Die multimediale Mit-Mach-Zeitung für Mönchengladbach & Umland ... wirtschaftlich und politisch unabhängig ... aber nicht unpolitisch ...


Heute schon BürgerZeitung gehört?

Hauptredaktion [ - Uhr]

Diese Frage werden zukünftig viele Leser der BürgerZeitung Mönchengladbach stellen können.

Ob Sie vor dem Rechner sitzen, Ihr iPod, iPad, einen anderen Tablet-PC oder ein anderes internetfähiges Gerät nutzen, nun können Sie sich die Artikel vorlesen lassen.

Die Sprache ist klar und verständlich und ist damit ein erster Schritt hin zur barrierefreien BürgerZeitung Mönchengladbach. Weitere Schritte in diese Richtung werden folgen.

Dass die eine oder andere Abkürzung noch nicht so gelesen wird, wie wir sie selbst lesen würden (weil wir sie kennen), kann nicht sofort ausgeschlossen werden.

Aber: unser Vorlesesystem „lernt“ und wird kontinuierlich mit neuen Begriffen gefüttert; das gilt natürlich auch für Abkürzungen usw.

Wenn Sie also „Sprachfehler“ feststellen, sind wir für jeden Hinweis dankbar.

Also: Viel Spaß beim BürgerZeitung-Hören.

4 Kommentare zu “
Heute schon BürgerZeitung gehört?”
  1. @ Hein

    Das war auch nicht so zu verstehen; unser Hinweis diente nur der Ergänzung. 😉

  2. @Redaktion

    Natürlich wollte ich die Sehbehinderten nicht ausschließen.

  3. @ Hein

    Danke für die Einschätzung.

    Selbstverständlich wollen wir auch die Kommentare/Leserbriefe „hörbar“ machen: Daran arbeiten wir.

    Der Service richtet sich natürlich auch – und besonders – an Menschen mit Sehbehinderungen.

  4. Schön, die Bürgerzeitung wird barrierefreier. Können sie vielleicht auch die Leserbriefe vorlesbar machen? Eine Bürgerzeitung lebt doch vom Feedback der Leser.

    Ein toller Service für die Millionen Analphabeten in Deutschland oder auch die Migranten, die Probleme mit unserer Schrift haben.

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.