Die multimediale Mit-Mach-Zeitung für Mönchengladbach & Umland ... wirtschaftlich und politisch unabhängig ... aber nicht unpolitisch ...

1. Kinderfest in der AWO Volksgarten

Red. Neuwerk [ - Uhr]

Am Sonntag, den 23.06.2013 feierten die AWO Mutter-Kind-Gruppen in der Begegnungsstätte auf der Neusser Straße 401 ihr erstes Kinderfest.

Der Vorstand der AWO Volksgarten kam gerne dem Wunsch der Mütter nach, zumal auch die Väter tatkräftig zum Gelingen des Kinderfestes beitrugen.

Die Mütter organisierten das Kinderfest  und begaben sich auf Sponsorensuche, schließlich kennen sie die Bedürfnisse ihrer Kleien am besten.

Vorsitzender Rainer Ossig und sein Team konzentrierten ihre Arbeitskraft auf den Aufbau von Essens- und Getränkeständen.

Eine Theke wurde hierfür eigens angeliefert, der Grill musste aufgebaut werden, Pavillons und Festzeltgarnituren sowie der Ausstattung des Hofes mit Girlandenschmuck zur Verfügung gestellt. Sogar für ein kleines Beiprogramm sorgte Ossig.

Gemeinsam mit dem Nachbarn, der Lern- und Freizeithilfe Hülserkamp, wurde dieses Fest ausgerichtet.

Die Lern- und Freizeithilfe Hülserkamp stellte ihren großen Garten zum Toben, für Hüpfburg und Torwandschießen bereit.

Bei einer Flaschentombola gewann jedes Los. Gäste und Besucher der Begegnungsstätte spendeten hierfür reichlich. Salate und Kuchen wurden von den Vereinsmitgliedern gespendet.

Auch die älteren Mitglieder des Vereins fanden sich in der Begegnungsstätte zum Kinderfest ein, zumal auch der Innenbereich der Begegnungsstätte zum Aufenthalt zur Verfügung stand.

Eltern und Kindern bevorzugten an diesem Tag klar – so wie es das Wetter zuließ – den Aufenthalt im Freien, wo unter anderem ein Clown für Unterhaltung sorgte und ausdauernd Figuren aus Luftballons bildete. Derweil drehte sich fast pausenlos das Glücksrad.

Mit Helium gefüllte Luftballons, an deren Schnur ein Adresszettelchen hing, starteten in den Himmel.

Der Vorsitzende des Fördervereins „Zukunft für Deutschlands Kinder e.V.“, Heinz Menkhorst, hatte seine Tischkegelbahn mitgebracht und Alt und Jung übten sich im Zielwurf.

Eine bessere Reklame für diesen Förderverein kann man kaum machen.

Im Gymnastikraum der Begegnungsstätte fand wegen des wechselnden Wetters das Sackhüpfen statt. Nicht nur die Kinder hatten ihren Spaß dabei, auch viele Erwachsene machten mit, allerdings in einer anderen Altersgruppe.

Um 14 Uhr traten dann die Mädels der „Tanz – Majorettengarde Grün Weiß Hardterbroich e.V.“ unter der Leitung von Monika Miler auf, um gekonnt ihr Programm vorzustellen. Sie freuten sich besonders über den hohen Anteil junger Mädchen unter den Zuschauern, suchen sie doch immer Nachwuchskräfte für ihre Garde.

Leider beendete gegen 16 Uhr stärker einsetzender Regen vorzeitig das Fest; nach und nach gingen die mehr als 200 Besucher heim.

„Abschließend kann man sagen: Es war eine gelungene Veranstaltung der Mutter-Kind-Gruppen, der AWO Begegnungsstätte, der „Tanz – Majorettengarde Grün Weiß Hardterbroich e.V.“ und des Fördervereins „Zukunft für Deutschlands Kinder e.V.“. – Sie alle haben von diesem Fest profitiert“, resümiert Rainer Ossig.

So entpuppte sich das 1. AWO Kinderfest als eine generationen- und kulturüberschreitende Bereicherung in einer guten Nachbarschaft.

Gemeinsam wurde nach dem Regen abgebaut und alle waren sich einig: „Das machen wir im nächsten Jahr wieder.“

Bisher keine Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.