Die multimediale Mit-Mach-Zeitung für Mönchengladbach & Umland ... wirtschaftlich und politisch unabhängig ... aber nicht unpolitisch ...

Hauptredaktion [ - Uhr]

DIE LINKE: „Über Schein und Sein des Planungsverbandes Tagebaurand­gemeinden“

Die Gründung des informellen Planungsverbandes der Tagebaurandgemeinden Erkelenz, Mönchengladbach, Jüchen und Titz ist nach Ansicht der Linksfraktion mit Vorsicht zu genießen.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Kommunen am Tagebaurand wollen Planungsverband gründen

Die Städte Erkelenz, Mönchengladbach sowie die Gemeinden Jüchen und Titz beabsichtigen die Gründung eines informellen Planungsverbandes, um im Rahmen der zukünftigen Planung und Gestaltung der von den Tagebaufolgen betroffenen Region, nachhaltige Konzepte ohne kommunale Grenzen entwickeln zu können.

Hauptredaktion [ - Uhr]

HEUTE, 19:00 Uhr: Vortrag über Verantwortung beim Braunkohleabbau am Niederrhein

Das Rheinische Revier ist zurzeit geprägt vom Braunkohleabbau und der Braunkohle­verstromung. Nach der Auskohlung der Tagebaue Garzweiler II, Inden und Hambach werden die Restlöcher mit Wasser aus Rur und Rhein befüllt. Entstehen wird eine Landschaft mit großen Seen.

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

Kunstrasenplatz in Hochneukirch erneut eingebrochen • Bergschaden als Folge der Sümpfungsmaßnahmen durch RWE Power (Rheinbraun)?

Schon zum 3. Mal ist die Spielfläche des Kunstrasenplatzes in Hochneukirch an der Peter-Busch-Straße von den Folgen des Mergelabbaus in dieser Region betroffen.

Erneut kam es zu einem Geländeeinbruch unterhalb des Kunstrasens.

Red. Natur, Umwelt & Energie [ - Uhr]

BUND warnt vor „tickenden Zeitbomben in den Tagebauen“

Schadstoffe in Kraftwerksreststoff­deponien: Bergbehörde und RWE Power verweigern Auskunft. Fonds für Ewigkeitsschäden durch Braunkohle­nutzung überfällig. Der nordrhein-westfälische Landesverband des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) warnt vor „tickenden Zeitbomben“ im Rheinischen Braunkohlenrevier.

Red. Natur, Umwelt & Energie [ - Uhr]

Klimacampbündnis 2014: „Widerstand genau am richtigen Ort“ • Klimacamp findet als angemeldete Versammlung bei Holzweiler statt

Mehrere hundert Menschen werden ab Samstag zum diesjährigen Klimacamp im Rheinland erwartet.

Red. Natur, Umwelt & Energie [ - Uhr]

Fünftes Klimacamp am 30.07./01.08.2014 in Erkelenz-Borschemich

Das Klimacamp im Rheinland – organisiert durch ein Bündnis von BUNDjugend NRW, ausgeCO2hlt und zahlreichen Unterstützerorganisationen – findet in diesem Jahr zum fünften Mal statt.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Braunkohlenbagger erreichen das Stadtgebiet: Stadtrat setzt deutliches Signal zum weiteren Verfahren bei Garzweiler II

Genau zu dem Zeitpunkt, als der Braunkohlenbagger das Stadtgebiet Mönchengladbach erreicht, positioniert sich der Rat mit einem klaren Signal, wie die Stadt mit dem weiteren Verfahren zu Garzweiler II umgehen wird, teilt die Pressestelle mit:

Red. Natur, Umwelt & Energie [ - Uhr]

Millionennachforderung an RWE • Verordnung für Deponien wird endlich umgesetzt

Wie das Aktionsbündnis Stommelner Bürger „Leben ohne Braunkohle“ mitteilt, konnte dieses einen Erfolg hinsichtlich der von RWE betriebenen und teils bereits unter rekultivierten Flächen verschwundenen Deponien verzeichnen.

Hauptredaktion [ - Uhr]

SPD Wickrath: Fahrt zum Braunkohleabbaugebiet

Aus aktuellem Anlass bietet die SPD Wickrath am Samstag, dem 17.05.14,  eine Exkursion in den Tagebau Inden bei Eschweiler – Weissweiler an.

Red. Natur, Umwelt & Energie [ - Uhr]

Garzweiler II: Weiter wie bisher? • Unsicherheiten bleiben [mit Video]

Der Erkelenzer Bürgermeister Peter Jansen (Bildmitte) informierte nach einem Gespräch am 02.04.2014, an dem u.a. neben dem Chef der Staatskanzlei NRW, Staatssekre­tär Franz-Josef Lersch-Mense (im Bild links) auch der Vorstandsvorsitzende der RWE-Power AG, Matthias Hartung, teilnahm, die Presse über das Ergebnis.

Red. Natur, Umwelt & Energie [ - Uhr]

Garzweiler II: Tagebaurandgemeinden kooperieren

Mönchengladbach, Erkelenz, Jüchen und Titz haben eine sie verbindende Gemeinsam­keit: Sie grenzen mehr oder weniger unmittelbar an den Rand des Tagebaus Garzweiler II an. Nun wollen die Verwaltungen kooperieren.

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

WDR 5 in Erkelenz: „Die Heimat bleibt, die Braunkohle geht – Kommt das schnelle Ende des Abbaus?“

Am kommenden Dienstag, 26.11.2013, führt WDR 5 in der Zeit von 19:30 bis 20:30 Uhr in der Mehr­zweck­halle Keyenberg, Lindenallee 27, 41812 Erkelenz eine Diskussionsveran­staltung mit Aufzeichnung durch, die am Donnerstag, 28.11.2013, um 20:05 Uhr als „WDR 5 Stadtgespräch“ ausgestrahlt wird.

Bernhard Wilms [ - Uhr]

Blicke hinter die Kulissen von RWE – Teil IX: 6 Tricks von RWE • Trick Nr.: 6 Seilschaften [mit Video]

Wie sagte NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin (SPD) der RP: „Die dramatische Lage bei RWE zeigt, dass die Energiewende ohne staatliche Hilfe für Kohlekraftwerke nicht gelingen kann. Wir brauchen finanzielle Unterstützung für bewährte konventionelle Kraftwerke.“

Bernhard Wilms [ - Uhr]


Blicke hinter die Kulissen von RWE – Teil VIII: 6 Tricks von RWE • Trick Nr.: 5 Hetze gegen Protest [mit Video]

[01.11.2013] Proteste sind der RWE AG ein Greuel. Jede Art von negativer „Öffentlichkeit“ versucht der Konzern zu unterbinden.