Die multimediale Mit-Mach-Zeitung für Mönchengladbach & Umland ... wirtschaftlich und politisch unabhängig ... aber nicht unpolitisch ...

Gegen die organisierte Ausbeutung von Mensch und Planet durch Monsanto, Nestlé, Tepco, Glencore & Co. – Eindrucksvolle Preisverleihung der Düsseldorfer ethecon Stiftung

Thomas Wiesen [ti-dablju-styles] [ - Uhr]

Der Blue Planet Award ist die alljährliche Positiv-Auszeichnung der ethecon Stiftung, mit der Axel Köhler-Schnura (Gründer der Stiftung) und seine MitstreiterInnen Menschen hervorheben und ehren, die sich durch besonderes soziales Engagement auszeichnen.

Diesem Preis gegenüber steht der alljährliche Black Planet Award, mit welchem die Personen hinter Unternehmen an den Pranger gestellt werden, die sich durch besonders a-soziale Verhaltensweisen auszeichnen, sprich die in ihrem kapitalistischen Treiben sowohl Menschen, Tiere als auch den Planeten ausbeuten und vernichten.

Diese beiden grundsteinlegenden Preise sind allerdings noch nicht alles… so organisiert die Stiftung weltweit Proteste für den sozial sinn- & wertvollen Umgang miteinander sowie gegen die organisierte Ausbeutung von Mensch und Planet.

Im Zuge dessen sind Axel Köhler-Schnura und seine MitstreiterInnen für die Stiftung weltweit aktiv, informieren Menschen über ausgeprägte Flugblattaktionen, Informationsschriften sowie im Netz per mail-Verteiler und in den sozialen Netzen wie Facebook, Twitter und der Gleichen.

Vor rund drei Jahren kam mein guter Freund & Kreativkollege Chris, besser bekannt als KERN, Musiker aus Mönchengladbach zu mir und fragte mich, ob ich nicht Interesse hätte, eine Illustration für die Düsseldorfer Stiftung ethecon anzufertigen.

Dies sei eine sehr engagierte konzern- und globalisierungskritische Stiftung, die sich für den ethisch korrekten Umgang mit Ökonomie einsetzt.

Nun, wer mich und meine Arbeiten kennt, der weiß, dass man mich beim Zeichnen für die Sache nicht lange bitten muss, insofern die Ansichten übereinstimmen und man sich menschlich grün ist. 3/4 meiner Arbeit besteht aus Satire und der kritischen Auseinandersetzung mit der Gesellschaft, Politik und der Welt.

Damals handelte es sich um eine Illustration für das CD Cover der Blue Planet Award Verleihung an den Friedens- und Menschenrechtsaktivisten Uri Avnery, welcher schwer engagiert im Konflikt zwischen Israel und Palästina vermittelt.

Drei Mal habe ich nun bereits die Ehre gehabt, für die Blue Planet Award Verleihung zeichnen zu dürfen, bei denen neben Uri Avnery weitere namhafte Aktivisten wie die afroamerikanische Bürger- und Menschenrechtsaktivistin Angela Davis und den Globalisierungskritiker Jean Ziegler ausgezeichnet wurden.

Zugleich wurden mit dem Black Planet Award die Entscheider hinter Unternehmen wie Monsanto, Nestlé, Tepco und Glencore angeprangert.

Bei der letzten Award-Verleihung in Berlin an Jean Ziegler hatte ich nun die Möglichkeit dieser persönlich beizuwohnen.

Ich muss ehrlich sagen, es hat mich umgehauen.

Es war nicht nur eine Veranstaltung der Informationsübertragung… sondern vielmehr ein gemeinsames Beisammensein von Gleichgesinnten der verschiedensten Altersklassen… von Menschen, die gutes im Herzen tragen, die sich für Gerechtigkeit in der Welt einsetzen und mit Herz und Seele für die Sache einstehen.

Ein besonderes Schmankerl des Abends war der Vortrag von Jean Ziegler, ehemaliger Sonderberichterstatter der UNO für das Recht auf Nahrung, Mitglied im Beratenden Ausschuss des UN-Menschenrechtsrats und Autor zahlreicher Bücher wie „Wir lassen sie verhungern“ und „Der Aufstand des Gewissens“.

Diese fast einstündige Rede hat mir den Atem genommen… nicht eine Minute davon wurde auch nur ansatzweise langweilig.

So schilderte Ziegler aus Erfahrungsberichten in erschreckend deutlicher Art und Weise die unendlichen Missstände im Umgang der Industriestaaten mit den Entwicklungsländern sowie den Hunger und das Elend in der Welt.

Dieser Mann versteht es, sein Publikum zu fesseln. Seine Ausführungen lassen einem kalte Schauer über den Rücken laufen und spiegeln ein erschreckendes Bild des Gesamtzustandes auf unserem Planeten wider.

Nach einer solchen Rede weiß man wieder, warum man mit seinen Überzeugungen für die Sache einsteht.

[Während der Autogrammstunde: v.l.: Jean Ziegler, Thomas Wiesen (ti-dablju-styles), Christian Müller (KERN)]

Wer einen solchen Award-Abend miterlebt und sich Axel Köhler-Schnuras Ausführungen und die von weiteren Mitstiftern und Laudatoren zu Gemüte geführt hat, geht in jedem Fall mit offeneren Augen zurück in die Welt!

Wer über sein persönliches Umfeld hinaus etwas Positives in der Welt bewegen möchte, sich für einen sozial sinn-& wertvollen Umgang miteinander einsetzen möchte und das Engagement vieler motivierter Menschen durch Fördermitgliedschaften, Spenden sowie Zu – & Ansparstiftungen unterstützen möchte, der ist hier genau richtig aufgehoben.

Einfach mal selbst reinschauen, sich informieren und sich selbst ein Bild machen:

http://www.ethecon.org/

Infotelefon: +49(0)211 26 11 210

Bisher keine Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.