Gladbacher Kandidaten beim Bundeskönigsschießen

Red. Brauchtum [ - Uhr]

Bez-Koenig_Foto-Katz1Zwei Gladbacher wollen Bundesschützenkönig werden: Vorjahres-Bezirkskönig Norbert Goertz (mitte) aus Hockstein und sein Minister Sebastian Dürrbaum (links) aus Hermges treten Samstag in Vechta als Kandidaten beim Bundeskönigsschießen an.

Sollten sie erfolgreich sein, stehen sie am Sonntag, in der niedersächsischen Schützen-Stadt im Mittelpunkt bei Festmesse und Festzug mit 35.000 Schützen.

Ebenfalls in Vechta sind Bezirkspräses Pfarrer Johannes van der Vorst und Sozialreferent Heinz-Josef Esser aus dem Bruderrat, die mit Gladbachs Schützenchef Horst Thoren den Sozialpreis des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften in Empfang nehmen.

Gewürdigt wird vom Präsidium um Hochmeister Prinz Hubertus zu Sayn-Wittgenstein die 25jährige Tradition der Buswallfahrten und -ausflügen, zu denen der Gladbacher Bruderrat regelmäßig die betagten Ordensleute der Stadt einlädt.

Zuletzt waren Schützen und Ordensleute am vergangenen Wochenende bei Borussia und an den Hehner Grotten.

Bisher keine Kommentare

Ihr Kommentar