Die multimediale Mit-Mach-Zeitung für Mönchengladbach & Umland ... wirtschaftlich und politisch unabhängig ... aber nicht unpolitisch ...

Red. Gesundheit & Soziales [ - Uhr]

Kasse darf Rollstuhlfahrer nicht an Verwandte verweisen

bzmg-rollstuhlEine Krankenkasse darf einem Behinderten nicht einfach einen elektrischen Rollstuhl mit der Begründung verweigern, er könne sich ja von seinen Verwandten schieben lassen.

Redaktion BZMG Viersen [ - Uhr]

Kreis Viersen: RolliService® ist umgezogen

22042009002cols2Fünf Jahre befand sich das Unternehmen RolliService® von Thomas Jansen und seinem Partner in Kaldenkirchen und dort in gemieteten Räumen. Von dort aus lieferte das Unternehmen sämtliche technische Ausstattungen für mobilitätsbehinderte Menschen. Und das nicht nur in der hiesigen Region, sondern bundesweit. Dabei bedient sich RolliService besonders auch des Internets.

Hauptredaktion [ - Uhr]

VdK-Integrationspreis: Zwei Mönchengladbacher Behinderte unter den neun Preisträgern

bzmg-p1070233-ansichtDass es Menschen mit Behinderungen ungleich schwerer haben, im Berufsleben zurecht zu kommen, könnte man als „Binsenweisheit“ bezeichnen. Wenn man sich jedoch von dieser oberflächlichen Betrachtungsweise abwendet und sich näher mit diesen Menschen befasst, stellt man fest, dass es viel mehr ist, als es die Bezeichnung „ungleich schwerer“ auszudrücken vermag.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Hat MFI schon jetzt beim HDZ die Nase vorn? [mit Bildergalerie]

mfi-09-10-099Sie müssen schon einigermaßen überrascht gewesen sein, die Mitglieder des Vorstandes von ECE, als sie beim Besuch ihres Konkurrenten MFI auf der EXPO Real in München schon ein Modell eines MFI-Handels- und Dienstleistungszentrums „Mönchengladbach Arcaden“ sahen.

Red. Wickrath [ - Uhr]

Grüne: Kuckels (FDP) und Brandts (CDU) lassen Bürger bei Bergbauschäden im Regen stehen

img_4280Wanlos Bürger sind stinksauer: Sie fühlen sich vom zuständigen städtischen Umweltdezernenten Bernd Kuckels (FDP) und dem Mitglied im Braunkohleausschuss Reiner Brandts (CDU) bei den Auswirkungen des Braunkohletagebaus bisher völlig allein gelassen.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Mönchengladbacher Neu-Unternehmer gewinnt zwei VIP-Tickets fürs 1. Heimspiel des 1. FC Köln gegen den VfL Wolfsburg

bzmg-p1040298Am 13. Juli eröffnete ein neues BAUHAUS im Gewerbegebiet Neuss-Allerheiligen. Schon am 10. Juli hatte BAUHAUS die handwerklichen Unternehmer der Region zu einem Handwerkerforum eingeladen. Einer davon war Neu-Unternehmer Michael Rütters, der seit kurzem in Mönchengladbach einen Hausservice betreibt. Rütters war einer der sechs Glücklichen, die am 7. August von Wolfgang Rokitta, stellvertretender BAUHAUS-Geschäftsleiter, zwei VIP-Karten für das erste Heimspiel des 1. FCKöln entgegen nehmen konnte.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Ausschreibungspflicht für kommunale Grundstücksverträge: Neue Rechtsprechung

bzmg-schultz-christianWie kaum ein anderer Bereich der kommunalen Wirtschaft sind Grundstücks­verkäufe derzeit Gegenstand lebhafter Diskussionen und so zu einem  „Dauerbrenner“. Dies haben wir in Mönchengladbach im Zusammenhang mit dem seit Jahren betriebenen Ansiedlungsvor­haben ECE kennengelernt. Schlussendlich waren Politik und Verwaltung gezwungen, den Verkauf städtischer Grundstücke eu-weit auszuschreiben.

[ - Uhr]

Exkursion in den Tagebau Garzweiler [mit Bildergalerie]

4272-2Eingeladen hatte der Kreisverband Mönchengladbach des Verbandes Wohneigentum, vormals: Deutscher Siedlerbund, Rheinland e.V.

Red. Wickrath [ - Uhr]

Nach der Katastrophe von Nachterstedt: Mönchengladbach hat Fragen

braunkohlebagger-c-michael-hagerDas Böschungsrutschen vom 18. Juli, durch das am Tagebaurestsee bei Nachterstedt drei Menschen in den Tod gerissen wurden, hat auch in der Stadt Mönchengladbach zu Betroffenheit geführt.

Red. Wickrath [ - Uhr]

Parkerleichterung für Menschen mit Behinderungen: Gesetzgeber hat Personenkreis der Berechtigten erweitert

bzmg-karteDer Gesetzgeber hat durch eine Änderung der Straßenverkehrsordnung, die im Juni in Kraft getreten ist, den Kreis von Menschen mit Behinderungen, denen Parkerleichterungen gewährt werden können, erweitert. Neben zum Beispiel Menschen mit außergewöhnlicher Gehbehinderung (aG) oder Blinden werden jetzt weitere vier Personengruppen erfasst.

Hauptredaktion [ - Uhr]

VdK: Sozialen Wohnungsbau wiederbeleben

bzmg-logo-vdk-d.jpgBezahlbarer Wohnraum ist bei sinkenden Einkommen bei jung und alt nötiger denn je. Ein schleichender Ausstieg aus dem sozialen Wohnungsbau ist allerdings durch den Verkauf der landeseigenen LEG-Wohnungen unter Führung des NRW Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU) in dieser Legislaturperiode eingeläutet worden. Dieser Verkauf ist auch ein fatales Signal an die Kommunen.

Red. Rheydt [ - Uhr]

„Leitl-Plan“ – Das Restaurierungsprojekt

bzmg-imgp0800Nicht nur durch seine Maße, 165 cm hoch und 185 cm breit, sondern auch durch die aufwendige Restaurierung zählt der Leitl-Plan zu den Großprojekten in der Restaurierung.
Details zu diesen aufwändigen Arbeiten stellten uns freundlicherweise die Diplom Restauratorin Inken Süß und Dr. Christian Wolfsberger  vom Stadtarchiv Mönchengladbach zur Verfügung.

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

Vis-á-vis mit … dem Leiter des Stadtarchivs Dr. Chirstian Wolfsberger (Juni 2009) zum „Leitl-Plan“ und dessen Restaurierung [mit O-Ton]

bzmg-imgp0800Nicht nur durch seine Größe von 1,65 x 1,85 Meter, sondern auch durch seinen Zustand stellte der Leitl-Plan eine ganz besondere Herausforderung für die Restauratorin Inken Süß dar.

Bernhard Wilms [ - Uhr]

Der „Leitl-Plan“, die Ausstellung in der Stadtsparkasse und wie es dazu kam – Interview mit Ulrich Ernst [mit O-Ton]

bzmg-p1020207.JPGVom 3. Juni bis 19. Juni können Kunden der Stadtsparkasse Mönchengladbach und andere Mönchengladbacher eine Ausstellung zur Rheydter Nachkriegsstadtplanung in der Geschäftsstelle an der Marktstraße besuchen.

Wie es zu dieser Ausstellung kam, haben wir von Ulrich Ernst von der Stadtsparkasse in einem Interview erfahren:

Bernhard Wilms [ - Uhr]

Erster Rheydter Bauleitplan entstand aus den Trümmern des Zweiten Weltkrieges: Leitl-Plan dokumentiert den Wiederaufbau – Ausstellung in der Sparkasse Marktstraße

bzmg-imgp0800Er ist die Grundlage für den Neuaufbau der Stadt Rheydt nach den Zerstörungen durch den Zweiten Weltkrieg. Bis in die 1960er Jahre hinein hatte er seine Gültigkeit und legte wichtige Merkmale für das städtebauliche Bild der Rheydter Innenstadt.