Die multimediale Mit-Mach-Zeitung für Mönchengladbach & Umland ... wirtschaftlich und politisch unabhängig ... aber nicht unpolitisch ...

Hauptredaktion [ - Uhr]

HDZ: Händler fordern alternative Verkehrsführung und einen bei der Stadtverwaltung angesiedelten „Kümmerer“

logo_ihk_krNach den Irritationen der vergangenen Tage zum Arcaden-Bau haben sich die Händler des Arbeitskreises „Baustellenmanagement mfi-Arcaden“, die IHK Mittlerer Niederrhein, der Rheinische Einzelhandels- und Dienstleistungsverband Mönchengladbach und das Citymanagement Mönchengladbach in einem offenen Brief an Mönchengladbachs Oberbürgermeister Norbert Bude und die Ratsfraktionen gewandt.

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

HDZ: Legt Baustellenverkehr Mönchengladbacher Innenstadt lahm? [mit O-Ton]

12-07-14-strassen-hdz-3Viel wurde zu den prognostizierten Verkehrsbelastungen nach Fertigstellung der Arcaden Ende 2014 diskutiert. Über die Verkehrs- und Straßenbelastungen, die bis zu diesem Zeitpunkt durch Baustellenverkehre an welcher Stelle entstehen werden, wurde bisher wenig bis gar nichts öffentlich.

Hauptredaktion [ - Uhr]

HDZ: Drängen 100 LKWs täglich auf die Hindenburgstraße?

P1090181hindenburg-121Mit großem Unverständ­nis reagiert der Bezirksvertreter der Partei DIE LINKE in Mönchengladbach-Nord, Mario Bocks, auf die Ankündigung des Citymanagements und der Verwaltung, das nach deren Angaben der Baustellenverkehr nun doch über die Fußgängerzone Hindenburgstraße abgewickelt werden müsse.

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

Fracking in Mönchengladbach bald wieder ein Thema? – Wintershall schreibt Landtagsabgeordnete an

In den letzten Tagen berichtete Radio 90.1, BASF wolle in Mönchengladbach Probebohrungen nach Gas im Schiefergestein durchführen, um zu prüfen, ob sich Fracking hier lohne.

Hauptredaktion [ - Uhr]

„Grüner“ Akzent zum Niederrheinischen Radwandertag – Grüner Ortsverband Nord lädt zum Mitradeln stadteinwärts ein

286853_R_K_by_memephoto_pixelio.de-grünAm Sonntag, dem 01.07.2012 (ab 11 Uhr) radelt der neu gegründete Ortsverband Nord von B90/Die Gründen als Fahrrad-Karawane durch den Stadtbezirk – just am Niederrheinischen Radwandertag, an dem zwischen Maas und Rhein an 74 Orten in die Pedale getreten wird.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Hauptausschuss tagt heute im Rathaus Abtei

logo-mgHeute findet um 17 Uhr im Ratssaal des Rathauses Abtei die nächste öffentliche Sitzung des Hauptausschusses statt.

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

Masterplan Mönchengladbach – Teil III: Vison für ein Mönchengladbach mit 300.000 Menschen?

In gestalterisch durchaus ansprechenden Charts präsentierte ein Teil des Grimshaw-Teams am gestrigen Abend (25.06.2012) den etwa 300 Teilnehmern am so genannten „Dialog 3“ in der Business-Lounge des Borussenstadions seine Vision für Mönchengladbach.

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

Niederrheinischer Radwandertag auch in diesem Jahr in Mönchengladbach eine Randerscheinung

Logo-NRWT Niederrheinischer RadwandertagZirka 30.000 Radfahrer werden am Sonntag, dem 1. Juli, erwartet, um beim deutsch-niederländischen „21. Niederrheinischen Radwandertag an Rhein und Maas“ mitzumachen.

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

Harry Voigtsberger (SPD) in Erkelenz – Teil III: Hans Josef Dederichs (Grüne) sieht Grubenrandbetroffene als „quasi rechtlos“ [mit O-Ton]

11-07-22-hans-josef-dederichsDie Idee, Wirtschafts- und Energieminister Harry Voigtsberger nach Erkelenz einzuladen, damit betroffene Bürger ihn aus 1. Hand über die Folgen der Umsiedlung aber auch des Lebens am Grubenrand zu informieren hatte der Kuckumer Hans Josef Dederichs (Archivbild).

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

Harry Voigtsberger (SPD) in Erkelenz – Teil II: Plädoyers für weitere Kohlever­stromung und für „Opfer der Bürger“

DSC05175NRW Wirtschafts- und Energieminister Harry Voigtsberger (im Bild mit Dr. Hans-Heiner Gotzen, Erster Beigeordneter der Stadt Erkelenz) nutzte in Erkelenz die Fragen von Pressevertretern zu teilweise philosophischen Betrachtungen, die er mit der Frage begann: „…geben Sie irgend­jemandem die Schuld, dass wir in NRW Steinkohle gefördert haben?“

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

Harry Voigtsberger (SPD) in Erkelenz – Teil I: Wirklich „neue“ Erkenntnisse? [mit Video]

12-06-01-voigtsberger-erkelenz-goldenes-buchNRW- Wirtschafts- und Energieminister Harry Voigtsberger löste sein Versprechen ein und besuchte das vom Braunkohletagebau betroffene Erkelenz. Dabei trug er sich auch in das Goldene Buch der Stadt ein.

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

Die Auswirkungen des Braunkohletagebaus auf Erkelenz [mit O-Ton]

125Erkelenz wird die Auswirkungen des Braunkohletagebaus genauso schmerzhaft zu spüren bekommen, wie schon vorher andere Kommunen. Mehr als 30% des Stadtgebietes werden durch den Tagebau verloren gehen.

Bernhard Wilms [ - Uhr]

Denkanstoß: Bürgerbeiräte als Alternative zu „Gesprächskreisen“ – Ein Blick in die Nachbarstadt [mit O-Ton]

stadtbezirkeVier Bezirksvertretungen hat Mönchengladbach seit 2009, nachdem es ein jahrelanges Gerangel um die Reduzierung der Anzahl der damals 10 Stadtbezirke gab.

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

JHQ: Rat beauftragt Verwaltung mit der Prüfung, ob die Stadt als Erwerber des JHQ-Geländes auftreten kann – Interview mit Karl Sasserath (B90/Die Grünen)

bzmg-sasserath-p1070531In der Ratssitzung am vergangenen Mittwoch (23.05.2012) legte Karl Sasserath (Grüne) für die Ampel eine Erweiterung des Beschlussvorschlages zum weiteren Vorgehen in Sachen „Konversion des JHQ-Geländes“ vor.

Hauptredaktion [ - Uhr]

JHQ-Areal muss Mehrwert für die Stadt darstellen: Investitionspark „Neue Energien“, Bildungsakademie und Wald

jhq-stadtschild.jpgZur Nachnutzung des Joint Headquarters (JHQ) in Rheindahlen ist nach einem Beschluss des Rates in Sitzung am 23.05.2012 der Erwerb des 470 Hektar großen Areals durch die Stadt eine weitere mögliche Option.