26. NATO-Musikfest lockt am 19. Juni mit Dreifach-Superprogramm

Red. Wickrath [ - Uhr]

nato-musik-fest-mgGroßes Nato-Musikfest, internationaler Militärwettkampf und bunter Aktionstag mit Organisationen von der Bundespolizei bis zur Feuerwehr – am Samstag, 19. Juni, gibt es gleich drei Gründe auf einmal, um nach Mönchengladbach zu kommen.

nato-musik-fest-wachbataillIm Mittelpunkt steht am Abend das „26. NATO-Musikfest“ mit Bands aus sieben Nationen und unterhaltsamem Rahmenprogramm in der Fußballarena von Borussia Mönchengladbach. Mehr als 450 Musiker großer Militärkapellen der Welt versprechen ein spektakuläres Show- und Unterhaltungsprogramm. Fest zugesagt haben bereits Musikkorps aus Deutschland, Großbritannien, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Finnland, Polen, der Türkei und Frankreich.

nato-musik-fest-mg_2Im Vorprogramm wird mit dem „IMM-Iron-Fighter“ ein packender Wettkampfausschnitt aus dem „Internationalen Mönchengladbacher Militärwettkampf“ gezeigt.

Außerdem präsentiert die Bundeswehr Uniformen und modernes technisches Gerät. Höhepunkt ist am späten Abend der gemeinsame Auftritt aller Bands und Militärwettkämpfer im Finale mit prächtigem Feuerwerk.

Seit 1960 begrüßt die Stadt Mönchengladbach alle zwei Jahre Gäste aus aller Welt zu diesem Militärmusikfest. 18.000 Zuschauer werden in diesem Jahr erwartet.

Der Erlös kommt traditionell dem Weltflüchtlingsfonds der Vereinten Nationen zugute. Karten für das 26. NATO-Musikfest gibt es zum Preis von 13 bis 75 Euro (VIP-Karte inklusive Essen, Getränke und Parkmöglichkeit auf P1 unter www.eventim.de)

Tagsüber läuft ab 11 Uhr auf dem benachbarten Messegelände der große „Blaulicht-Tag“ mit Info-Ständen, Vorführungen und Platzkonzerten.

So treten dort bereits einige der Musikkorps auf, die auch am Abend dabei sind.

Seinen Premierenauftritt hat dort hat der neue Reservistenmusikzug „Niederrhein“.

Rettungshunde zeigen ihr Können; an einer Station sind die Wettkämpfer des NATO-Militärwettkampfs „live in Action“ zu beobachten. Der Eintritt ist frei.

Beim 27. „Internationalen Mönchengladbacher Militärwettkampf“ ringen ab 7.30 Uhr rund um das Stadion 200 Soldatinnen und Soldaten aus acht Nationen um den Siegerpokal des Nato-Generalsekretärs.

„Köpfchen, Kraft und Kondition“ sind gleichermaßen gefordert bei der Veranstaltung des Landeskommandos Nordrhein-Westfalen der Bundeswehr, die von der Kreisgruppe Niederrhein des Reservistenverbandes organisiert wird.

Die Aufgabenpalette reicht vom Schlauchboot-Rennen über Erste Hilfe und Aufgaben im Einsatz bis hin zur Uniformenerkennung.

nato-musik-fest-siegerehrunEine Wettkampfstation, der Hindernisparcours „IMM-Iron Fighter“, findet am Abend ab 18.30 Uhr im Stadion als Vorprogramm statt. Um 18 Uhr beginnt im Stadion die öffentliche Siegerehrung.

„Die Veranstaltung leistet einen wesentlichen Beitrag zur Stärkung unserer Altlantischen Allianz“, lobt der neue Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen den IMM in seinem Grußwort für die Veranstaltungsbroschüre. „

Aktive Soldatinnen und Soldaten messen sich zusammen mit Reservistinnen und Reservisten in einer Vielzahl von Disziplinen und stellen sich den militärsportlichen Herausforderungen.

Sie demonstrieren damit eindrücklich ihre Leistungsfähigkeit und -bereitschaft“, schreibt Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg in seinem Grußwort.

„Neben dem sportlichen Wettkampf, der Spannung und der Fairness spielt aber auch der kameradschaftliche Austausch eine wichtige Rolle beim IMM. Die Begegnung von Soldaten verschiedenster Nationen, gemeinsame Aktivitäten und der Austausch untereinander fördern das Verständnis und die Verständigung zwischen den Streitkräften.“

INFO:

  • Aktuelle Informationen sind unter www.nato-musikfest.de erhältlich.
  • Weitere Anfragen zum NATO-Musikfest beantwortet der Veranstalter MGMG, die „Marketinggesellschaft Mönchengladbach“, Voltastraße 2, 41061 Mönchengladbach, Telefon: 02161-252413
  • Informationen zum Blaulichttag finden sich unter www.sicher-miteinander.de
  • Informationen zum IMM gibt es beim Reservistenverband, Tel. 02161-585 – www.reservistenverband.de

Bisher keine Kommentare

Ihr Kommentar