Die multimediale Mit-Mach-Zeitung für Mönchengladbach & Umland ... wirtschaftlich und politisch unabhängig ... aber nicht unpolitisch ...

Neue Serie: Gladbacher Schandflecke

Hauptredaktion [ - Uhr]

Das ist nur ein Beispiel Gladbacher Schandflecken. Hier die Fahrradstation an der Rückseite des Mönchengladbacher HauptbahnhofesNicht nur, aber auch in Mönchengladbach entwickeln sich Gebäude, Plätze, Straßenzüge, bebaute und unbebaute Gründstücke und viele andere „Ecken“ zu Schandflecken, die nicht nur unansehnlich sind, sonderen auch gesundheitliche und Umweltprobleme nach sich ziehen können. 

Zwar gibt es zwischenzeitlich einen Ordnungsdienst, der sich sicherlich auch um diese Angelegenheit kümmert, aber so richtig Einblick haben die betroffenen Bürger. Diese ruft BMG auf, die Schandflecken zu identifizieren, die Gefahren zu beschreiben und das alles mit Fotos zu dokumentieren.

Wohl gemerkt: Die Bürger sollen nicht den „Job“ des Ordnungsdienstes machen, sondern im Sinne einer bürgerlichen und nachbarschaftlichen Gemeinschaft daran beteiligen, dass gegen solche Schandflecken so schnell wie möglich etwas unternommen wird. Denken Sie dabei daran: Es geht nicht darum, irgend jemanden „anzuschwärzen“!

Denn, wenn Verursacher bekannt sind, kann man mit ihnen das Problem zunächst besprechen und vielleicht so schon Abhilfe schaffen. Wir sind gespannt, wie diese Serie angenommen wird.

Bisher keine Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.