Die multimediale Mit-Mach-Zeitung für Mönchengladbach & Umland ... wirtschaftlich und politisch unabhängig ... aber nicht unpolitisch ...

Harmonie in der AWO Volksgarten

Red. Neuwerk [ - Uhr]

Der AWO Ortsverein Volksgarten hat am 06.04.2013 in der Begegnungsstätte auf der Neusser Straße 401 seine Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen abgehalten.

Pünktlich um 15 Uhr eröffnete Vorsitzender Rainer Ossig die Versammlung. Neben 45 stimmberechtigten Mitgliedern konnte er den Geschäftsführer des AWO Kreisverbandes, Uwe Bohlen, sowie die beiden „Urgesteine“ der AWO, Dieter und Karl Heinz Lenßen nebst Vertreter der Presse begrüßen.

Was sollte Rainer Ossig den Anwesenden über das Tagesgeschäft berichten, wo er doch eine „Dauerberichterstattung“ pflichtbewusst pflegt und alle Mitglieder vorbildlich informiert?

Am „schwarzen Brett“, im Schaukasten, auf der Website  und in einem Ordner mit umfangreichem Bildmaterial und Zeitungsartikeln können sich Mitglieder und Außenstehende zeitnah und aktuell über Neuerungen und Ankündigungen informieren, sowie auch nachbereitende Berichte zu Veranstaltungen lesen.

„Ich habe Transparenz versprochen und daran halten wir uns auch…“, erklärte hierzu der Vorsitzende.

Nebenbei baut sich auch so ein Archiv auf, in dem mancher gerne in Erinnerungen schwelgen mag …

Lieber veranschaulichte Ossig der Versammlung anhand einiger Zahlen, dass die AWO Volksgarten auf „wirtschaftlich gesunden Füßen“ stehe. Im Vergleich zu 2011 habe man das Geschäftsjahr 2012 mit einem guten Plus abschließen können.

„Daran sind alle Mitglieder beteiligt“, betonte er ausdrücklich.

„Im letzten Jahr haben mehr als 14.000 Besucher die Begegnungsstätte genutzt, nicht mit eingerechnet die Personen, die am Wochenende oftmals die Räumlichkeiten für private Feiern anmieten. Erfreulicherweise sind oftmals auch „nichtdeutsche“ Familien darunter, auch diese fühlten sich hier wohl … „ stellte Ossig zufrieden fest.

Gabi Hüsges, stellvertretende Vorsitzende und Leiterin der Begegnungsstätte, berichtete nicht nur von der Entwicklung der Angebote, sondern auch von steigenden Mitgliedszahlen: „Allein im 2. Halbjahr 2012 traten über 20 neue Mitglieder bei uns ein.

Dieser Trend hat sich im neuen Jahr erfreulicherweise fortgesetzt.“ An diesem positiven Trend seien maßgeblich die Mitglieder beteiligt. „Sie sind letztlich die besten Werbeträger für die AWO“, stellte sie treffend fest.

Der Dank des Vorsitzenden an seinen „Mitstreitern“ würdigten auch die versammelten Mitglieder durch ein klares Votum ohne Gegenstimmen bei der anschließenden Neuwahl:

  • Alter und neuer Vorsitzender ist Rainer Ossig.
  • Seine beiden Stellvertreter sind Klaus-Peter Schmitz und Josef Classen.
  • Die Kassengeschäfte führt nun Gabi Hüges.
  • Im Amt bestätigt wurde Schriftführerin Ursula Schmitz.
  • BeisitzerInnen sind Andrea Cloudt-Fassbender, Dagmar Ossig, Christa Tetera, Gisela Schulz und A. Wilhelm Köhler. Die Kassenprüfung übernehmen Annemarie Gotzens, Rita Baum und Annemie Braun.

Einigkeit herrschte bei der Versammlung auch bei der Wahl der Delegierten, deren Aufgaben Uwe Bohlen erläuterte: Die Mitglieder des geschäftsführenden Vorstandes sollen den Kontakt zum Präsidium und zum Kreisausschuss halten.

Rainer Ossig beschrieb auch gleich seine Vorstellungen für seine neue Amtszeit: „Werbung für die AWO, Werbung für den Ortsverein, soll auch in diesem Jahr wieder groß geschrieben werden.

Deshalb werden wir uns auch an verschiedenen Aktivitäten außerhalb des eigenen Hauses beteiligen“, betonte Ossig, der sich zum Abschluss nochmal sichtlich über die Beteiligung freute, beweise es ihm doch, dass sich die Mitglieder mit ihrem Verein identifizieren würden.

Zum Schluss wiesen noch Dieter und Karl Heinz Lenßen auf die Arbeit des Pflegedienstes der AWO hin.

Bei anschließendem Kaffee und Kuchen fanden unter den Mitgliedern noch rege Gespräche statt und auch der neue Vorstand stimmte sich auf seine bevorstehende Arbeit ein.

Bisher keine Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.