegt, worauf die Mönchengladbacher immer noch warten: die Anmeldezahlen für die weiterführenden Schulen. Die verlängerte Anmeldefrist endete am 05. März.

Red. Neuwerk [ - Uhr]

Landtagswahl Wahlhelfer gesucht

Für die Landtagswahl am 9. Mai sucht die Stadtverwaltung noch etwa 400 ehrenamtliche Wahlhelferinnen und -helfer. Insgesamt sollen rund 1.500 Wahlhelfer zum Einsatz kommen.

Red. Gesundheit & Soziales [ - Uhr]

Der 08. März ist Internationaler Frauentag

Der Internationale Frauentag, der 8.März, steht in der Traditon der frühen Vorstreiterinnen für eine Gesellschaft ohne Ausbeutung und Krieg. Er geht zurück auf gewerkschaftliche Frauenkämpfe, z.B. den Streik von New Yorker Arbeiterinnen 1857/58 und den Streik der Tabak-und Textilarbeiterinnen 1908 in Manhatten. Auch in Mönchengladbach erinnert die Gleichstellungsstelle an diese Historie mit dem Blick voraus, setzt Zeichen für Frauen, lädt alle Mönchengladbacher Frauen am 14.03.10 ein:

Hauptredaktion [ - Uhr]

Stadt befragt den Kunden „Bürger“

logo-mgWie sind die Bürgerinnen und Bürger mit den Öffnungszeiten, der Erreichbarkeit und den Dienstleistungen der Stadtverwaltung zufrieden? Antworten auf diese Fragen soll
jetzt eine „Kundenbefragung“ ergeben, den Studenten der Hochschule Niederrhein im Auftrag der Stadt in ausgewählten Verwaltungsbereichen mit hohen Kundenfrequenzen ab kommenden Montag, 1. März, durchführen.

Red. Gesundheit & Soziales [ - Uhr]

Bei „Frühe Hilfen“ für das Kind sind alle gefordert

Zur Sicherung des Kindeswohls in Mönchengladbach schließt die Stadt eine Kooperationsvereinbarung mit Städtischen Kliniken, Maria Hilf Kliniken, Krankenhaus Neuwerk (im Bild) und Bethesda Krankenhaus.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Dipl.-Ing. Andreas Wurff soll neuer Planunsdezernent werden – Grüne werben um breite Ratsmehrheit

wurffB90/Grünen schlagen Dipl.-Ing. Andreas Wurff für für die Besetzung der vakanten Position des technischen Beigeordneten im Dezernat Bauen, Planen vor. Die neue Mehrheit im Rat der Stadt hatte  im Kooperationsvertrag vereinabrt, dass B90/Die Grünen das Vorschlagsrecht haben.

Red. Neuwerk [ - Uhr]

Baumfällungen

Kranke Bäume oder Bäume, die die Sicherheit gefährden, werden derzeit im ganzen Stadtgebiet gefällt. In Neuwerk fräsen bzw. frästen die Motorsägen in folgenden Gebieten:

Bernhard Wilms [ - Uhr]

Norbert Post hätte es besser wissen müssen

bzmg-imgp0982Manchmal setzen Politiker Dinge in die Welt, um sich auch parteintern zu profilieren. Manchmal aber auch, um Frust abzubauen. Dass dabei manchmal die Wahrheit auf der Strecke bleibt, wird billigend oder bewusst in Kauf genommen.

Red. Wickrath [ - Uhr]

Moderater Bevölkerungsrückgang setzt sich fort

logo-mgWie die Statistikstelle der Stadtverwaltung jetzt mitteilt, hatte Mönchengladbach am 31. Dezember 2009 genau 262.468 Einwohner.

Red. Gesundheit & Soziales [ - Uhr]

Brigitte Brouns ist neue Gleichstellungsbeauftragte

Brigitte Brouns ist zur neuen Gleichstellungsbeauftragten und Nachfolgerin von Bärbel Braun, die im September vergangenen Jahres in den städtischen Fachbereich Kinder, Jugend und Familie als stellvertretende Fachbereichsleiterin wechselte, bestellt worden.

Bernhard Wilms [ - Uhr]

CDU contra Bude

foto-bude2Die Popularität von Norbert Bude (SPD) bei der Mönchengladbacher Bevölkerung ist der CDU ein Dorn im Auge. Gerne würde sie ihn auf die Funktion „Hauptgemeindebeamter“ reduzieren.

Red. Giesenkirchen [ - Uhr]

L19 und was dahintersteckt – Teil VII: Variante 2 hat beste Aussichten auf Realisierung

bzmg-uebersichtskarte_variantenvergleich_uvs_l19nNachdem die Variante 1 (ehem. Trasse der A44) schon recht früh „aus dem Rennen“ war, ist nach BZMG-Informationen nun auch die Variante 4 mit dem Kreuzungsbauwerk im Bereich der Kreuzung Mülforter/Liedberger Straße und Langmaar ausgeschieden.

Red. Schule, Studium & Arbeitswelt [ - Uhr]

Schulentwicklungsplanung 2010 • Teil VII: Exkurs – Schuldezernent Dr. Fischer (CDU) & der Elternwille

10-03-18-tanzbaer Dr. Fischer mahnt die Politiker um Abwägung des Elternwillens für Gesamtschule und des Elternwillens zum Erhalt der bestehenden Schulen. Welchen Elternwillen meint er eigentlich?

Red. Giesenkirchen [ - Uhr]

EWMG: Grundstücksgeschäft schon entschieden? – Bürgerbeteiligung erst später

krichelstr-0051Wie es tatsächlich bisher abgelaufen ist, das kuriose Geschäft mit einem städtischen Grundstück an der Krichelstraße in exponierter, teurer Innenstadt-Lage am Abteiberg, das läßt sich nicht in wenigen Worten erzählen.