Red. Odenkirchen [ - Uhr]

Kann Oberbürgermeister Bude das Theater retten?

foto-bude1.jpgAls unverantwortlich und unhaltbar kritisiert Oberbürgermeister Norbert Bude in seiner Eigenschaft als Vorsitzender des Theaterkuratoriums das Vorgehen der beiden Vorsitzenden der CDU-Fraktionen Krefeld und Mönchengladbach, die sich gestern den Medien gegenüber gegen die Bereitstellung eines Nachschlags für die Spielzeit 2008/2009 deutlich äußerten.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Verwaltungsvorstand schlägt Politik vor, Haushaltsberatung um einen Ratszug zu verschieben

wappen-moenchengladbach-thb2.jpgDer Verwaltungsvorstand hat sich in seiner heutigen Sitzung dafür ausgesprochen, die Beratungen des am 24. September eingebrachten Haushaltsplanentwurfs 2009 in den nächsten Ratszug zu verschieben.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Ehemalige Mülforter Zeugdruckerei: B90/Die Grünen präzisieren

logo-gruene1.jpgZur Frage von guenter41199 im Kommentar zum Artikel http://www.bz-mg.de/ordnung-sauberkeit-schutz-hilfe/sauberkeit/ehemaligen-mulforter-zeugdruckerei-an-der-duvenstrase-bundnisgrune-befurchten-weitere-verbrauchermarkte.html hatte die Redaktion B90/Die Grünen um Beantwortung gebeten. Heute ging diese Antwort ein:

[ - Uhr]

Keine rückläufigen Anmeldezahlen bei Realschulen?

Nicht nur im Zusammenhang mit Giesenkirchen 2015 offenbart der Schul- und Sportdezernent Dr. Gert Fischer – CDU – sein eigenartiges Verhältnis zu Zahlen. In einem  Interview in der Rheinischen Post vom 4.10.08 erklärt er, dass die Anmeldezahlen an allen weiterführenden Schulen bis auf die Realschule rückläufig seien.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Müllgebühren: Stadt klärt auf – Reaktion auf aktuelles Entsorgungsranking der Städte

wappen-moenchengladbach-thb2.jpgEinem Entsorgungsranking der Initiative „Neue soziale Marktwirtschaft“ zufolge, sollen die Müllgebühren in Mönchengladbach bis zu 674 Euro betragen, fast viermal so viel wie in anderen Städten.

Danach steht Mönchengladbach von 100 deutschen Großstädten an 99. Stelle.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Kuckels legt ersten NKF-Haushalt vor: Bilanz bleibt weiterhin dramatisch

bernd-kuckels.jpg„Eine Jahrhundertreform für den öffentlichen Sektor kündigt sich an“. Mit diesen Worten leitete Stadtkämmerer Bernd Kuckels (FDP) in der Sitzung des Rates am 24.09.2008 seine Etatrede zum Haushaltsplan-Entwurf für 2009 ein, der von dem bisherigen System der Kameralistik Abschied nimmt und erstmals durch einen doppischen Produkthaushalt auf der Basis der kaufmännisch doppelten Buchführung ersetzt wird.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Bauspielaktion im Bunten Garten

wappen-moenchengladbach-thb.jpgZum neunten und damit letzten Mal in diesem Jahr sind die Abenteuerspielplätze des Jugendamtes auf Tour. Am 21.9.2008 lädt der Abenteuerspielplatz Konzenstraße auf einen mobilen Bauspielplatz ein.

Hauptredaktion [ - Uhr]

CDU fragt OB: Sind Plakate zulässig?

logo-cdu1.jpgWegen der Plakatierung im Umfeld der Kaiser-Friedrich-Halle hat die CDU Mönchengladbach den Oberbürgermeister gebeten, kurzfristig zu prüfen, ob diese Art der Plakatierung zulässig ist bzw. genehmigungsfähig war.

Hauptredaktion [ - Uhr]

HDZ: Im Mai 2009 sollen erste Angebote auf dem Tisch liegen

gernot-schulz-quo-vadis1.jpgIm Mai nächsten Jahres sollen der Verwaltung und der Politik erste Angebote und Vorschläge für ein großes Handels- und Dienstleistungszentrum (HDZ) vorliegen. So sieht es der Fahrplan des europaweiten Vergabeverfahrens für den Verkauf der städtischen Grundstücke am Standort des ehemaligen Schauspielhauses an der Hindenburgstraße vor.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Sozialausschuss tagt öffentlich

wappen-moenchengladbach-thb1.jpgAm Donnerstag, 11. September, findet um 17 Uhr im Ratssaal des Rathauses Abtei die nächste öffentliche Sitzung des Ausschusses für Soziales, Gesundheit und Senioren statt.

Red. Giesenkirchen [ - Uhr]

BV Giesenkirchen: Boss (CDU) erklärt sich für nicht befangen – Dünnhäutigkeit nimmt zu

Bezirksvertretung GiesenkirchenAuch in Giesenkirchen hat der Wahlkampf schon längst begonnen. Angesichts der Zuschauer trächtigen Themen fand die Sitzung in der Aula der Hauptschule Asternweg statt. Etwa 30 interessierte Bürger hatten den Weg dorthin gefunden.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Pahlkebad: SPD fordert die sofortige Untersuchung der Decke

logo-spd1.jpgDie Geduld der SPD hat nach eigenem Bekunden ein Ende. Für die SPD-Ratsfraktion ist die Verzögerung der Untersuchung der Deckenkonstruktion im Stadtbad Rheydt nicht mehr akzeptabel.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Kostenabrechnung GEM: Gut Ding will Weile haben – Nicht alles was Weile hat, muss gut sein

logo-gruene.jpgFast 300 Tage ist es her, dass Ratsherr Karl Sasserath im Hauptausschuss die Verwaltung bat, Auskunft darüber zu geben, wie welche Gebühren durch die GEM abgerechnet wurden. Das war am 31. Oktober 2007:

Hauptredaktion [ - Uhr]

Krings unterstützt die Pläne für ein lokales „Bündnis für Familie“.

logo-cdu.jpgSozialdezernent Dr. Michael Schmitz (CDU) hatte dieses Bündnis im Familienbericht der Stadt Mönchengladbach angeregt. In einer Gesprächsrunde tauschten sich Schmitz und Krings mit der Gleichstellungsbeauftragten Bärbel Braun, Ruth Stieglitz und Fred Voiß vom Amt für Altenhilfe aus.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Giesenkirchen 2015: OB fast 3.000 Unterschriften gegen neue Baugebiete übergeben

Initiative übergibt OB Bude die UnterschriftenlisteGestern Abend übergab eine 10-köpfige Abordnung der Giesenkirchener Gegner des CDU/FDP-Vorhabens, die Bezirkssportanlage Puffkohlen zu einem Baugebiet zu machen, OB Norbert Bude Listen mit fast 3.000 Unterschriften. Pünktlich um 18:00 Uhr empfing Bude die Frauen und Männer um Sprecherin Andrea Hoeveler (Puffkohlen 15) im kleinen Ratsaal des Rathauses Abtei.

[ - Uhr]

„Giesenkirchen 2015“: Expertenankündigung war „Etikettenschwindel“

Es war nicht schwer, alle Teilnehmer auf ein Bild zu bekommenErlebnisbericht:
„Mobile Redaktion“ erweist sich als Klamauk. Dialoge sollte es geben – Monologe werden geboten. Experten sollten informieren – altbekannte Akteure betreiben (politische) Werbung.

Bernhard Wilms [ - Uhr]

Neuer Bedarf an Bauflächen in Giesenkirchen er/gefunden oder: Aritmethik á la Mönchengladbach

Vorbemerkung: Das Skript eines Teaterstückes kann schon mal etwas länger sein. Aber daran haben sich die Akteure (Schauspieler usw.) schon gewöhnt. Wegen der Komplexität des Themas fiel diese „Glosse mit denkwürdigem Wahrheitsgehalt“ auch etwas länger aus.
Der geneigte „Zuschauer“ dieser Tragikomodie mag es verzeihen.  😉

 

Vorhang auf zur Tragikomödie für zwei Personen in 3 Akten

Die Akteure:

nn.jpg Beigeordneter Hormes
Bürger Helmut
Hormes

Hauptredaktion [ - Uhr]

eMail-Posse um Bezirksvorsteher Karl Sasserath – oder: Wenn sonst nichts passiert, wird lanciert

sommerloch-mg1.gifIns Sommerloch gefallen. So könnte man die aktuelle Berichterstattung über einen Vorgang umschreiben, der normaler Weise kaum eine Spalte wert gewesen wäre.
Aber, wie soll man halt eine Zeitung füllen, wenn nicht wirklich was passiert? Da nimmt man politische Hilfe gerne in Anspruch.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Kommunale Altpapiersammlung sorgt für Gebührenstabilität

Nachdem der Stadtrat mit einer Änderung der städtischen Abfallsatzung Rollbehälter für die Sammlung des Altpapiers eingeführt hat, haben sich die blauen Tonnen bereits fest im Stadtbild etabliert. „Blau ist schlau“ lautet so auch der Tenor der GEM, bei der inzwischen rund 12.000 Bestellungen für Papier-Rolltonnen eingegangen sind.

Red. Giesenkirchen [ - Uhr]

„Ist Politik eine Kunstwelt?“ Absolut!

Dies sagt der Hamburger CDU-Bürgermeister Ole von Beust noch im Januar 2008 in einem Interview mit dem Tagesspiegel. Hamburg besiegelt damit per sofort das Ende der Hauptschulen.

Das ist ein Ergebnis der Verhandlungen der CDU mit dem Koalitionspartner Bündnis 90/Die Grünen, Landesverband Hamburg, GAL, das im Koalitionsvertrag fixiert wurde:

Hauptredaktion [ - Uhr]

Verwaltungsmitarbeiter fragt politische Gesinnung ab (Teil 3)

Wie in Teil 1 angekündigt hat die Redaktion OB Bude über diesen Vorgang informiert, da u.E. „dieser ‚Fall‘ einer Ãœberprüfung und Stellungnahme der Verwaltungsspitze bedarf, damit das der einzige dieser Art bleibt“.
Die Antwort von Herrn Bude erhielten wir mit Mail vom 01.07.2008: 

Hauptredaktion [ - Uhr]

Verwaltungsmitarbeiter fragt politische Gesinnung ab (Teil 2)

wappen-moenchengladbach-thb.jpgNachdem „Teil 1″  mit einer Klarstellung des Bürgers und eine Frage nach den Hintergrünfen endete, setzte sich die eMail-Korrespondenz am nächsten Tag fort:

[ - Uhr]

LiLO: Kopplung des Gaspreises an die Ölpreisentwicklung belastetet den Haushalt

Im letzen Jahr hatte die NVV den Haushalten in Mönchengladbach Gasverträge mit einer Preissenkung von 0,65 Cent pro Kilowattstunde angeboten. Des weiteren 20 EUR Prämie draufgelegt, wenn die Haushalte die Umstellung von tektron Gas auf NEWgas bis zum 30.5.2007 akzeptieren würden. Der Pferdefuß an diesem Angebot war, dass die Haushalte unterschreiben mussten, mit der Kopplung des Gaspreises an die Ölpreisentwicklung einverstanden zu sein.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Dr. Jansen-Winkeln (FDP): EWMG-Aufsichts­rats­vor­sitzen­der fassungslos über Nieland

In seiner Funktion als Aufsichtsratsvorsitzender sandte Dr. Anno Jansen-Winkeln BZMG diese Pressemitteilung:

Hauptredaktion [ - Uhr]

Ersatzspielstätte für das Theater Mönchengladbach gefunden

Die Suche nach einer Ersatzspielstätte für das Theater Mönchengladbach, das wegen dringender Sanierungsarbeiten in der Spielzeit 2009/2010 geschlossen werden soll, ist erfolgreich beendet. Nach einem Beschluss des Aufsichtsrates der Entwicklungsgesellschaft Mönchengladbach (EWMG) soll eine 6.000 Quadratmeter große ehemalige Bundeswehrhalle auf dem Nordpark-Gelände für rund 1,3 Millionen Euro von der EWMG angekauft werden.