Die multimediale Mit-Mach-Zeitung für Mönchengladbach & Umland ... wirtschaftlich und politisch unabhängig ... aber nicht unpolitisch ...

Bernhard Wilms [ - Uhr]

Masterplan Mönchengladbach – Teil XIV: Norbert Bude macht Masterplan zur „Chefsache“ • „Masterplan-Beirat“ nunmehr „Masterplan-Lobby-Zirkel“? [mit O-Ton]

Als Oberbürgermeister Norbert Bude (SPD) in seiner Rede zum „Politischen Ascher­­mittwoch“ der Mönchengladbacher SPD am 05.03.2014 über das „sehr schöne Ge­schenk“ in Form des Masterplans refe­rierte, erwähnte er (fast) in einem Neben­satz, dass er die Umsetzung dieses Master­plans zur „Chefsache“ gemacht habe.

Bernhard Wilms [ - Uhr]

Masterplan-Beirat • Teil IX: Rat korrigiert Masterplanbeschluss vom 03.07.2013 ohne Beratung

Spätestens seit der Sitzungen des Planungs- und Bauaus­schusses am 05.11.2013  und 03.12.2013 zeichnete sich die Erkenntnis ab, dass der im Ratsbeschluss vom 03.07.2013 „festgezurrte“ Masterplan-Beirat kein städtisches Gremium sein kann.

Bernhard Wilms [ - Uhr]

Masterplan-Beirat – Teil VIII: MG 3.0-Vorsitzende Kreuder und Otten verschärfen den Ton • MG 3.0 will an öffentlichen Beirat-Sitzungen nicht teilnehmen • Eine besondere Art von „Nötigungsversuch“?

In konsequenter Zielverfolgung, möglichst großen Einfluss auf die Stadtentwicklungs­planung nehmen zu können, kritisieren Bauunternehmer Ernst Kreuder und Architekt Fritz Otten  den neuen Verwaltungsentwurf für eine Geschäftsordnung des Masterplan-Beirates.

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

Masterplan-Beirat – Teil VII: Keine Beratung im Planungs- und Bauaus­schuss • Ausschussvorsitzender Vennen fühlt sich von Verwaltung „übertölpelt“

Auch wenn er den Baudezernenten in Sitzungen des Planungs- und Bauausschusses schon mal mit dem Vornamen anspricht, war Horst-Peter Vennen (SPD) bei der Sitzung am 03.12.2013 nun gar nicht mehr freundlich, als er sich als Ausschussvorsitzender „übertölpelt“ fühlte und dies auch deutlich sagte.

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

Masterplan-Beirat – Teil VI: Geschäftsordnung „Masterplan-Beirat“ morgen im Bauausschuss – Wurden Regeln von MG 3.0 vorgegeben? – Beirat ein „Institutionalisiertes Hinterzimmer“? [mit Video]

Wenn es weiterer Indizien bedurft hätte, wie nach­drück­lich der Master­planverein MG 3.0 und die ihn tragen­den bauaffinen Mitglieder und Sponsoren die Stadtent­wicklung aktiv beeinflussen möchten, dann sind es der Masterplan-Beirat und die nun im Entwurf vorliegende so genannte „Geschäftsordung“.

Bernhard Wilms [ - Uhr]


Masterplan-Beirat – Teil V: »Wir wollen MG 3.0 nicht aus der Verantwortung lassen …« – Fazit[

[08.08.2013] Im Juli 2013 hatte unsere Zeitung die Sprecher von CDU und SPD im Bauausschuss Hans-Wilhelm Reiners und Thomas Fegers zu deren Aussagen zur „Verantwortung von MG 3.0“ gefragt sowie auch einen der Vorsitzenden des Vereins MG 3.0, Fritz Otten. Deren Reaktionen hatten wir in vorangehenden Teilen veröffentlicht:

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]


Masterplan-Beirat – Masterplan-Beirat – Teil IV: »Wir wollen MG 3.0 nicht aus der Verantwortung lassen …« – Fritz Otten (MG 3.0) mit „vielsagender“ Stellungnahme

[30.07.2013] Nachdem Hans Wilhelm Reiners (CDU) und Thomas Fegers (SPD) nicht oder nicht wirklich erklären wollen und vielleicht auch gar nicht können, worin sie die Verantwortung von MG 3.0 sehen, nachdem dieser Verein die Masterplan-Ergebnisse der Stadt zur weiteren Bearbeitung übergeben hat, scheint auch Fritz Otten (Archivbild), einer der Vorsitzenden des Masterplan-Vereins, hinsichtlich der Forderungen von Reiners und Fegers einiger­maßen irritiert gewesen zu sein.

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

Masterplan-Beirat – Teil III: »Wir wollen MG 3.0 nicht aus der Verantwortung lassen …« – Thomas Fegers antwortet und „generiert“ weitere Fragen

Anders als der Sprecher der CDU im Planungs- und Bau­aus­schuss sandte Thomas Fegers (SPD) zur thematisierten „Verantwortung von MG 3.0“ eine Stellungnahme, die jedoch noch keine wirklichen Schlüsse auf die Zielsetzungen der Forderungen zuließen, so dass sich ergänzende Fragen ergaben.

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

Masterplan-Beirat – Teil II: »Wir wollen MG 3.0 nicht aus der Verantwortung lassen …« – Keine Klarstellungen von Hans Wilhelm Reiners (CDU)

In der Sitzung des Planungs- und Bauaus­schusses am 18.06.2013 erklärte CDU-Fraktionssprecher Hans Wilhelm Reiners, den Verein MG 3.0 „nicht aus der Verantwortung“ für den Masterplan lassen zu wollen. Dazu gab es vier Fragen um deren Beantwortung wir Reiners baten.

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

Masterplan-Beirat – Teil I: »Wir wollen MG 3.0 nicht aus der Verantwortung lassen…« – Fragen zu Äußerungen im Planungs- und Bauausschuss

Wenn Politiker sich zu Sachverhalten äußern und dabei ihre Positionen beschreiben, sollte man sehr genau hinhören. Da wird „staatstragend“ gefordert, jemanden nicht aus der Verantwortung lassen zu wollen, und dann ist es auch schon wieder zuende mit den hehren Worten.