Die multimediale Mit-Mach-Zeitung für Mönchengladbach & Umland ... wirtschaftlich und politisch unabhängig ... aber nicht unpolitisch ...

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

Grüne stellten Umweltdezernenten fast 50 Fragen zu Garzweiler II – dazu ein Vis-á-vis-Interview mit Ulrich Laubach von den Mönchengladbacher Grünen

27-Laubach-UlrichDer Braunkohletagebau rückt näher. Die Diskussion um die Folgen wird intensiver. Die „Wall-oder-Wand-Auseinandersetzungen“ machten dies deutlich.


Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

Wanlo im Umweltausschuss: „The same procedure …“ – BV West wieder nicht informiert

Brunnenbau-3In den Sitzungen des Umweltausschusses und des Planungs- und Bauausschusses am kommenden Dienstag, den 08.05.2012 geht es wieder einmal um Wanlo. Man könnte eigentlich sagen „Business as usual“, denn die Verwaltung wäre auch ohne die Politik zu informieren, in der Lage, RWE Power die Stellungnahme der Stadt mitzuteilen.


Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

Braunkohletagebau: „Wald statt Kohle!“ [mit Slideshow]

Nö-isnichAm 14.04.2012 besetzten Aktivisten Bäume eines in der Nähe von Manheim gelegenen Waldes, der demnächst dem näher rückenden Braunkohletagebau Hambach weichen soll.


Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

CDU-Landtagskanditat Schroeren: „eindeutig ja“ zu Wanloer Forderungen, jedoch konträr zur CDU-Braunkohle­politik – Körfges amüsiert

DSC04668Die „Wanloer Gespräche“, eine Initiative von Wanloer Bürgern, hatte zum Thema Braunkohle die Landtagskandidaten des Wahlkreises 49 (Süd) zu einer Diskussionsrunde eingeladen, zu der Hans-Willi Körfges (SPD), Klaus Heimbucher (Piraten), Rohat Yildirim (DIE LINKE) und Michael Schroeren (CDU) gekommen waren.


Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

CDU-Bundesumweltminister Norbert Röttgen vom Paulus zum Saulus – Plötzlich Lobbyist von RWE Power? [mit O-Ton]

12-04-24-norbert-roettgenBundesumweltminister Norbert Röttgen (CDU), der selbsternannte „Minister der Energiewende“ entpuppt sich seit seiner Spitzen­kandi­datur in der NRW-Landtagswahl 2012 als „Minister der Braunkohle“.


Hauptredaktion [ - Uhr]

Mönchengladbacher Landtagskandidaten morgen, Donnerstag, den 26.04.2012, in Wanlo – Thema: Folgen des Braunkohletagebaues

braunkohlebagger-c-michael-hagerDie Arbeitsgruppe „Wanloer Gespräche“ lädt zu Donnerstag, den 26. April 2012, um 19:30 im Pfarrheim Wanlo zu den fünften Wanloer Gesprächen ein.


Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

Vis-á-vis mit … der stellvertretenden Bundestagsfraktionsvorsitzenden der Grünen, Bärbel Höhn [mit O-Ton]

12-04-20-hoehn-interviewAnlässlich des Landtagswahlkampfes 2012 war die ehemalige NRW-Ministerin für Umwelt, Raumordnung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz zur Unterstützung der Grünen-Kandidaten Dr. Boris Wolkowski und Hajo Siemes am 20.04.2012 in Mönchengladbach.


Hauptredaktion [ - Uhr]

BUND fordert Stopp des Braunkohlentagebaus Hambach – Umfangreiche Stellungnahme belegt Unzulässigkeit der Fortführung des Tagebaus/Neue Klage in Vorbereitung

logo-bundDer nordrhein-westfälische Landesverband des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland startet einen neuen Anlauf zum Stopp des Braunkohlentagebaus Hambach im Rheinland.


Helmut P. Fleischhauer (Niederlausitz) [ - Uhr]

Gedanken zum Bundesberggesetz – Ein Gesetz, das einer Demokratie unwürdig ist

12-01-26-braunkohle-wattenfall-0112-01-26-braunkohle-wattenfall-02Das ist ein Gastbeitrag aus der Nieder­lausitz. Einige Passagen treffen nur auf unsere Region zu. Aber die Beispiele gelten für alle Regionen, in denen der Braunkohletagebau die Landschaft verwüstet.


Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

Immissionschutzwall: Bergamt Düren antwortet auf BZMG-Fragen

12-01-15-wall-wanlo-000011Mit Beginn der Ausfschüttung des Imissionschutzwalles in Wanlo fielen diverse „Füll-Stoffe“ auf, die dem „Normalbürger“ dubios erscheinen müssen. Das von RWE Power aufgestellte Schuld mit zunächst nichtssagenden Stoffenummern tat sein übriges.


Hauptredaktion [ - Uhr]

Viersener Kreis-Volkshochschule: Dem Tagebau auf den Grund gehen

braunkohlebagger-Foto-Chiros-piixelio-deWelche Folgen hat der Braunkohletagebau für den Naturpark Schwalm-Nette?


Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

Wall als „wilde“ Bauschuttkippe? – Ergänzung –

12-01-15-wall-wanlo-000011Das Deklarieren von Stoffen, die in den Wall eingebracht werden, ist das Eine, was dort wirklich entsorgt wird, das Andere. In Beantwortung der Kommentare nachstehend erste Erläuterungen.


Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

Wall als „wilde“ Bauschuttkippe? [Bildergalerie]

12-01-15-wall-wanlo-000011Nachdem Mönchengladbach sich für den ursprünglich genehmigten Wall (statt einer Wand) entschied, hat RWE Power vor Wochen mit dem Aufschütten des Walls begonnen.


Hauptredaktion [ - Uhr]

Grüne fordern Aufklärung über die Auswirkungen des Braunkohletagebaues Garzweiler II auf Mönchengladbach

braunkohlebagger-c-michael-hagerDie Auswirkungen des Braunkohletagebaues auf die Mönchengladbacher Infrastruktur, Gebäude, Kulturgüter und die Natur sind unverkennbar.


Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

Spätherbst im Finkenberger Bruch – Durch RWE-„Ökowasser“ kaum noch zu retten [mit Slideshow]

CIMG4175Leider etwas verspätet wegen urlaubsbedingter Abwesenheit, konnte der Fotograf den Herbst im Finkenberger Bruch mit seiner Kamera einfangen.