Red. Giesenkirchen [ - Uhr]

Brötchen sollen der CDU im Endspurt noch Stimmen bringen

img_4613num090716031932Ob aus Verzweiflung oder aus „Torschlusspanik“ verteilte die CDU Giesenkirchen vor zwei Bäckereien Brötchengutscheine.

Bernhard Wilms [ - Uhr]

CDU: „Störer“-Aufkleber mit sachlicher Falschaussage als Teil der CDU-Wahlkampfstrategie

rot-rot-000„Störende“ Aufkleber sollen den Eindruck erwecken, dass ganz aktuell noch etwas passiert ist, was einer Ergänzung von Plakaten bedarf.  Beispielsweise Terminverschiebungen und ähnliches. Soweit so gut.

[ - Uhr]

Keine OB-Stimme hat Einfluss auf die Ratsmehrheit! Plakatierte CDU-Irreführung der Wähler

img_4598img_4591Erbärm­lich und dumm“ tönte Norbert Post (CDU) noch am Mittwoch, den 26. August 2009 anlässlich der Wahlkampf-Unterstützungs-Aktion durch Jürgen Rüttgers im Bunten Garten während seiner “ General-Beschimpfung“ fast aller politischen Gegner (die FWG hatte Post ausgenommen).

Oliver Büschgens [ - Uhr]

SPD zum Leserbrief von Herrn Königsmark vom 28.08.2009

spdDer Endphase des Kommunalwahlkampfes ist es wohl geschuldet, dass sich Herr Königsmark (Noch-Vorsitzender des Gesamtvereins DJK/VFL Giesenkirchen), mit einem Leserbrief in einer örtlichen Tageszeitung (28.08.2009) zu Wort gemeldet hat. Leider verkürzt dieser Leserbrief den tatsächlichen Sachverhalt in einer unsachlichen Art und Weise.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Verdi: NVV Kontra Politik und Bürger

Die Gewerkschaft verdi stellt die Frage, ob der NVV-Vorstand beabsichtigt, die kommunalen Beschlüsse zum Erhalt des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) in Mönchengladbach umzusetzen. Der Rat der Stadt Mönchengladbach hat in seiner Sitzung im Dezember 2008 beschlossen, dass die Verkehrsleistung in kommunaler Hand bleiben soll.

Red. Giesenkirchen [ - Uhr]

Bezirkssportanlage Puffkohlen auf Karte des Stadtinfos „Gewusst wo“ nicht aufgeführt

logo-grune1Die Bezirkssportanlage Puffkohlen taucht auch im neuen Stadt- und Branchen-Info Mönchengladbach „Gewusst wo“ nicht auf. Andere Sportanlagen, nicht nur im Stadtteil Giesenkirchen, sind dagegen in der Legende der Stadtkarte mit dem Zeichen für Sportanlagen deutlich gekennzeichnet. Viele Giesenkirchener ärgert das: Wenn es um die Sportanlage Puffkohlen geht, reagieren sie sehr empfindlich.

Red. Giesenkirchen [ - Uhr]

Giesenkirchen: Fast 1 Million Euro für eine Politik von gestern?

bzmg-rathaus-giesenkirchen-konstantinEr weiß sicher wovon er spricht und er sagte obigen Satz nur ohne das Fragezeichen über den Bau der Totenhalle in Holt.
Kennt der OB-Kandidat Dr. Jansen-Winkeln (FDP) auch das Projekt Giesenkirchen Konstantinplatz und würde er es genau so betiteln?

Bernhard Wilms [ - Uhr]

Ich kämpfe um …

bzmg-imgp0861So lauten (Aus-)Sprüche mancher Politiker in Fern und Nah.
Und „Nah“ bedeutet für unsere Stadt, dass beispielsweise der CDU-OB-Kandidat Norbert Post im wahrsten Sinne des Wortes „plakativ“ verkündet, dass er „… um jeden Arbeitsplatz“ kämpft.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Kandidaten-Rededuell auch auf BZMG zu hören

bild-bude17-postFür die Mönchen­gladbacher Wähler und andere Interessierte, die das Rededuell vom 23. August 2009 zwischen OB Norbert Bude (SPD) und einem seiner Herausforderer, dem CDU-Landtagsabgeordneten Norbert Post nicht sehen konnten, können es nunmehr auf hier „nachhören“.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Norbert Post mit verbalem Rundumschlag gegen OB Bude, die SPD, die Grüne, die Linken und die FDP

bzmg-p1050044CDU-OB-Kandidat Norbert Post eröffnete die Wahlveranstaltung, zu der neben einer großen Zahl von Parteifreunden und CDU-Sympathisanten auch NRW-Ministerpräsident Rüttgers erwartet wurde, mit dem Hinweis, dass er zu Beginn einen rein sachorientierten Wahlkampf habe führen wollen.

Red. Giesenkirchen [ - Uhr]

Jürgen Rüttgers ließ Norbert Post warten, er diskutierte mit Milchbauern der Region

img_4542Viele waren in den Bunten Garten hinter die Kaiser-Friedrich-Halle gekommen, um den Landesvater Jürgen Rüttgers (CDU) im Kommunalwahlkampf 2009 für Norbert Post (CDU) zu hören. Der braucht seine Hilfe. Doch sie mußten lange warten.

Hauptredaktion [ - Uhr]

SPD Wickrath: Weitere Aktion gegen Rechts – SPD Wickrath gedenkt der Familie Albert Zander mit einem Stolperstein

Stolperstein (Muster); Quelle: www.moenchengladbach.de; Foto: Uta FrankeAuf Initiative von Christian Ströhl, Juso im SPD Unterbezirk und Mitglied der SPD Wickrath, werden am 4. September 2009 um 11.30 Uhr auf der Berger Dorfstraße 27 in Wickrath vier Stolpersteine in Gedenken an die Familie Albert Zander eingelassen. Für einen der vier Stolpersteine hat die SPD Wickrath die Kosten übernommen.

Hauptredaktion [ - Uhr]

SPD Wickrath vor Ort in Beckrath

logo-spd-wickrath1Regen Besuch von interessierten Beckrather Bürgerinnen und Bürger, unter anderem einer Abordnung des Gesangsvereins, erfreute den SPD Ortsvereinsvorstand bei seinem 5. Stadtteilgespräch, zu dem die SPD Wickrath für den 25. August 2009 im Weystübel in Beckrath eingeladen hatte.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Piratenpartei sticht mit den „Nierspiraten“ auch in Mönchengladbach (in See) ;-) [mit O-Ton]

logo-piratenparteiOberflächlich betrachtet erinnern die Ziele der „Nierspiraten“ als Teil der bundesweiten Piratenpartei an die Gründungsphase der Grünen: basisdemokratisch, für Grund- und Bürgerrechte eintretend, Bildung und Transparenz fordernd.

Hajo Siemes [ - Uhr]

Renaturierung der Flüsse ist Hochwasser- und Umweltschutz

logo-grune1Dass die NVV und der Niersverband sich nun verstärkt für die Renaturierung der Niers und deren Flusszuläufe einsetzt, hat vor allem mit den ständig zunehmenden Starkregenereignissen und mit den daraus resultierenden Kosten zu tun. Vor allem in den sechziger Jahren wurden Flüsse und deren Nebenläufe begradigt und dadurch zu kanalartigen Gewässern umfunktioniert.

Hauptredaktion [ - Uhr]

FDP & „Mehr Demokratie beim Wählen“

logo-fdp2.jpglogo-cdu4.jpgAus welchen Gründen auch immer erreichte uns die Antwort der FDP auf die Frage „“Welche Auffassung vertreten Sie auch vor dem Hintergrund der Reduzierung der Stadtbezirke?” vom 01.06.2008 (!) im Zusammenhang mit einer Änderung des Kommunalwahlrechtes (Stichworte: „Kumulieren, „Panaschieren“) erst Mitte August 2009 (!).

Diese Frage hatten wir allen Mönchengladbacher Parteien im Zusammenhang mit der Initiative „Mehr Demokratie beim Wählern“ gestellt.

Hauptredaktion [ - Uhr]

SPD: CDU-Nachwuchs mit verquerem Demokratieverständnis

logo-ju-x.jpgspdMit großem Befremden hat die Mönchengladbacher SPD ein Schreiben der CDU-Nachwuchsorganisation JU an junge Wählerinnen und Wähler zur Kenntnis genommen. Dort ist im Zusammenhang mit angeblichen Zukunftsprojekten davon die Rede, dass diese Projekte wegen einzelner „Meckerfritzen“ mit Hilfe von SPD,  Grünen und Linken blockiert würden.

Red. Giesenkirchen [ - Uhr]

GBI: Offener Brief an die Junge Union Mönchengladbach zum CDU-Erst-Wähler-Brief

logo-gbi1.jpgSehr geehrte Damen und Herren,
mit großem Interesse haben wir Ihren Erstwählerbrief zur Kenntnis genommen, mit dem Sie junge Menschen dazu bewegen wollen, bei der Kommunalwahl ihre Stimmen der CDU zu geben. Unter der Überschrift: „Was die Zukunft bringt, entscheidest DU!“ schreiben Sie:
„Es kann ja schließlich nicht sein, dass immer wieder wegen einzelner „Meckerfritzen“ wichtige Zukunftsprojekte mit Hilfe von SPD, Grünen und Linke blockiert werden.“

Hauptredaktion [ - Uhr]

SPD: Infostand in Rheindahlen fand guten Zuspruch

bzmg-img_0792Ob wohl Rheindahlen nicht gerade als Mönchengladbacher „SPD-Hochburg“ bezeichnet werden kann, war der SPD-Stand auf dem Rheindahlener Markt gut frequentiert.

Red. Giesenkirchen [ - Uhr]

„Der Federschmuck der Anderen“ oder: Frank Boss, die CDU-Giesenkirchen und ihre Leistungen

bild-boss-kremerAm 26. September 2004 wurde Frank Boss (CDU) zum Bezirksvorsteher des Stadtbezirks Giesenkirchen gewählt.

Fünf Jahre hatte er seitdem Zeit, als Bezirksvorsteher die Politik in Giesenkirchen zu gestalten. Sehen wir einmal nach, welche Leistungen er tatsächlich für die Bevölkerung erbracht hat.

Hauptredaktion [ - Uhr]

SPD leitet „heiße“ Endphase ihres Kommunalwahlkampfes ein

0-0110Am Freitag, 21.08.2009, hatte die Mönchengladbacher SPD zu einer Wahlkampfveranstaltung mit der Coverband Just:is auf den Rheydter Marktplatz eingeladen. Bei sonnigem Wetter hatten sich zeitweise bis zu 600 Bürger und SPD-Sympathisanten eingefunden, um zwischen 16:00 und 19:30 Uhr zu hören, was die SPD und ihr OB-Kandidat Norbert Bude ihnen mitzuteilen hatten.

Hauptredaktion [ - Uhr]

CDU auf den Hund gekommen?

bzmg-p1040902Wahlkampf kann ein Stück weit auch zum Schmunzeln anregen. Einen Beitrag dazu leistete heute eine CDU-Wahlkämpferin, die ihrem Hund eine CDU-Armband um den Hals gelegt hatte.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Roeske (CDU) bezeichnet Piratenpartei als „Nicht-Partei“

23-roeske1Sicherlich nicht nur die CDU Rheydt mit ihrem Kandidaten Joachim Roeske war überrascht, dass sich die noch junge „Piratenpartei“ in die Stände mit politischen Aussagen vor Karstadt auf dem Rheydter Marktplatz eingereiht hatte.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Konstantinplatz: Hat Frank Boss (CDU) auch seine eigenen Parteifreunde hinters Licht geführt?

logo-cdu4.jpgWenn man heute (22.08.2009) in „journalistischer Mission“ auf dem Rheydter Marktplatz unterwegs war, konnte mal einiges Interessante erfahren.

Red. Wickrath [ - Uhr]

Der Fachbereich Stadtentwicklung und Planung legt eine Übersicht über die Bevölkerungsentwicklung von 1999 bis 2008 vor

wappen-moenchengladbach-thb6.jpgJede Menge Zahlen und Daten zur Bevölkerungsentwicklung in den vergangenen neun Jahren hat der städtische Fachbereich Stadtentwicklung und Planung für die Jahre 1999 bis 2008 zusammengetragen.