Die multimediale Mit-Mach-Zeitung für Mönchengladbach & Umland ... wirtschaftlich und politisch unabhängig ... aber nicht unpolitisch ...

Fine Böhmer und ihre Gedanken zum „Heiligen Abend“ [mit O-Ton]

Red. Stadtmitte [ - Uhr]

fine-roemerSie ist 86 Jahre alt und sowohl körperlich als auch geistig gut drauf. Wenn man ihr zuhört, vergisst man schnell ihr Alter.

Und erst recht, wenn man dem eindrucksvollen Vortrag eines eindrucksvollen Gedichtes zum Heiligen Abend lauscht.

Es ist kein übliches Weihnachtsgedicht, mit dem Josefine [Fine] Böhmer aus Beltinghoven spontan aus dem Gedächtnis bei der Jahresabschlussveranstaltung des VdK-Ortsverbandes Mönchengladbach-West zum Nachdenken anregte.

Bekommen hatte Fine Römer das Gedicht rein zufällig. Es erinnerte sie sofort an eigene Weihnachtsabende, wie sie vorab kurz erzählt:

[audio:11-12-20-josefine-roemer.mp3]
Ein Kommentar zu “Fine Böhmer und ihre Gedanken zum „Heiligen Abend“ [mit O-Ton]”
  1. Ein wirklich treffliches Gedicht. Bitte auch zum Kopieren.

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.