Die multimediale Mit-Mach-Zeitung für Mönchengladbach & Umland ... wirtschaftlich und politisch unabhängig ... aber nicht unpolitisch ...

Auftakt Festival Jazz in der Kirche

Hauptredaktion [ - Uhr]

wappen_klein.jpgAm Samstag, 18. Oktober, eröffnet der international bekannte Konzertpianist Leonid Chizhik um 20 Uhr in der Evangelischen Hauptkirche Rheydt an der Limitenstraße die diesjährige Festivalreihe „Jazz in der Kirche“.

Dem 1947 im moldawischen Kischinjew geborene Leonid Chizhik wurde der Weg, ausschließlich als Jazzmusiker zu arbeiten, zunächst in der UdSSR verwehrt. Erst 1974 erhielt er als erster professioneller Musiker die Erlaubnis, Konzerte zu geben, bei denen ausschließlich Jazz gespielt wurde. Die Bilanz bis zum Zusammenbruch der UdSSR war die Auszeichnung zum „Verdienten Künstler Russlands“, die Gründung des nach ihm benannten Jazzcenters und die selbst für westliche Verhältnisse enorme Zahl von einer Million verkaufter Schaltplatten.

Kein Geringerer als der Weltgeiger Gidon Kremer war es, der sich für Chizhiks Ãœbersiedlung nach Deutschland einsetzte. 1992 begann Chizhik seine Tätigkeit als Dozent am Münchener Richard-Strauss-Konservatorium, und kurze Zeit später erhielt er auf Empfehlung von Chick Corea eine Professur für Jazzpiano an der Franz-Liszt-Musikschule in Weimar.

Internationales Aufsehen erregte Chizhik mit seinen Auftritten beim Tokyo Summer Festival, beim Festival Sao Paolo, im Züricher Opernhaus und in der New Yorker Carnegie Hall. Im April 2005 gab Chizhik ein Konzert mit dem Saarländischen Staatsorchester, das in 16 Länder live übertragen wurde.

Im Rahmen des Festivals wird er sein spezielles Programm „Händel und Jazz“ spielen, welches in geänderter Form auf dem Schleswig-Holstein Musik Festival uraufgeführt wurde. Der Eintritt beträgt 10,00 Euro/ ermäßigt 7,00 Euro.

Informationen und Kartenbestellung unter www.jazzinderkirche.de oder unter Telefon 02161/25-3956.

Bisher keine Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.