Hauptredaktion [ - Uhr]

Konstituierung der CDU-Fraktionen in Rat und Bezirken • Schlegelmilch wieder Fraktionsvorsitzender

Zehn Tage nach der Kommunalwahl haben sich die 29 CDU-Frauen und -Männer, die am 25.05.2014 das Direktmandat in ihren jeweiligen Wahlkreisen gewonnen haben oder über die CDU-Reserveliste in den Rat der Stadt Mönchengladbach gewählt worden sind, zur CDU-Ratsfraktion zusammengeschlossen.

Bernhard Wilms [ - Uhr]

Piratenpartei und DIE PARTEI bilden „Gruppe“ im neuen Rat

Mit einem symbolischen Händedruck besiegelten die Mönchengladbacher Parteien „Die PARTEI“ und die Piratenpartei die Vereinbarung zur Zusammenarbeit in einer Ratsgruppe. Der Name der Gruppe lautet „Die-Piraten-PARTEI“.

Hauptredaktion [ - Uhr]


OB-Stichwahl am 15.06.2014: Keine erneuten Wahlbenachrichtigungen • Anforderung von Briefwahlunterlagen ggf. mit irreführender Fehlermeldung

In zwölf Tagen werden die Wähler bei der erwarteten Stichwahl zwischen dem Amtsinhaber Norbert Bude (SPD) und dem CDU-Kandidaten Hans Wilhelm Reiners (CDU) zu entscheiden haben, wer in den nächsten 6 Jahren Chef der Verwaltung wird.

Bernhard Wilms [ - Uhr]

Ergebnisse von Rats- und Oberbürgermeisterwahl am 25.05.2014 gesamt und in den einzelnen Wahlbezirken (mit Ausgangslagen vor der Stichwahl am 15.Juni)

Irgendwie hat sich die politische Landschaft in Mönchengladbach in der Form verändert, wie es viele erwartet hatten. Die CDU stellt wieder die stärkste Fraktion im Mönchen­gladbacher Rat und die SPD stagniert beim Gesamtergebnis, verliert jedoch viele Wahlbezirke.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Wahlbezirk 09 – Hermges | Dahl | Ohler: Wahlergebnisse 2014

wahlbezirk-09-hermgesIn diesem Wahlbezirk trafen mit Reinhold Schiffers (SPD) und Dr. Hans Peter Schlegelmilch (CDU) zwei politische „Schwergewichte“ aufeinander, die – jeder auf seine Art – politische Akzente setzen wollen. Schiffers eher als Bezirksvorsteher im Mönchengladbacher Norden, Schlegel­milch weiterhin als CDU-Fraktionsvor­sitzender im Rat.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Wahlbezirk 15 – Lürrip: Wahlergebnisse 2014

wahlbezirk-15-lurripMit hoher Wahr­schein­­lichkeit wird der Wahlbezirksge­winner von 2009, Guido Mevissen (SPD) weder im Rat noch in der Bezirks­vertretung Ost weiter politisch aktiv sein können. Den Wahlbezirk verlor er gegen Frank Eibenberger (CDU) mit 57 Stimmen (ca. 2%) Unterschied, die Listenplätze Mevissens für Rat und Bezirksvertreung erscheinen wenig aussichtsreich.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Wahlbezirk 17 – Neuwerk: Wahlergebnisse 2014

wahlbezirk-17-neuwerkDie von Norbert Post (CDU) in „seinem“ Neuwerk erzielten (fast) 54% sind kaum noch zu steigern. Vegleichbar nur mit dem von Robert Baues „dominierten“ Nachbar-Wahlbezirk 18 – Bettrath | Hoven.

So erreichte selbst CDU-OB-Kandidat Hans Wilhelm Reiners im Wahlbezirk 17 mit 44,92% etwa 6%-Punkte weniger als Norbert Post bei seiner Kandidatur anläßlich der Kommunalwahl 2009.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Wahlbezirk 19 – Pongs | Hockstein: Wahlergebnisse 2014

wahlbezirk-19-hocksteinDie „Neu-Politikerin“ Verena Rhein (35), Ehefrau des städtischen Justiziar Dr. Kai-Uwe Rhein, seinseits Schriftführer im CDU-Orts­verband Rheydt-West, hat sich im ehemaligen Wahl­bezirk von Horst Hübsch mit fast 41% deutlich gegen die erfahrene Hildegard Wester (SPD, 29,4%) durchsetzen können.

Wester war nach dem Nominierungs­debakel am 12.10.2013 um die Vor­sitzende des SPD-Ortsvereins Süd, Barbara Gersmann, sozusagen „in die Bresche gesprungen“, obwohl sie ursprünglich politisch kürzer treten wollte.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Wahlbezirk 22 – Amtsgericht | Innenstadt: Wahlergebnisse 2014

wahlbezirk-22-amtsgericht-innenstadtGalt bislang der Wahlbezirk 08 – Speick | Westend | Altstad Süd als der Bezirk mit der niedrigsten Wahlbeteiligung in Mönchengladbach (2009: 31,8%), hat der Wahlbezirk 22 mit nur 28,96% die „Rote Laterne“ übernommen. Nicht allein dies ist ein „Minus-Rekord“. Auch die Reduzierung der Wahlbeteiligung um -13,6% ist außergewöhnlich.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Wahlbezirk 25 – Bonnenbroich | Geneicken: Die Wahlergebnisse

wahlbezirk-25-bonnenbroich-geneickenDem allgemeinen Trend in Mönchengladbach entsprechend fiel dieser Wahlbezirk nach 2009 mit Uwe Bohlen (SPD) als „Gewinner“ wieder an die CDU und damit an deren Kandidaten Wolfgang Wolff.

2009 hatte Bohlen von einem überdurchschnitt­lichen Stimmenzuwachs Karl Sasseraths (B90/Die Grünen) profitiert und zog direkt in den Rat ein. Bis 2009 engagierte sich Norbert Freyer für diesen Wahlbezirk und die SPD in der Bezirksvertretung Rheydt-Mitte.

Mittlerweile ist Freyer aus der SPD ausgetreten.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Wahlbezirk 29 – Wetschewell | Güdderath | Burgbongert: Wahlergebnisse 2014

wahlbezirk-29-wetschewell-guedderathNur 15 Stimmen trennten Michael Schmitz (CDU) und Monika Schuster (SPD). Somit folgt Schmitz der bisherigen Wahlbezirksinhaberin Renate Zimmermanns, die ihre Kandidatur zurückgezogen hatte. Schmitz’ Ergebnis lag zwar gegenüber dem Ergebnis von Zimmermanns aus 2009 um etwa 11%-Punkte niedriger, jedoch reichte das gleichzeitige Plus von Schuster in Höhe von 8%-Punkten gegenüber 2009 nicht aus.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Wahlbezirk 28 – Kamphausener Höhe | Schlee | Sasserath | Mongshof: Wahlergebnisse 2014

wahlbezirk-28-kamphausener-hoeheFast 20%-Punkte Stimmenverlust hat SPD-OB-Kandidat Norbert Bude in seinem ehemaligen „Wohn-Wahlbezirk“ zu verzeichnen (2009: 60,3% • 2014: 40,38%). Der „Vorsprung“ zu seinem Herausforderer Hans Wilhelm Reiners (CDU) liegt in diesem Wahlbezirk noch bei 19 Stimmen.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Wahlbezirk 31 – Giesenkirchen-Süd: Die Wahlergebnisse 2009

wahlbezirk-31-giesenkirchen-suedDas Ergebnis in diesem Wahlbezirk dürfte in sehr hohem Maße von der Tatsache bestimmt sein, dass der ehemalige Fraktionsvorsitzende der FWG, Bernd Püllen, nicht mehr angetreten war und die FWG keinen Kandidaten stellen konnte. Püllen hatte 2009 mit 20% der Stimmen das jemals beste Ergebnis der FWG erzielt.

Insofern relativiert sich der 15,1%-„Gewinn“ von Ralf Werner Kremers (CDU) überdeutlich.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Wahlbezirk 30 – Giesenkirchen-Nord: Wahlergebnisse 2014

wahlbezirk-30-giesenkirchen-nordÜberdeutlich unter­lag Horst-Peter Vennen (SPD) seinem „Dauer-Widersacher“ Frank Boss (CDU). Dieser verbesserte sein Wahlergebnis gegenüber 2009 um 10,43 Prozent­punkte und liegt damit hinter Ralf Kremer (15,11) auf Platz 2 der „CDU-Steige­rungs­rangliste“. Im Jahr 2009 hatten sich Vennen und die Giesenkirchener SPD vehement gegen das hochumstrittene Vorhaben von Frank Boss, die Sportan­lage Puffkohlen in ein Wohngebiet umwandeln zu wollen, eingesetzt. 

Hauptredaktion [ - Uhr]

Wahlbezirk 14 – Pesch: Wahlergebnisse 2014

wahlbezirk-14-peschIm einzigen Wahlbezirk außerhalb des Stadtbezirks Süd, in dem sich ein SPD-Kandidat direkt durchgesetzt hat, war Ralf Horst erfolgreich. Dies scheint nicht zuletzt an seiner kontinuierlichen Wahlbezirksarbeit gelegen zu haben. Sein „Kontrahent“ Dieter Breymann (CDU) ist dank der Aufstockung der Ratssitze von 66 auf 68 als Einziger von der CDU-Reserveliste quasi noch in den Rat „hineingerutscht“.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Wahlbezirk 24 – Stadthalle | Heyden | Geistenbeck-Nord: Wahlergebnisse 2014

wahlbezirk-24-heydenNur fünf Stimmen fehlten Jürgen Hermanns (SPD) zum direkten Einzug in den Mönchengladbacher Rat. Platz 33 der SPD-Reserveliste bleibt für ihn ebenfalls ohne positiven Effekt.
Nur wenn die auf den Plätze 4 und 5 der SPD-Liste zur Bezirkvertretung Süd „rangierenden Henning Haupts und Monika Schuster (beide Mitglieder im neuen Rat) – oder andere auf den Plätzen 1 bis 7 – ihre Plätze nicht einnehmen, hat Hermanns die Chance in der BV Süd tätig zu sein.

Hauptredaktion [ - Uhr]

SPD verliert 7 Wahlbezirke • Stadtkarte Mönchengladbachs wieder mit mehr schwarzen Flächen • OB-Wahl nicht ohne Brisanz für Ratsmehrheiten • Grüne zu Gesprächen mit der CDU bereit [mit O-Ton]

Die SPD-Fraktion hat zwar gegenüber 2009 ein Ratsmitglied mehr, also zwanzig, jedoch keine andere Option an einer Mehrheit beteiligt zu sein, als mit der CDU. Diese wiederum scheint den Ehrgeiz zu haben, in der Stichwahl am 15.06.2014 ihr Prestige-Projekt „Reiners for OB“ erfolgreich abzuschließen und damit zu versuchen, auch die Verwaltung (wieder) schwärzer zu färben.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Wahlbezirk 32 – Wickrath-Ortskern: Wahlergebnisse 2014

wahlbezirk-32-wickrath-ortskernDie Hoffnung der Wick­rather SPD-Führung hat sich nicht erfüllt. Mit nur 2 Stimmen Unterschied unterlag SPD-Kandidat Herbert Müller dem CDU-Kandidaten Franz Josef Bäumer und kann somit nicht, wie 2009 Ulrich Mones, direkt in den Rat einziehen. Mit Platz 29 auf der SPD-Reserveliste für den Rat dürfte auch dieser Weg nicht reichen.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Wahlbezirk 10 – Stadtmitte (City): Wahlergebnisse 2014

wahlbezirk-10-stadtmitte-cityMit nur 550 Stimmen (34,74%) und dem damit schlechtesten Stimmenergebnis der CDU zog JU-Vorsitzender Martin Heinen als neues Mitglied in den Mönchengladbacher Rat ein.
Die Wahlbeteiligung in diesem Wahlbezirk lag mit nur 32,74% um 2,76% niedriger als 2009 und war damit die viert-schlechteste im gesamten Stadtgebiet.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Wahlbezirk 01 – Rheindahlen-Ortskern: Wahlergebnisse 2014

wahlbezirk-01-rheindahlen-ortskern In diesem Wahlbezirk festigt Ratsherr Markus Spinnen seine Position. Die FWG verliert gegenüber 2009 (13,6%) neun Prozentpunkte, nachdem Peter Blümel diese Partei verlassen hatte.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Wahlbezirk 23 – Dorfbroich | Hövel: Wahlergebnisse 2014

wahlbezirk-23-dorfbroichErneut scheiterte Joachim Roeske (CDU) mit seinem Versuch, in den Mönchengladbacher Rat einzuziehen, dem er bis 2009 angehörte. Platz 27 auf der Reserveliste war nach Lage der Dinge auch nicht dazu geeignet.

Bernhard Wilms [ - Uhr]

Nur noch 4,49% für die FDP • Liberale verlieren 4 Ratssitze • Große Enttäuschung bei der FDP-Spitzenkandidatin Nicole Finger

Gab es vor Wochen noch Gedankenspiele zu der Neuauflage einer Kooperation zwi­schen einer möglicherweise erstark­ten CDU und der FDP im Rat, müssen solche Über­legungen nun „ad acta“ gelegt werden.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Wahlorganisatoren und Wahlhelfer auch Sieger am „Super-Wahltag“ • Schnaß zollt Mitarbeitern Lob und Anerkennung [mit O-Ton]

Während die bei der Kommunalwahl angetretenen Parteien über jeden einzelnen Ratssitz zufirden waren, den sie errungen oder nicht verloren hatten, konnten die Wahlorganisatoren zufrieden und auch etwas stolz auf die Leistungen ihrer Teams sein.

Red. Neuwerk [ - Uhr]

Bezirk Ost gewählt: FWG raus, Piraten rein

In der Bezirksvertretung Ost wird die FWG nicht mehr vertreten sein. Dafür enterten nun die PIRATEN einen der insgesamt 19 Sitze.

D. Pardon [ - Uhr]

„Schlimmer kann es nicht kommen…“ • Fabel von einem Hamster, einer schwarzen Krähe und einem roten Kater

Schlimmer kann es nicht kommen“, meinte der kleine Feldhamster, als er sich vor die Wahl gestellt sah: